X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


241 von 245
Die überforderte Generation
Arbeit und Familie in der Wissensgesellschaft
Verfasserangabe: Hans Bertram ; Carolin Deuflhard
Jahr: 2014
Verlag: Leverkusen, Budrich, Barbara
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.OL Bert / College 3h - Gender Status: Rücksortierung Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Musste die Generation der Nachkriegszeit die skeptische Generation von Helmut Schelsky teilweise ohne Kindheit gleich erwachsen werden, wird das Erwachsenwerden für die überforderte Generation der Gegenwart hinausgezögert: Der Berufseinstieg erfolgt für diese Generation spät und oft auf unsicheren Wegen; dann ist die Familiengründung oft in kürzester Zeitspanne zu bewältigen. Ihr Pragmatismus, ihre Vernunftorientierung, auch ihre Skepsis gegenüber großen Ideen und Heilsversprechen basieren nicht mehr auf jener furchtbaren Erfahrung der Großeltern, die ohne Jugend gleich erwachsen geworden sind, sondern eher auf der zunehmenden Einsicht, dass sich trotz einer glücklichen und wohlhabenden Kindheit, hohen Bildungsqualifikationen und einer reichen Gesellschaft das Versprechen der Kindheit vermutlich nicht einlösen lässt, sich ihre Zukunft nach den eigenen Möglichkeiten zu gestalten. Sie sind zwar unglaublich gebildet, aber die Wege in die Berufswelt sind unsicher und unüberschaubar geworden. Musste die skeptische Generation teilweise ohne Kindheit gleich erwachsen sein, wird bei der überforderten Generation das Erwachsenwerden hinausgezögert und die Übergänge in die Selbstständigkeit sind außerordentlich schwierig.
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
Inhaltsverzeichnis
Abbildungsverzeichnis 7
1. Es kommt nicht nur auf den Anfang an 11
2. Lebensläufe im Wandel 21
2.1 Demografische Paradoxien 21
2.2 Der Zweite Demografische Übergang 26
2.3 Von der landwirtschaftlichen Familie zur Familie der
Dienstleistungsgesellschaft 32
2.4 Das Szenario des neuen Lebenslaufs 38
2.5 Die Neuorganisation von Lebensereignissen im
jungen Erwachsenenalter 41
2.5.1 Das sich entwickelnde Erwachsenenalter 41
2.5.2 Ökonomische Selbstständigkeit und die Entscheidung für Kinder 47
2.5.3 Bildung und die Entscheidung für Kinder 57
2.5.4 Von der skeptischen zur überforderten Generation 63
3. Struktureller Individualismus und methodologischer
Nationalismus 68
4. Industriegesellschaft, Wissensgesellschaft und Familie 77
4.1 Familie in der Industriegesellschaft: Traditional-Warm 77
4.2 Die Stille Revolution: Selbstbestimmung durch Bildung und Arbeit und
die gewonnenen Jahre 85
4.3 Warm-moderne und kalt-moderne Familienstrukturen und
gesellschaftliche Differenzierung 95
4.4 Der flexible Mensch, die Informationsgesellschaft und die kreative Klasse:
Lebensformen heute 98
4.5 Familie heute: Flexibel und strukturell überfordert 102
4.5.1 Kinder in Familien 103
4.5.2 Die ökonomische Basis des Haushalts und der Familie 106
4.5.3 Einkommensentwicklung, Berufe und Familie 110
4.5.4 Zeit für Beruf und Familie und strukturelle Hindernisse, diese Zeiten
zu realisieren 117
4.5.5 Zeit für Kinder, Haushalt und Arbeit: Die neuen Väter 125
4.5.6 Die multilokale Mehrgenerationenfamilie und warm-moderne Betreuung ... 129
4.5.7 Auf dem Weg zur symmetrischen Familie? 133
4.6 Familiäre Lebensformen und die kreative Klasse 136
4.6.1 Die kreative Klasse und regionale Differenzierung:
"A Door in the Dream" 137
Exkurs: "A Door in the Dream" 148
4.6.2 Die kreative Klasse, Lebensformen und Kinder 149
4.6.3 Die Rushhour des Lebens und die starre Struktur der Lebensläufe 160
5. Familien: Lebensläufe, Wohlbefinden und Familienpolitik 174
5.1 Die Familie als Herstellungsleistung durch kooperativen Individualismus ... 178
5.2 Multilokale Beziehungen als Herstellungsleistung von Familien 186
5.3 Die ökonomische Basis der Familie als Herstellungsleistung des Paares ... 191
5.4 Die Illusion der zeitlichen Entlastung 204
5.5 Perspektiven nachhaltiger Familienpolitik und elterliches und kindliches
Wohlbefinden 211
5.6 Neue Lebensläufe und die Überwindung der Rushhour des Lebens 216
5.7 Infrastruktur, Nachbarschaft und kooperativer Individualismus 221
5.8 Die neue ökonomische Basis von Familien und staatliche Unterstützung .. 226
5.9 Struktureller Individualismus, elterliches Wohlbefinden und subjektive
Autonomie 230
Literaturverzeichnis 235
Anhang zur Methode 250
 
 
 
 
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: Hans Bertram ; Carolin Deuflhard
Jahr: 2014
Verlag: Leverkusen, Budrich, Barbara
Systematik: GS.OL
ISBN: 978-3-8474-0617-4
2. ISBN: 3-8474-0617-5
Beschreibung: 1. Aufl., 253 S.
Mediengruppe: Buch