X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


8 von 11
Mit Kindern leben lernen
Sein zum Erziehen
VerfasserIn: Wild, Rebeca
Verfasserangabe: Rebeca Wild
Jahr: 2011
Verlag: Weinheim ; Basel, Beltz
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.F Wild / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 02.02.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 21., Brünner Str. 27 Standorte: PN.F Wild Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Kindererziehung beginnt beim Erwachsenen. Statt unser Kind nach unseren eigenen Vorstellungen zu erziehen und zu formen,sollten wir versuchen, die Welt aus der Perspektive unseres Kindes zu sehen und uns in unserem Leben so berühren zu lassen, alsstünden wir selbst noch einmal am Anfang. Allem materiellen Wohlstand zum trotz wächst sich die Erziehung unserer Kinder zu einem echten Problem aus. Das Wort vom"Erziehungsnotstand" oder der "Erziehungskatastrophe" macht die Runde. Liegt es vielleicht daran, dass wir nicht genügendhinschauen, wie Kinder eigentlich sind? Daran, dass wir sie stattdessen so formen wollen, dass sie unseren Bedürfnissen,unseren Zeitvorstellungen, unserem Lebensrythmus, unseren Bildungsidealen entsprechen? Die Folgen sind bekannt: Anspannung,Aggressivität, Rückzug, Konzentrationsmangel, Scheitern in der Schule, Hyperaktivität, um nur einige zu nennen.
"Mit Kindern leben lernen - Sein zum Erziehen" ist ein außergewöhnlich hilfreiches Handbuch für Eltern, Erzieherinnen und Lehrer.Denn in vielen Beispielen aus der alltäglichen Erziehungspraxis geht es Rebeca Wild darin um die Wiederentdeckung von authentischen Bedürfnissen unserer Kinder, darum, ihre Umgebung entsprechend ihrer wirklichen Entwicklungsbedürfnisse zugestalten. Denn solange solche Grundbedürfnisse des Kindes und der dazugehörige Respekt voreinander nicht geklärt sind, gibt eswohl keine Situation des täglichen Lebens, die nicht zum Konflikt führen könnte.
 
"Woher kommt also, dass manch intelligenter Erwachsener trotz idealer Umstände an seinen Fähigkeiten zur Kindererziehung in Zweifel gerät? Gerade sensible Menschen spüren mehr oder weniger bewusst, dass der Umgang mit Kindern auf jeden Fall zu denkritischsten Umständen im eigenen Leben zählt. Wir stehen hier an einem Kreuzweg und müssen uns entscheiden, ob wir das Kindsystematisch zu unserem eigenen bisher erreichten Standard heranziehen - zu unserem Denken und Fühlen und zu unserer Art, mit Dingen und Menschen umzugehen - oder ob wir uns durch das Zusammensein mit dem Kind in unserem eigenen Leben so berühren lassen, als stünden wir selbst noch einmal am Anfang."
 
"Zwischen den beiden Extremen "ein Kind allein lassen" (es verlassen) und "sein Problem lösen" liegt das Gebiet, in dem sich echteEntwicklungsprozesse ergeben. Leider wird es von "erziehenden Erwachsenen" so selten betreten, dass wir es beinahe als Niemandsland betrachten können."
 
 
Inhalt
 
VORWORT
9
WACHs T UM s BE DÜ RFN I s s E
ABHÄNGIGKEIT UND AUTONOMIE
PROBLEMINE HAUSU ND SCHULE
65
DIE ÜBERWINDUNG DES EGOZENTRISMUS
133
INNERSET RUKTUREN
WERTE
203
THERAPIUEN D ENTFALTUNG
221
NACHWORT
LITERATUR
240
 
Details
VerfasserIn: Wild, Rebeca
VerfasserInnenangabe: Rebeca Wild
Jahr: 2011
Verlag: Weinheim ; Basel, Beltz
Systematik: PN.F
ISBN: 978-3-407-22851-2
2. ISBN: 3-407-22851-1
Beschreibung: 4. Aufl., 239 S.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. [240]
Mediengruppe: Buch