X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 38
Demokratie und Lotterie
das Los als politisches Entscheidungsinstrument seit der Antike
VerfasserIn: Buchstein, Hubertus
Verfasserangabe: Hubertus Buchstein
Jahr: 2009
Verlag: Frankfurt, M. ; New York, NY, Campus-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.AV Buch / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Kann man in der aktuellen Politik bei der Lösung von Problemen das Los zur Hilfe nehmen? Hubertus Buchstein sagt ja und legt dar, dass es seit einiger Zeit eine Renaissance des Loses als Entscheidungsinstrument gibt: So werden Geschworene per Los ausgewählt und das Los entscheidet auch, welche Soldaten für Einsätze rekrutiert werden. Bereits seit der Antike gibt es Losverfahren in der Politik. Dort und auch in den folgenden Jahrhunderten wurden sie vielfältig eingesetzt, bis die Lotterie dann im 18. Jahrhundert aus dem politischen Leben verschwand. Buchstein schlägt damit in seinem Buch einen Bogen von der Antike über das Mittelalter bis in die Gegenwart. Mit Blick auf Debatten zur Reform der Europäischen Union stellt der Autor dar, wie moderne Demokratien vom geschickten Einbau von Losverfahren profitieren können.
Details
VerfasserIn: Buchstein, Hubertus
VerfasserInnenangabe: Hubertus Buchstein
Jahr: 2009
Verlag: Frankfurt, M. ; New York, NY, Campus-Verl.
Systematik: GP.AV
ISBN: 978-3-593-38729-1
Beschreibung: 493 S.
Mediengruppe: Buch