X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 20
Adoptivkinder fordern uns heraus
Handbuch für Beratung, Betreuung und Therapie
VerfasserIn: Lutz, Christiane
Verfasserangabe: Christiane Lutz
Jahr: 2014
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 02., Zirkusg. 3 Standorte: PN.FPA Lutz Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.FPA Lutz / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Das Thema Adoption wird nach wie vor höchst kontrovers diskutiert. Die erfahrene Therapeutin und Supervisorin Christiane Lutz zeigt allen, die mit adoptierten Kindern und ihren Eltern arbeiten, wie ein angemessener Umgang mit den meist stark belasteten Beteiligten aussehen kann.
Die Grundbefindlichkeit der adoptierten Kinder und Jugendlichen ist häufig durch Angst geprägt. Bindungsstörungen werden durch Heimerfahrungen oder wechselnde Pflegefamilien meist noch verstärkt, so dass sich Trennungs- und Verlustängste entwickeln. Die Eltern scheitern häufig in ihrem Bemühen, die negativen Erfahrungen der Adoptierten zu kompensieren. Der Wunsch nach einem Traumkind soll oft in illusionärer Weise für eigene Kindheitsdefizite entschädigen. Enttäuschungen sind zwangsläufig die Folge und lösen Hilflosigkeit, Verzweiflung und depressive Verstimmungen aus, die nicht selten in Trennungsphantasien ihr Ventil finden. Christiane Lutz behandelt in ihrem Buch u. a. Fragen des Umgangs mit den leiblichen und den Adoptiv-Eltern sowie den Geschwistern, der sexuellen Aufklärung, der Erziehung in der Pubertät und der Vorbildfunktion der Eltern.
 
"Das Buch von Christiane Lutz informiert nicht nur exzellent. Es ist vor allem ein sehr nützliches Buch, das Adoptiveltern und ihre Kinder in ihren Nöten sehr ernst nimmt, sie aber nicht allein lässt. Es ist ein Buch voller kreativer Lösungsversuche. Dazu ist es in einer einfachen Sprache verfasst, die nicht „vereinfacht“, aber Komplexes gut verstehbar werden lässt. Ein sehr detailliertes Inhaltsverzeichnis macht ein Stichwortverzeichnis überflüssig. Natürlich werden Fachleute, Sozialpädagogen und Lehrer, von diesem Buch profitieren; es ist jedoch in erster Linie ein wichtiges Buch für Eltern von Adoptivkindern und für alle, die mit ihnen zu tun haben."
© socialnet.de  
 
AUS DEM INHALT
 
1 Adoptiveltern: Erwartungen, Wünsche und
der Umgang mit der Realität
i. i Ein unerfüllter Kinderwunsch
i .2 Eigene Kinder haben: Ausweg Adoption
Motivationen
Hürden
1.3 Das Verfahren: Prüfung auf Herz und Nieren
1.4 Formen der Adoption
Inkognito-Adoption
Halboffene Adoption
Offene Adoption
2 Jedes Adoptivkind hat eine eigene Geschichte
2.1 Idealvorstellungen vom Adoptivkind und die Realität
2.2 "Armes" Adoptivkind
Die defizitäre Bindungserfahrung und das Trauma
des Abgegebenseins
Frühe Bindungsetfahrungen undVerhaltensauffalligkeiten
Zwischen Anpassung und Auflehnung
Fehlende Wurzeln
2.3 Symptome der frühen Lebensphase und
ihre Symbolik
24 Regression und Progression, ein Ambivalenzkonflikt
Die "Flucht nach vorn" in die Rationalität
Aggressionen sind Vertrauensbeweise
2.5 "Besondere" Adoptivkinder
Ein anderes Land, eine andere Hautfarbe und
dennoch mein Kind 33
Adoptivkinder mit geistiger Behinderung 37
3 Leben als Adoptivfamilie
Details
VerfasserIn: Lutz, Christiane
VerfasserInnenangabe: Christiane Lutz
Jahr: 2014
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Systematik: PN.FPA
ISBN: 978-3-608-94869-1
2. ISBN: 3-608-94869-4
Beschreibung: 1. Aufl., 162 S.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch