X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


27 von 238
Das Bewegungskonzept Elfriede Hengstenbergs
VerfasserIn: Traxler, Kim
Verfasserangabe: Kim Traxler
Jahr: 2013
Verlag: Freiamt im Schwarzwald, Arbor-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.GK Trax / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
An den Hengstenberg-Spiel- und Bewegungsgeräten finden Kinder die Möglichkeit, ihr Vertrauen zu sich selbst zu stärken oder neu aufzubauen. Es ist überraschend, wie sicher und selbstverständlich Kinder rückwärts und sogar mit geschlossenen Augen die Balancierstangen entlanggehen – Erwachsene haben oft Mühe, überhaupt oben zu bleiben.
 
Kim Traxler stellt in diesem Buch Elfriede Hengstenberg, den Weg zu ihrem Bewegungskonzept und ihre in diesem Zusammenhang wichtigsten Wegbegleiter vor. Eine Skizze von Elfriede Hengstenbergs pädagogischem Konzept rundet den theoretischen Teil des Buches ab. Ein praxisorientierter Teil präsentiert im heutigen Kontext die Spiel- und Bewegungsmaterialien sowie Rahmenbedingungen für den praktischen Umgang mit ihnen. So gelingt es Kim Traxler, uns nahezubrigen, wie viel Spaß und Freude vor allem die Kinder bei der Arbeit mit den Hengstenberg-Materialien haben. Es ist wunderbar zu erfahren, wie sich Kinder wirklich angenommen fühlen und wie viel Entscheidungskompetenz man ihnen übertragen kann. Kinder wissen, was sie brauchen und was sie sich zutrauen können.
 
Ein anschauliches Buch mit zahlreichen Fotos, das die Hengstenberg-Arbeit im Kontext aktueller Anwendungsbeispiele dokumentiert.
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
Einleitung 9 / ITeil
Theoretische Grundlagen / 1 Elfriede Hengstenberg -
Bildnis einer großen Pädagogin 13 / 2 Ursprung und Entwicklung der Arbeit
von Elfriede Hengstenberg 21
Kurze Geschichte der schulischen Leibeserziehung
von 1840 bis 1914 22
Elsa Gindler: Funktionsgemäße Körperarbeit 26
Heinrich Jacoby: Die Entfaltung des Menschen 28
Emmi Pikler: Autonome Bewegungsentwicklung 30 / 3 Selbst-Bewusst-Sein: Das pädagogische
Konzept von Elfriede Hengstenberg 36
Sich aufrichten durch inneres Gleichgewicht 37
Sich selbst vertrauen 41
Zu sich kommen - bei sich sein 45 / Nichtdirektivität - begleiten statt belehren 47
Vorbereitete Umgebung 51
Lernen durch selbstständige Erfahrung 53
Zeiten der Ruhe 58 / 4 Die Hengstenberg-Spiel-
und Bewegungsmaterialien 61
Entwicklung 62
Beschreibung der einzelnen Spiel-
und Bewegungsmaterialien 62
Unterschiede zu "herkömmlichen" Spiel-
und Bewegungsmaterialien 72
Kombination mit anderen Materialien 73 / 5 Zum Umgang mit den Hengstenberg-Spiel-
und Bewegungsmaterialien 76
Leitsätze für die Praxis 77
Vorbereitung der Kinder 79
Sicherheitshinweise 81 /
IITeil
Praktische Studien / 6 Aktuelle Erfahrungen mit
dem Hengstenberg-Bewegungskonzept 83
Kann eine regelmäßige Arbeit mit dem Hengstenberg-
Bewegungskonzept zu einer Veränderung
der Bewegungsqualitäten beitragen? 86 / 7 Der Kindergarten "Villa Kunterbunt" 87
Institutionelle Angaben 88
Darstellung der Konzeption 90 / 8 Vorbereitung der Studie 94
Zeitlicher Rahmen der Untersuchung 94
Zusammensetzung der Gruppe 95 / 9 Die Bewegungszeit als vorbereitete Umgebung 99 / 10 Ergebnisse der Beobachtungen 105
Entwicklungsbericht von Oliver 106
Entwicklungsbericht von Michael 117
Entwicklungsbericht von Victoria 127
Entwicklungsberichte von Sarah und Franziska
(Zusammenfassung) 139 /
11 Folgerungen 141
12 Einige persönliche Anmerkungen 144 / Literaturverzeichnis 146
Anhang 150
Fußnoten 154
 
 
 
 
 
 
Details
VerfasserIn: Traxler, Kim
VerfasserInnenangabe: Kim Traxler
Jahr: 2013
Verlag: Freiamt im Schwarzwald, Arbor-Verl.
Systematik: PN.GK
ISBN: 3-936855-35-8
Beschreibung: 2. Aufl., 156 S. : Ill.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literatur- und URL-Verz. S. 146 - 149
Mediengruppe: Buch