X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


141 von 173
Stadtkonflikte
radikale Demokratie in Architektur und Stadtplanung
VerfasserIn: Heindl, Gabu
Verfasserangabe: Gabu Heindl
Jahr: 2020
Verlag: Wien, Mandelbaum Verlag
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.BS Hein / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Entliehen Frist: 04.02.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.BS Hein / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Entliehen Frist: 04.02.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: GS.BS Hein Status: Entliehen Frist: 07.02.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Was ist eine demokratisch engagierte Architektur?
Im Stadtraum wird Politik gemacht: durch Gentrifizierung und Abschottung, durch autoritäre Sicherheitsmaßnahmen und Anpassung an Investment-Interessen. Und es wird Gewinn gemacht: mit Wohnungsnot, mit Betongold, mit urbanem Raum als Kapitalanlage. Neoliberales Regieren und rechtsnationale Kampagnen machen die Stadt zum Ort der Angst und der Verknappung.
Vor diesem Hintergrund erörtert die Autorin, wie stattdessen eine Politik in der Stadt aussehen kann, die an Demokratie und Solidarität orientiert ist: als Bau- und Planungspolitik sowie immer auch als Politik der Konfliktaustragung, als Architekturtätigkeit, die sich kritisch positioniert und Allianzen mit sozialen Bewegungen eingeht. Ein radikaldemokratischer Ansatz zur Architektur ist hier formuliert mit einem prüfenden Blick auf realisierte Utopien des Roten Wien der 1920er Jahre sowie anhand der (Selbst-)Kritik der partizipativen Planung, in Bündnissen mit Bewegungen von unten. Zwischen Theoriebegriff und eingreifender Praxis geht es darum, gerade in einer Krise der Demokratie deren Räume und Spielräume nicht nur zu verteidigen, sondern auszubauen. (Verlagstext)
 
Inhalt
 
9 Vorwort
Stadtkonflikte, Demokratiekrisen, PPP
 
18 Einleitung
Radikale Demokratietheorie
20 Konsens, Postpolitik, Rechtspopulismus
25 Agonismus, Hegemonie und PPP bei Chantal Mouffe
32 Demokratie und Dissens bei Jacques Ranciere
 
38 POLITIK
 
43 1. Rates Wien: Einschreibungen und Hegemonie
43 Ein heutiger Sieg des Neoliberalismus, ein historischer Sieg des
Proletariats: Zwei Fassaden-Inschriften
47 Aus Steuerhoheit wird Umverteilungs- und Wohnbaupolitik
51 Standort-Politik und Hausarbeits-Ökonomie
 
60 2. Kritisches Erben
60 Geschichtspolitik und Lost Futures: Derridas und
Fishers Hantologien
65 Ziegel, Vorraum, Superblock: Ästhetische Kritik des Wohnens
79 Paternalismuskritik: Störungen der Top-down-Planung
 
87 3, Red Rebel: Stadtpolitische Konfliktfelder und
neue Hegemonien
87 Der Fall Siedler*innenbewegung: eine Alternative in der Alternative
92 Stadtfreundschaft 1 Konfliktfelder heute: Masse, Boden, Migration
101 Neuer Munizipalismus: Zum Sca/e Bending durch Sanctuary Cities
 
 
108 PLANUNG
 
110 4. Krise der Planung: Vom Masterplan zur Anwaltsplanung
110 Planung (in) der neoliberalen Stadt
116 Kritik des Masterplans 1 Ende der Fundamente
119 After the Planners: Anwaltsplanung und ihre Selbstkritik
 
126 s. Postpolitik, Agonismus, Mangel in der Planung
126 Das Postpolitische an kommunikativer Planung
133 Repolitisierung der Partizipation: Agonismus in der Planung 1
Antagonismus in der Stadt
137 Das Paradox der unbesetzten Stadt und die (ideologische) Rede
vom Mangel
 
146 6. Radikaldemokratische Konsequenzen 1 Strittige Setzungen
146 Gründung als Setzung, postfundamentalistisch
149 Kontingenz 1 Strittigkeit und Bedingtheit von Planung
154 Setzung, Besetzung, Gesetz: Einrichtung von Öffentlichkeit
 
 
164 POPULAR AGENCY
 
166 7. Verlernen-Lernen in Selbstentfremdung
166 Agency und Dezentrierung der Expert*in
174 Demokratie und Ethik
181 Just Architecture und minimale Politik
 
186 8. Vermessen Fordern
186 Maß-Halten 1 Wohnen im Existenzminimum
194 Maßstabsfragen, Vermessen des Messgeräts, Nonsolution
205 Anmaßungen 1 Riskante Subjektivierung, Äquivalenzkette,
politischer demand
 
216 9. Solidarische Infrastruktur und Allianzen neuer Akteur*innen
216 Infrastrukturen popularer Handlungsmacht
220 Urbane soziale Bewegungen 1 Selbstermächtigung im Wohnen
234 Nichtbebauungsplan 1 Allianzbildung im öffentlichen Raum
 
243 Nachwort
Stadtplanung im Zeichen des Rechtsrucks
 
256 Bibliografie
Details
VerfasserIn: Heindl, Gabu
VerfasserInnenangabe: Gabu Heindl
Jahr: 2020
Verlag: Wien, Mandelbaum Verlag
Systematik: GS.BS
ISBN: 978-3-85476-869-2
2. ISBN: 3-85476-869-9
Beschreibung: 270 Seiten : Illustrationen
Schlagwörter: Gentrification, Partizipation, Stadtplanung, Kommunalpolitik, Konflikt, Stadt, Stadtsoziologie, Architektur, Demokratie, Städtebau, Beteiligung, Mitwirkung, Stadtentwicklungsplan, ALLPLAN, ALLPLAN 2013, Allplan 2014, Allplan 2020, ArchiCAD 10.0, ArchiCAD 16, ArchiCAD 17, ArchiCAD 18, ArchiCAD 19, ArchiCAD 21, ArchiCAD 22, Architekt, Baudenkmal, Bauweise, Demokrat, Demokratische Bewegung, Innenarchitektur, Parteienstaat, Republik, Stadtgestaltung, Volkssouveränität, aspern Seestadt, Gentrifizierung, Stadt / Planung, Stadtentwicklungsplanung, Stadtteilaufwertung, Conflict, Konflikte, Stadtgebiet <Stadt>, Städte, Baukunst, Democracy (eng), Demokratischer Staat, Stadtarchitektur, Stadtbaukunst, Urbanistik <Städtebau>, Volksherrschaft, Raumordnung, Stadtentwicklung, Familienkonflikt, Garnisonsstadt, Gemeinde, Großstadt, Interessenkonflikt, Kleinstadt, Kulturkonflikt, Politischer Konflikt, Bausünde, Demokratisierung, Glasbau, Industriebau, Ingenieurbau, Solararchitektur, Zweckbau, Öffentliches Gebäude
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 256-270
Mediengruppe: Buch