X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


20 von 23
Verletzte Seelen
Möglichkeiten und Perspektiven einer historischen Traumaforschung
Verfasserangabe: Günter H. Seidler ; Wolfgang U. Eckart (Hg.)
Jahr: 2005
Verlag: Gießen, Psychosozial-Verl.
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HKA Verle / College 3f - Psychologie Status: Entliehen Frist: 01.07.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Psychotraumatologie ist dabei, eine eigene Fachdisziplin zu werden. Zu Krankheitsbildern und zu Therapieverfahren liegen bereits klinisch erprobte Konstrukte und Ansätze vor. Eswird aber immer deutlicher, dass die Psychotraumatologie jenseits ihrer klinischen Anwendbarkeit eine historisch und kulturtheoretisch relevante Perspektive darstellt. Wenn in derPsychotraumatologie die Folgen von Gewaltereignissen auf den menschlichen Organismus thematisiert werden, stellt sich sehr bald die Frage nach den Folgen von Gewalterfahrungen fürkulturelle Phänomene, wie Werteorientierungen, aber auch für die Folgen sozialer Einrichtungen, wie Bildungssysteme, Versicherungssysteme, Gesundheitsversorgungssysteme,politische Strukturen usw.
 
 
 
Das Buch bietet eine interessante, weiterführende Zusammenfassung der neuesten Überlegungen und Ergebnisse auf dem Gebiet der Psychotraumatologie.
 
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
 
Günter H. Seidler & Wolf gang U. Eckart
Einleitung: "Psychotraumatologie", eine Disziplin im Werden 7
Günter H. Seidler
Auf dem Wege zur Psychotraumatologie 27
Heinz Schott
Das psychische Trauma in medizinhistorischer Perspektive
- von Paracelsus zu Freud 41
Esther Fischer-Homberger
Haut und Trauma: Zur Geschichte der Verletzung 57
Wolfgang U. Eckart
Kriegsgewalt und Psychotrauma im Ersten Weltkrieg 85
Dieter Nitzgen
Erwartungsangst und Schmerzgewissheit. Traumatische Aspekte
im Werk von E. Jünger 107
Harald Weilnböck
Zur dissoziativen Intellektualität in der Nachkriegszeit.
Historisch-psychotraumatologische Überlegungen zu Metapher/
Metonymie und Assoziation/Dissoziation bei kritischen,
neukonservativen und postmodernen Autoren 125
Karla Misek-Schneider
Seelische Folgen von Kriegserleben bei Kindern und Jugendlichen 203
Christine Künzel
Ver-rückte Erzählungen: Vergewaltigungstrauma und das Problem
der Glaubwürdigkeit 213
Inhalt
Jerry S. Piven
Terror, Paranoia und das Erotische:
Amerikanische Reaktionen auf den 11. September 229
Hans-Jürgen Wirth
Gruppen-Identität, kulturelles Gedächtnis und kollektives Trauma 259
Ulrich Venzlaff
Zur Geschichte der Traumatherapie 289
Hans Becker
Bewusste und unbewusste Abwehr- und Anpassungsmechanismen
gegen das Erinnern an kollektive Traumen und Taten 303
 
 
 
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: Günter H. Seidler ; Wolfgang U. Eckart (Hg.)
Jahr: 2005
Verlag: Gießen, Psychosozial-Verl.
Systematik: PI.HKA
ISBN: 3-89806-406-9
Beschreibung: Orig.-Ausg., 314 S. : Ill.
Beteiligte Personen: Seidler, Günter H.
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch