X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


8 von 22
Max Weber und die Systemtheorie
Studien zu einer handlungstheoretischen Makrosoziologie
VerfasserIn: Schwinn, Thomas
Verfasserangabe: Thomas Schwinn
Jahr: 2013
Verlag: Tübingen, Mohr Siebeck
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.QA Weber / 2. Schwin / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Max Webers methodologischer Individualismus und seine energische Kritik an Kollektivbegriffen bleiben gültig. Allerdings verlangt dieses Paradigma eine Aktualisierung. Jeder ernstzunehmende Versuch, Webers Soziologie heute zu verteidigen, muss sich der Herausforderung durch die Systemtheorie stellen. Diese hat im 20. Jahrhundert unvergleichlich elaboriertere Arbeiten hervorgebracht als jene kollektivistischen Versuche, mit denen es Weber zu tun hatte. Mit Handlungs- und Systemtheorie ist das Grundproblem der Soziologie benannt, das aber nicht zu klaren Fronten geführt hat. Thomas Schwinn legt drei Optionen der aktuellen Theoriediskussion dar: Paradigmenkonkurrenz, monoparadigmatische Ansprüche und Paradigmensynthese. In Auseinandersetzung mit diesen Positionen präzisiert er Webers Soziologie und entwickelt sie weiter.
Details
VerfasserIn: Schwinn, Thomas
VerfasserInnenangabe: Thomas Schwinn
Jahr: 2013
Verlag: Tübingen, Mohr Siebeck
Systematik: GS.QA
ISBN: 978-3-16-152805-7
2. ISBN: 3-16-152805-0
Beschreibung: X, 279 S
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch