X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 10
Medikamente für die Kinderseele
ein Ratgeber zu Psychopharmaka im Kindes- und Jugendalter
Verfasserangabe: Aribert Rothenberger ; Hans-Christoph Steinhausen
Jahr: 2005
Verlag: Göttingen [u.a.], Hogrefe
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NK.HMA Roth / College 3d - Gesundheit, Medizin Status: Entliehen Frist: 29.10.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Psychische Störungen bei Kindern/Jugendlichen und deren Behandlung mit Medikamenten: Beides brisante und kontrovers diskutierte Themen! Die kinder- und jugendpsychiatrische Experten versuchen mit ihrem besonders an die zustimmungspflichtigen Eltern, Sorgeberechtigten und betroffenen jungen Erwachsenen adressierten Ratgebern Vorurteile und Befürchtungen gegenüber einer Psychopharmakotherapie abzubauen. Zunächst werden 15 repräsentative Störungsbilder von ADHS über Schizophrenien bis zu Zwangsstörungen einheitlich porträtiert: mit Fallbeispiel; Erscheinungsbild; Therapie mit Medikamenten und mit Hilfe anderer Ansätze. Dann generelle Infos zur Psychopharmakotherapie; tabellarische Übersichten über die aufgeführten Medikamente sowie Kurzinfos dazu (besonders hinsichtlich Wirkungen/Nebenwirkungen). Dazu häufige Fragen/Antworten. Im Anhang Infoblätter, Fragebögen, Glossar. - Sicher geeignet zur Entscheidungsfindung, wenn auch endgültige Vorbehalte nur im Gespräch mit den Ärzten ausgeräumt werden können. Auch für Professionelle. - Die medikamentöse Behandlung von psychischen Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen wird häufig kontrovers diskutiert. Ziel des Buches ist es, verständlich und fachlich fundiert über den Einsatz von Psychopharmaka bei seelischen Problemen im Kindes- und Jugendalter zu informieren.Verschiedene psychische Störungen und ihre Behandlung werden dargestellt. Neben allgemeinen Hinweisen zur Psychopharmakatherapie bietet der Ratgeber auch Kurzinformationen zu allen Medikamentengruppen, die im Kindes- und Jugendalter eingesetzt werden. Eltern, Lehrer, Erzieher, Psychotherapeuten, Mitarbeiter in Familienberatungsstellen und Krankenpflegekräfte verfügen so über eine gemeinsame Wissensbasis, die für eine informierte Zustimmung zur medikamentösen Behandlung unerlässlich ist. Kinder- und Jugendpsychiater sowie Kinderärzte erhalten eine wertvolle Unterstützung bei der Aufklärung der Patienten über die einzelnen Medikamente.
Details
VerfasserInnenangabe: Aribert Rothenberger ; Hans-Christoph Steinhausen
Jahr: 2005
Verlag: Göttingen [u.a.], Hogrefe
Systematik: NK.HMA
ISBN: 3-8017-1967-7
Beschreibung: 124 S.
Fußnote: Literaturverz. S. 6 - 7. - Literaturangaben
Mediengruppe: Buch