X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


12 von 20
Bindung bei Pflegekindern
Bedeutung, Entwicklung und Förderung
VerfasserIn: Nowacki, Katja
Verfasserangabe: Katja Nowacki, Silke Remiorz
Jahr: 2018
Verlag: Stuttgart, Verlag W. Kohlhammer
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Erdbergstr. 5-7 Standorte: PN.FPA Nowa Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.FPA Nowa / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 08.11.2021 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.FPA Nowa / College 3e - Pädagogik Status: Rücksortierung Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Die Fremdunterbringung in Pflegefamilien stellt eine wichtige Hilfe zur Erziehung dar. Soziale Beziehungen und die Bindung zu Bezugspersonen sind elementare Schutzfaktoren für die Entwicklung. Gelingt es Kindern jedoch, nach einem Wechsel in eine Pflegefamilie sichere Bindungen aufzubauen? In verschiedenen Studien zeigte sich, dass Erfahrungen mit den Pflegeeltern einen positiven Einfluss auf die Bindungsentwicklung und den Abbau von Bindungsstörungssymptomen haben können. Es ist wichtig, Fördermöglichkeiten für Pflegefamilien zu erweitern, die diesen Aspekt in den Mittelpunkt stellen. Im vorliegenden Werk werden diese Themen anhand von Praxisbeispielen und aktuellen empirischen Untersuchungen diskutiert und die Bedeutung für die Praxis darstellt.
 
AUS DEM INHALT: / / / Einleitung 9 / 1 Pflegekinderwesen 13 / 1.1 Pflegekinderwesen in Deutschland . 14 / 1.1.1 Sozialpolitische Entwicklung 14 / 1.1.2 Aktuelle rechtliche Grundlagen 16 / 1.1.3 Aktuelle Zahlen der Kinder- und Jugendhilfe 20 / 1.2 Pflegeverhältnisse: Konzepte, Voraussetzungen von / Pflegeeltern und Abbrüche . 22 / 1.2.1 Konzepte von Pflegefamilien 23 / 1.2.2 Motivation der Pflegefamilien . 23 / 1.2.3 Professionalisierung von Pflegefamilien 26 / 1.2.4 Abbrüche von Pflegeverhältnissen . 27 / 1.2.5 Besuchskontakte und Rückführung 29 / 1.2.6 Unterstützung von Pflege- und Herkunftsfamilien 34 / 1.3 Pflegekinderwesen im internationalen Vergleich 38 / 1.3.1 Kinder- und Jugendhilfe und das Pflegekinderwesen / in England 38 / 1.3.2 Kinder- und Jugendhilfe und das Pflegekinderwesen / in den USA . 42 / 1.3.3 Kinder- und Jugendhilfe und das Pflegekinderwesen / in Rumänien 44 / 1.4 Zusammenfassung und Überleitung 45 / / 2 Vorerfahrungen von Pflegekindern 48 / 2.1 Vorerfahrungen von Pflegekindern in den Herkunftsfamilien 49 / 2.1.1 Kinder psychisch kranker Eltern . 49 / 2.1.2 Sozioökonomische Lebensbedingungen in der / Herkunftsfamilie 53 / 2.2 Traumatische Erfahrungen von Pflegekindern in der / Herkunftsfamilie 54 / 2.2.1 Kindeswohlgefährdung 54 / 2.2.2 Körperliche und emotionale Misshandlung 55 / 2.2.3 Sexueller Missbrauch . 57 / 2.2.4 Vernachlässigung . 58 / 2.3 Traumatische Erfahrungen innerhalb von Pflegefamilien / und Heimeinrichtungen 59 / / 2.4 Trauma und Traumafolgestörungen . 60 / 2.5 Abbruch von Beziehungen zu Herkunfts- und Pflegefamilien 63 / 2.6 Zusammenfassung und Überleitung 65 / / 3 Theoretische Grundlagen und Diagnostik von Bindung . 66 / 3.1 Bindung in der Kindheit . 66 / 3.1.1 Bedeutung von Bindung in der Kindheit . 67 / 3.1.2 Erfassung und Beschreibung der Qualität von / Bindung in der Kindheit 76 / 3.1.3 Bindung und Kultur 88 / 3.1.4 Erfassung und Beschreibung von Bindungsstörungen 90 / 3.2 Bindung im Erwachsenenalter . 96 / 3.2.1 Erfassung von Bindungsrepräsentationen im / Erwachsenenalter . 93 / 3.2.2 Bindung im Lebensverlauf 103 / 3.2.3 Zusammenhang zwischen Bindung und psychischen / Störungen im Erwachsenenalter . 104 / 3.3 Zusammenfassung und Überleitung 106 / / 4 Bindung und Bindungsstörungssymptome von Pflegekindern 107 / 4.1 Bindungsmuster von Pflegekindern in der Kindheit . 108 / 4.1.1 Bindungsmuster und Bindungsentwicklung von / Pflegekindern in verschiedenen Studien 108 / 4.1.2 Bindungsmuster von Pflegekindern im Vergleich / zu Kindern in Adoptivfamilien und Heimen . 117 / 4.1.3 Einflussfaktoren auf Bindungsmuster und die / Bindungsentwicklung von Pflegekindern . 119 / 4.2 Bindungsstörungssymptome von Pflegekindern . 128 / 4.2.1 Ergebnisse verschiedener Studien zu Bindungsstörungen bei Pflegekindern . 129 / 4.2.2 Zusammenfassung Bindungsstörung bei Pflegekindern 132 / 4.3 Zusammenhänge zwischen Bindungsmustern und Bindungsstörungen sowie Problemverhalten bei Pflegekindern . / / 134 / / 4.3.1 Zusammenhang Bindung und Bindungsstörungen / bei Pflege- und Adoptivkindern . 134 / 4.3.2 Zusammenhang zwischen Problemverhalten und / Bindungsmustern sowie Bindungsstörungssymptomen / bei Pflege- und Adoptivkindern . 136 / 4.4 Zusammenfassung und Überleitung 137 / / 5 Interventionsansätze zur Förderung von Pflegekindern 139 / 5.1 Interventionsansätze mit einem Schwerpunkt auf der / Förderung von Bindung . 142 / 5.1.1 Interventionsansätze für verschiedene Risikogruppen / mit einem Schwerpunkt auf Bindung 142 / / 5.1.2 Interventionsansätze für Pflegekinder mit einem / Schwerpunkt auf Bindung . 156 / 5.2 Interventionsansatz für Pflegekinder mit einem Schwerpunkt / auf Problemverhalten am Beispiel des Multidimensional / Treatment Foster Care Program-MTFC 170 / 5.3 Interventionsansätze bei Bindungsstörungen 173 / 5.4 Zusammenfassung und Überleitung 176 / / 6 Fazit und Ableitungen für die Sozialpolitik und Praxis der / Pflegekinderhilfe . 177 / / Literatur . 183 / / Stichwortverzeichnis 203
Details
VerfasserIn: Nowacki, Katja
VerfasserInnenangabe: Katja Nowacki, Silke Remiorz
Jahr: 2018
Verlag: Stuttgart, Verlag W. Kohlhammer
Systematik: PN.FPA
ISBN: 3-17-030858-0
2. ISBN: 978-3-17-030858-9
Beschreibung: 205 Seiten : Illustrationen
Beteiligte Personen: Remiorz, Silke
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 183-202
Mediengruppe: Buch