X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


10 von 62
Typisch Mensch
Einführung in die Typentheorie
Verfasserangabe: von Richard Bents und Reiner Blank. [Karikaturen: Werner "Tiki" Küstenmacher]
Jahr: 2005
Verlag: Göttingen, Beltz Test
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HD Bent / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Typisch Mensch führt in einer verständlichen und systematischen Weise in die Typentheorie ein, die dem Golden Profiler of Personality (GPOP) zugrunde liegt. Karikaturen machen anschaulich, mit welchen unterschiedlichen Präferenzen Menschen im Alltag bewusst und unbewusst leben und sich begegnen. Das Buch versucht, die komplexen Zusammenhänge der eigenen Persönlichkeit im Muster der Typentheorie überschaubar und begreifbar zu machen. Es will zu einer bewussten Wahrnehmung verhelfen, wie Menschen Ihre Umwelt wahrnehmen und wie sie Entscheidungen treffen. Schnelle Rezepte für bestimmte Situationen findet man nicht. Stattdessen wird die Grundlage einer systematischen Typenpsychologie gelegt. Daraus erschließen sich dann konkrete Zugänge zu komplexen Zusammenhängen und konkreten Anwendungen im letzten Teil des Buches: Schulung von Führungskräften, Berufswahl, Beziehungen, Kommunikation, Team, etc. In dieser Neuauflage wird neben den vier bekannten Globalskalen der Typentheorie (Präferenzen für psychische Energieaufnahme, Wahrnehmen, Entscheiden, Verhalten in der Außenwelt) eine zusätzliche Dimension einbezogen - Stress. Es wird der Frage nachgegangen, wie sich Stress auf die Persönlichkeit auswirkt und wie Persönlichkeit den Umgang mit Stress beeinflusst. Wer Synergien und Toleranz herstellen will zwischen Menschen, die unterschiedliche Neigungen haben, wird in diesem Buch aufschlussreiche Perspektiven finden - nicht zuletzt in den ausführlichen Profilbeschreibungen. Der Golden Profiler of Personality (GPOP) ist ein Fragebogen dessen 116 Items fünf Dimensionen zugeordnet sind. Vier dieser Dimensionen messen Wahrnehmungs- und Urteilspräferenzen im Sinne der Persönlichkeitstheorie von C. G. Jung: • Extraversion (E) / Introversion (I) • Sinneswahrnehmung (S) / Intuition (N) • Analytisches Entscheiden (T) / wertorientiertes Entscheiden (F) • Strukturorientierung (J) / Wahrnnehmungsorientierung (P) Die fünfte Dimension (Anspannung / Gelassenheit) beschreibt den aktuellen Stressgrad der Person und dessen Auswirkungen auf das Verhalten. Diese fünf Dimensionen bestimmen die Interaktion einer Person mit der Umwelt und die Verarbeitung von Informationen. Die einzelnen Dimensionen sind jeweils für fünf Konstrukte (Fassettenskalen) zugeordnet, die die individuellen Ausprägungen differenzierter beschreiben. Auf der Grundlage der Skalenwerte erfolgt eine Zuordnung zu einem von 16 Persönlichkeitsmustern. In der Ergebnisrückmeldung werden diese Persönlichkeitsprofile differenziert nach sechs Bereichen beschrieben: • Beitrag zur Organisation • Bevorzugter Führungsstil • Bevorzugter Kommunikationsstil • Motivierende / demotivierende Faktoren • Beitrag im Team • Persönlicher Lernstil Darauf basierend werden Anregungen für die individuelle Entwicklung gegeben. Der GPOP zeichnet sich zudem aus durch: • differenzierte Antwortmöglichkeiten auf einer siebenstufigen Skala • Erfassung aktuellen Stressgrads • Auswertung als Ergebnisreport • Kombination von Typentheorie und differenzierter Ergebnisrückmeldung in Form von Global- und Fassettenskalenwerten Damit entspricht der GPOP ein einzigartiger Weise der Grundintention der Typentheorie, deren Grundlage die unverwechselbare Individualität der Person ist. Der Golden Profiler of Personality basiert auf den grundlegenden Arbeiten von C. G. Jung, Alfred Adler, Gorden W. Allport und Hans J. Eysenck.
Details
VerfasserInnenangabe: von Richard Bents und Reiner Blank. [Karikaturen: Werner "Tiki" Küstenmacher]
Jahr: 2005
Verlag: Göttingen, Beltz Test
Systematik: PI.HD
ISBN: 3-8017-1834-4
2. ISBN: 978-3-8017-1834-3
Beschreibung: 3., überarb. Aufl., 143 S. : Ill.
Fußnote: Literaturverz. S. 143
Mediengruppe: Buch