X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


16 von 383
John Dewey und die Pädagogik
VerfasserIn: Oelkers, Jürgen
Verfasserangabe: Jürgen Oelkers
Jahr: 2009
Verlag: Weinheim [u.a.], Beltz
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.AQ Dewey / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
John Dewey gehört neben Jean Piaget zu den weltweit bekanntesten Vertretern der Pädagogik. Zu seinem 150. Geburtstag legt Jürgen Oelkers, einer der versiertesten Kenner Deweys, ein Buch über Deweys Leben und Werk vor, das gleichzeitig die spannende Bildungsgeschichte der USA erzählt. Oelkers zeigt uns Dewey in allen seinen Facetten und lässt ein lebendiges Bild entstehen, wie der Philosoph zu einem der größten Reformpädagogen unserer Zeit wurde. Wie sich Demokratie als Lebensform und Erziehung in Einklang bringen lassen, diese fortwährend aktuelle Frage stand für Dewey im Zentrum. So war er ein politischer Intellektueller, der in vielen Kontroversen Stellung bezog und als Leiter der »Laborschule« in Chicago, als Berater internationaler Regierungen oder auch durch die Verteidigung Leo Trotzkis gegen die Urteile in den Moskauer Schauprozessen Geschichte machte.
"Das Buch von Jürgen Oelkers zeigt, dass man sich die besten Antworten auf die Frage, was einen guten Unterricht auszeichnet, nicht alle selbst ausdenken muss. Das heißt auch, dass wir in den Erziehungsdebatten seit einhundert Jahren im Grundsätzlichen nicht weit vorangekommen sind. Die Schule muss nicht neu erfunden werden. Vielleicht ist das gar keine so schlechte Nachricht, denn es impliziert ja auch, dass die vergangenen Anstrengungen nicht vergebens waren und nicht nur von historischer Bedeutung sind. Man lernt ungeheuer viel durch die Lektüre. Fürs Leben und für die Schule." FAZ
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
Vorwort 9
1. KAPITEL
Die deutsche Pädagogik und der Pragmatismus 13
2. KAPITEL
Die amerikanische Schule und ihre Theorie 33
1 Thomas Jefferson, die Sklaverei und das Demokratieideal 35
2 Der Diskurs über Demokratie und Erziehung 48
3 Eine neue Struktur der Allgemeinbildung 66
3. KAPITEL
John Deweys Erziehungstheorie und ihr Umfeld 81
1 Eine Begründung der Erziehung gegen die Tradition 83
2 Dewey und der Chicago-Pragmatismus 101
3 Demokratie als Theorienorm der Pädagogik 116
4. KAPITEL
Pädagogische Dimensionen 135
1 Erfahrung und Handeln 137
2 Denken und Problemlösen 156
3 Forschendes Lernen und Projektarbeit 171
5. KAPITEL
Drei große Debatten über Schule und Bildung 195
1 Soziale Effizienz 197
2. Strukturwandel der Öffentlichkeit 212
3 Liberale Bildung 230
6. KAPITEL
Erfahrungen in der Praxis 245
1 Formative Jahre: Dewey in Vermont und Michigan 246
2 Die Laborschule in Chicago 261
3 Der Besuch in Moskau und seine Folgen 285
7. KAPITEL
Die Kritik der instrumenteilen Vernunft 303
8. Literatur 325
9. Personenregister 343
 
 
 
Details
VerfasserIn: Oelkers, Jürgen
VerfasserInnenangabe: Jürgen Oelkers
Jahr: 2009
Verlag: Weinheim [u.a.], Beltz
Systematik: PN.AQ
ISBN: 978-3-407-85886-3
2. ISBN: 3-407-85886-8
Beschreibung: 1. Aufl., 347 S. : Ill.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 325 - 342
Mediengruppe: Buch