X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 7
Himmel und Hölle
Jenseitsglaube von der Antike bis heute
VerfasserIn: Lang, Bernhard
Verfasserangabe: Bernhard Lang
Jahr: 2003
Verlag: München, Beck
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PR.AM Lang / College 3g - Religionen, Esoterik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PR.AM Lang / College 3g - Religionen, Esoterik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 21., Brünner Str. 138 Standorte: PR.AM Lang Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Von der Antike bis zum Christentum setzten sich bestimmte Auffassungen über das Wesen des Menschen und dessen Schicksal nach dem Tod durch: Danach besitzt der Mensch eine unsterbliche Seele, die nach dem Tod entweder den Himmel erreicht oder als böse Seele einer möglicherweise ewigen Strafe in der Hölle anheim fällt. Die Vorstellungen über die Ausgestaltung von Himmel und Hölle waren in den verschiedenen Zeiten höchst unterschiedlich und auch von Bildung und Stand abhängig. Ab der Neuzeit gestehen auch namhafte christliche Denker das Nichtwissen über das Jenseits ein. Der Autor, Professor für Religionswissenschaft, beschreibt diese Geschichte des Jenseitsglauben anschaulich und gut verständlich. Mit weiterführenden Literaturangaben und Orts- und Personenregister neben G. Schwikart (BA 1/00) und vor "Die Welt nach der Welt" (ID 7/00) einzustellen. (2)
Details
VerfasserIn: Lang, Bernhard
VerfasserInnenangabe: Bernhard Lang
Jahr: 2003
Verlag: München, Beck
Systematik: PR.AM, I-03/09
ISBN: 3-406-48003-9
Beschreibung: Orig.-Ausg., 128 S. : Ill.
Mediengruppe: Buch