X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


357 von 399
The Chopin Album
Verfasserangabe: Frédéric Chopin ; Auguste-Joseph Franchomme. Sol Gabetta [Vc] ; Bertrand Chamayou [Kl]
Jahr: 2015 (2014)
Verlag: Sony Music Entertainment Germany
Mediengruppe: Compact Disc
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: CD.01B Gabet (Cello) / College 5a - Szene Status: Entliehen Frist: 15.10.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Cellistin Sol Gabetta und der Pianist Bertrand Chamayou stellen auf »The Chopin Album« die weniger bekannten Seiten Frédéric Chopins vor. Denn ja: Er hat auch für das Violoncello komponiert. Und er war mit dem berühmtesten Cellisten seiner Zeit, mit Auguste-Joseph Franchomme befreundet. Franchomme war fast gleichalt wie Chopin und als Cellist ebenso angesehen wie der Pianist. Die wunderbare Freundschaft zwischen den beiden Instrumentalvirtuosen und Komponisten inspirierte die ebenfalls befreundeten Musiker Gabetta und Chamayou zu diesem Album. Sol Gabetta und Bertrand Chamayou haben den eingängigen Titel »The Chopin Album« für ihr Duo-Album gewählt, obwohl die Werke dieser Aufnahme auch deutlich unter dem Stern Franchommes stehen. Zwei Werke, die Chopin ursprünglich für Cello und Klavier schrieb, bilden die Basis dieser Einspielung: Die Polonaise brillante op. 3 in C-Dur und die Violoncello-Sonate g-Moll op. 65. Letztere widmete Chopin seinem Freund Franchomme. Franchomme beriet seinerseits Chopin hinsichtlich der Cello-Stimmen in Konzertwerken. Gemeinsam komponierten sie das »Grand Duo Concertant« über Themen aus Giacomo Meyerbeers Oper »Robert le Diable«. Zudem bearbeitete Franchomme das berühmte Nocturne op. 15 Nr. 1 als Duo für Violoncello und Klavier. Eine weitere Bearbeitung aus anderer Zeit ist die Duo-Fassung der Étude op. 25 Nr. 7 in cis-Moll von Alexander Glasunov. Sol Gabetta meint, Bernard Chamayou habe auf diesem Album eine Art ›Heimspiel‹ mit Heimvorteil, da ein Pianist Chopin in- und auswendig kenne. Für die Hörer ist es gerade deshalb so schön, herauszuhören, wie Gabetta den Melodien Chopins in großen Bögen sonore Sanglichkeit verleiht. Außerdem hat sie in der Nocturne von Franchomme den Vorteil auf ihrer Seite: Dieses Werk wurde ursprünglich für zwei Violoncelli komponiert und später auch für Violoncello und Piano bearbeitet (Quelle: www.jpc.de)
Details
VerfasserInnenangabe: Frédéric Chopin ; Auguste-Joseph Franchomme. Sol Gabetta [Vc] ; Bertrand Chamayou [Kl]
Jahr: 2015 (2014)
Verlag: Sony Music Entertainment Germany
Enthaltene Werke: 1. Frédéric Chopin: Sonate für Klavier und Violoncello in g-Moll op. 65, 2. Frédéric Chopin & Auguste-Joseph Franchomme: Grand Duo Concertant über Themen aus Meyerbeers "Robert der Teufel", 3. Frédéric Chopin: Etude op. 25, no. 7 in cis-Moll (Transkription in e-Moll für Cello von Alexander Glazunov), 4. Frédéric Chopin: Nocturne op. 15, no. 1 in F-Dur (Transkription in G-Dur für Cello von A. Franchomme), 5. Auguste-Joseph Franchomme: Nocturne für Cello und Klavier in e-Moll op. 14, Nr. 1
Systematik: CD.01B
Beschreibung: 1 CD
Beteiligte Personen: Gabetta, Sol; Chamayou, Bertrand
Originaltitel: Werke, Vc Kl / Ausw. ; Sonaten ; Duette ; Duos ; Etüden ; Nocturnos
Fußnote: Interpr.: Gabetta, Sol [Vc]. Chamayou, Bertrand [Kl]. - Bestellnr.: Sony Classical 88843093012
Mediengruppe: Compact Disc