X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


35 von 43
Was Erziehung heute leisten kann
Pädagogik jenseits von Illusionen
VerfasserIn: Ahrbeck, Bernd
Verfasserangabe: Bernd Ahrbeck
Jahr: 2020
Verlag: Stuttgart, Verlag W. Kohlhammer
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.AE Ahrb / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 20.09.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Gewissheiten im Erziehungsgeschehen geraten gegenwärtig ins Wanken. In stark ideologisch aufgeladenen, von politischer Korrektheit geprägten Entwürfen werden Grenzen auf irritierende Weise infrage gestellt. Etwa zwischen den Geschlechtern im Gender Mainstreaming oder zwischen Behinderung und Nichtbehinderung im Inklusionsdiskurs. Unterschiede zwischen Menschen werden nur noch schwer ausgehalten. Niemand soll zurückstehen und alle möglichst gleich sein. Dahinter steckt der Traum von einem Neubeginn: mit einem sich weitgehend selbst konstruierenden Menschen, der in einer repressionsfreien, von der Last der Vergangenheit befreiten Gesellschaft aufwächst.
Derartige Illusionen halten der Wirklichkeit nicht stand. Erziehung ist eine anthropologische Notwendigkeit, der pädagogische Auftrag lässt sich nicht beliebig relativieren und entwicklungspsychologische Erkenntnisse müssen anerkannt werden. Radikale Reformwünsche, die sich als moralisch unantastbar darstellen, haben häufig genug zu schmerzvollen pädagogischen Irrwegen geführt. Es wird deshalb dafür plädiert, zur Sachlichkeit zurückzukehren. Historische Wandlungsprozesse und neue pädagogische Aufgaben lassen sich nur dann bewältigen, wenn illusionäre Verkennungen und ideologische Überfrachtungen aufgegeben werden. Nur so kann ein realistisches und zeitgemäßes Bild darüber entstehen, was Schule heute leisten sollte und was sie Kindern ermöglichen muss.
 
Inhalt / / 1 Einleitung 7 / / 2 Erziehung, Vergangenheitsbewältigung und politische Korrektheit 16 / / 2.1 Erziehung als anthropologische Notwendigkeit 16 / / 2.2 Vergangenheitsbewältigung 32 / 2.3 Politische Korrektheit 45 / / 3 Sonderpädagogik 57 / / 3.1 Nationalsozialismus und Gegenwart - heftige Kontroversen 57 / 3.2 Hänsels Beitrag zur Geschichte der Sonderpädagogik 60 / / 3.3 Inklusion: Sonderpädagogik als Hindernis? 70 / 3.4 Schumanns Streitschrift 79 / 3.5 Der Weimarer Kongress - Dialog oder Spaltung? 85 / / 4 Vermeintliche Gewissheiten. Oder: die pädophile Grenzlosigkeit 92 / / 5 Gender: Die Befreiung aus alten Fesseln und das Anlegen neuer 104 / / 5.1 Einführung 104 / 5.2 Gender als soziale Konstruktion 108 / 5.3 Gendergerechte Pädagogik 115 / 5.4 Bedenken 125 / / 6 Inklusion. Oder: das Verschwinden des Menschen 139 / / 6.1 Behinderung und Vielfalt 139 / 6.2 Die >namenlose< Behinderung 141 / 6.3 Der Verlust der Leistungsdimension 150 / / 7 Pädagogische Illusionen 158 / / 7.1 Erziehung als Selbstentfaltung 158 / 7.2 Grenzauflösung als Befreiungsakt 165 / / 8 Was Erziehung heute leisten kann und muss 177 / / Literatur 193
Details
VerfasserIn: Ahrbeck, Bernd
VerfasserInnenangabe: Bernd Ahrbeck
Jahr: 2020
Verlag: Stuttgart, Verlag W. Kohlhammer
Systematik: PN.AE
ISBN: 9783170369252
2. ISBN: 3170369253
Beschreibung: 1. Auflage, 216 Seiten
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 193-216
Mediengruppe: Buch