X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 768
Wirtschaft und Technologie im antiken Griechenland
Übersetzt aus dem Griechischen
VerfasserIn: Baloglu, Chrestos P.
Verfasserangabe: P. Baloglou. Übers. aus dem Griech. von Panagiotis Anastasiou
Jahr: 2008
Verlag: Marburg, Metropolis
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.T Balo / College 6x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Es gab bislang noch keine Untersuchung über die Verbindung der Technologie mit der Wirtschaft und, allgemeiner, über die Auswirkungen der Technologie auf das ökonomische Leben der alten Griechen. Die vorliegende Studie, die sich nicht auf technische Details oder Informationen bezieht, hat das Ziel, die Stellung der Technologie und der Ökonomie im antiken Griechenland zum Vorschein zu bringen. Gegenstand ist dabei nicht nur die Lokalisierung von gewissen technologischen Errungenschaften, sondern auch der Rahmen, in dem die entsprechenden Bedürfnisse entstanden sind, der Einfallsreichtum, mit dem die alten Griechen diese Bedürfnisse zu decken verstanden sowie die Auswirkungen, die die Einführung der neuen Technologie auf die Ökonomie hatte.
 
/ AUS DEM INHALT: / / / Kapitel 1
Einleitung 13
1.1 Aufgabenstellung der Studie 13
1.2 Gliederung des Textes 16
Kapitel 2
Der technische Fortschritt und die Erschaffung
der Zivilisation 19
2.1 Einleitung 19
2.2 Der Mythos der fünf Geschlechter und das Erscheinen der
Arbeit 20
2.3 Das Leben der Menschen vor der Arbeit und die Entstehung
des Arbeitsbedürfnisses 24
2.4 Die Anwendung der theoretischen Kenntnisse in der Produktion 29
2.5 Das Erscheinen des zivilisierten Lebens und die Bedeutung
der Erfindungen 30
2.6 Die Nützlichkeit des "Handwerks (techne)" bei der
Verbesserung des Lebensstandards 32
2.7 Der technische Fortschritt 33
2.8 Der Beitrag des menschlichen Faktors zum technischen
Fortschritt 39
2.9 Der Beitrag der Zeit zur Erzielung technischen Fortschritts 41
2.10 Die Übertragung des technologischen Wissens 42
2.11 Letzte Bemerkungen 43
Kapitel 3
Der Beitrag der Innovation zum wirtschaftlichen Fortschritt" 45
3.1 Einleitende Bemerkungen 45
3.2 Die Anerkennung des innovativen Geistes 45
3.3 Die Bedeutung der Technologie für die Gründung der Städte 49
3.4 Die soziale Arbeitsteilung und die Qualität der Produktion 55
3.5 Die Arbeitsteilung als Ergebnis der Innovation 57
3.6 Die Arbeitsteilung in der Textilindustrie 60
3.7 Der Zusammenhang zwischen der Menge des erzeugten
Produktes und der Arbeitsteilung 63
3.8 Die Belohnung des innovativen Produktionsprozesses 67
3.9 Letzte Bemerkungen 70
Kapitel 4
Die technologischen Errungenschaften in der Landwirtschaft 71
4.1 Einleitung 71
4.2 Dissertationen über die landwirtschaftliche Technologie 71
4.3 Der Zusammenhang zwischen Technologie und
Landwirtschaft 75
4.4 Der Beitrag des technologischen Wissens zur Entwicklung der
Landwirtschaft 78
4.5 Die Technologie bei den "Arbeiten" des Herakles 81
4.6 Die Trockenlegung des Kopaissees 85
4.7 Die Trockenlegung des Sees von Ptechae ^7
4.8 Die Wasserleitung von Samos 90
4.9 Die Wasserbauten von Perachora ^2
4.10 Die Bewässerungswerke und Trockenlegungswerke im
Ägypten der Ptolemäer 93
4.11 Letzte Bemerkungen 100
Kapitel 5
Die technologischen Errungenschaften in der Verarbeitung 101
5.1 Einleitung 101
5.2 Der Wirtschaftszweig des Bergbaus 103
5.3 Der ökonomische Beitrag der Bergwerke 104
5.4 Die Bergwerke von Laureion 105
5.5 Die Verwertung der Bergwerke von Laureion 115
5.6 Die Bergwerke des Mittelmeers in der hellenistischen Zeit 127
5.7 Schlussfolgerungen 129
Kapitel 6
Die technologischen Errungenschaften in der Kommunikation
und im Verkehr 131
6.1 Einleitung 131
6.2 Mittel und Wege der Kommunikation 132
6.3 Meereswege und Schiffe 134
6.4 Hafenanlagen 137
Kapitel 7
Die Sklaverei als Ersatz der Technologie 139
7.1 Einleitung 139
7.2 Die Auffassungen der klassischen Schriftsteller über die
Sklaverei 140
7.2.1 Definition und der menschliche Charakter des Sklaven 141
7.2.2 Die Rolle des Sklaven in der Hauswirtschaft 144
7.2.3 Der Sklave im Verhältnis zum Stadtstaat 149
7.2.4 Der Sklave als Ersatz für die Technik 154
7.3 Arten von Sklaven 157
7.4 Arten produktiver Beschäftigung der Sklaven 160
7.4.1 Die Beschäftigung der Sklaven in der Landwirtschaft 161
7.4.2 Die Beschäftigung der Sklaven im Handwerk 162
7.5 Letzte Bemerkungen 167
Kapitel 8
Ablehnung der Technologie und des zivilisierten Lebens während der
hellenistischen Epoche 169
8.1 Einleitung 169
8.2 Das Gesetz der Natur und "die Münzfälschung" den Kynikern
zufolge 171
8.3 Der Gegensatz der Kyniker zum "prometheischen" Menschen 173
8.4 Die Abwesenheit der Technologie in der "Utopie" der
Kyniker 175
8.5 Die Abwesenheit der Technologie in der Stadt "Pere" 177
8.6 Die Abwesenheit der Technologie im "politischen Roman"
der hellenistischen Epoche 178
8.7 Der stoische "Staat" ohne Technologie 180
8.8 Das natürliche Leben der Epikureer als Hindernis für die
Technologie 181
8.9 Letzte Bemerkungen l8 2
Kapitel 9
Allgemeine Schlussfolgerungen 183
 
 
Details
VerfasserIn: Baloglu, Chrestos P.
VerfasserInnenangabe: P. Baloglou. Übers. aus dem Griech. von Panagiotis Anastasiou
Jahr: 2008
Verlag: Marburg, Metropolis
Systematik: GW.T
ISBN: 978-3-89518-655-4
2. ISBN: 3-89518-655-4
Beschreibung: 228 S.
Beteiligte Personen: Anastasiou, Panagiotis [Übers.]
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverz. S. [195] - 215
Mediengruppe: Buch