X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


31 von 36
Das Ende der Illusionen
Politik, Ökonomie und Kultur in der Spätmoderne
VerfasserIn: Reckwitz, Andreas
Verfasserangabe: Andreas Reckwitz
Jahr: 2019
Verlag: Berlin, Suhrkamp
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.AP Reck / College 6e - Wirtschaft Status: Entliehen Frist: 10.01.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.PV Reck / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Entliehen Frist: 15.01.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Noch vor wenigen Jahren richtete sich die westliche Öffentlichkeit in der scheinbaren Gewissheit des gesellschaftlichen Fortschritts ein: Der weltweite Siegeszug von Demokratie und Marktwirtschaft schien unaufhaltsam, Liberalisierung und Emanzipation, Wissensgesellschaft und Pluralisierung der Lebensstile schienen die Leitbegriffe der Zukunft. Spätestens mit dem Brexit und der Wahl Donald Trumps folgte die schmerzhafte Einsicht, dass es sich dabei um Illusionen gehandelt hatte.
Tatsächlich wird erst jetzt das Ausmaß des Strukturwandels der Gesellschaft sichtbar: Die alte industrielle Moderne ist von einer Spätmoderne abgelöst worden, die von neuen Polarisierungen und Paradoxien geprägt ist ¿ Fortschritt und Unbehagen liegen dicht beieinander. In einer Reihe von Essays arbeitet Andreas Reckwitz die zentralen Strukturmerkmale der Gegenwart pointiert heraus: die neue Klassengesellschaft, die Eigenschaften einer postindustriellen Ökonomie, den Konflikt um Kultur und Identität, die aus dem Imperativ der Selbstverwirklichung resultierende Erschöpfung und die Krise der Liberalismus.
Inhalt / / Einleitung: Die desillusionierte Gegenwart . 7 / / 1 Kulturkonflikte als Kampf um die Kultur: Hyperkultur / und Kulturessenzialismus 29 / / 2 Von der nivellierten Mittelstandsgesellschaft zur Drei- / Klassen-Gesellschaft: Neue Mittelklasse, alte Mittel­ / klasse, prekäre Klasse. 63 / / 3 Jenseits der Industriegesellschaft: Polarisierter Postindustrialismus und kognitiv-kultureller Kapitalismus 135 / / 4 Erschöpfte Selbst Verwirklichung: Das spätmoderne In­ / dividuum und die Paradoxien seiner Emotionskultur . 203 / / 5 Die Krise des Liberalismus und die Suche nach dem / neuen politischen Paradigma: Vom apertistischen zum / einbettenden Liberalismus 239 / / Ausführliches Inhaltsverzeichnis 305
Details
VerfasserIn: Reckwitz, Andreas
VerfasserInnenangabe: Andreas Reckwitz
Jahr: 2019
Verlag: Berlin, Suhrkamp
Systematik: GP.PV, GW.AP
ISBN: 9783518127353
2. ISBN: 3518127357
Beschreibung: Erste Auflage, Originalausgabe, 304 Seiten : Diagramme
Schlagwörter: Kapitalismus, Liberalismus, Nachindustrielle Gesellschaft, Sozialstruktur, Strukturwandel, Einzigkeit, Gesellschaft, Individualisierung, Moderne, Soziale Ungleichheit, Essentialismus, Kultur, Kulturtheorie, Antikapitalismus, Informationsgesellschaft, Monopolkapitalismus, Strukturanpassung, Strukturreform, Modernität, Postmoderne, Sein, Kulturphilosophie, Zivilisation, Bevölkerung / Sozialstruktur, Gesellschaft / Struktur, Gesellschaftsstruktur, Kapitalistische Gesellschaft , Kapitalistische Wirtschaft , Kapitalistisches Gesellschaftssystem , Kapitalistisches Wirtschaftssystem, Postfordismus, Postindustrielle Gesellschaft, Soziale Organisation <Soziologie>, Soziale Struktur, Struktureller Wandel, Strukturänderung, Wirtschaftsstruktur / Strukturwandel, Avantgarde, Gesellschaftliche Ungleichheit, Sozialer Unterschied, Gesellschaftsordnung , Industrialisierung, Struktur, Leistungsgesellschaft, Segmentierte Gesellschaft, Stammesgesellschaft, Ungleichheit , Alltagskultur, Außereuropäische Kultur, Jugendkultur, Kulturelle Evolution, Kulturelle Identität, Volkskultur
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch