X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


20 von 49
Emotionen - Entwicklung und Regulation
Verfasserangabe: Manfred Holodynski. Unter Mitarb. von Wolfgang Friedlmeier
Jahr: 2006
Verlag: Berlin [u.a.], Springer
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HLM Holo / College 3f - Psychologie / Psychologie Status: Entliehen Frist: 12.10.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Jammernde Säuglinge mit flehendem Blick zur Mutter, vor Supermarktkassen auf dem Boden liegende tobende Zweijährige, aggressive Schulkinder- und dann? Die Entwicklung der Emotionen und ihre Regulation lässt sich nicht auf wenige Lebensjahre eingrenzen. Ebenso wenig kann man sie losgelöst vom soziokulturellen Kontext betrachten. Hier geht es um die zentralen Fragen der Emotionsentwicklung: Was entwickelt sich eigentlich genau wenn man von Emotionsentwicklung spricht? Gibt es eine soziale Genese emotionaler Prozesse? Welche Bedeutung haben frühe soziale Interaktionen zwischen Kind und Bezugsperson? Emotionen entwickeln sich von Geburt an bis ins Erwachsenenalter hinein. Erstmals werden in einem Buch Entwicklungstheorien der Emotionen über die Lebensspanne hinweg erläutert. Wenn Sie sich für die Entwicklung von Emotionen und ihre Regulation interessieren und verstehen wollen, warum man keine Erwachsenen tobend vor Supermarktkassen auf dem Boden liegen sieht, empfehlen wir Ihnen dieses Buch. TOC:Aus dem Inhalt: Paradigmen der Emotionsforschung.- Das Internalisierungsmodell der Emotionsentwicklung.- Die Ontogenese der Emotionen und Emotionsregulation.- Kultur und Emotionsentwicklung.AUS DEM INHALT: / / 1 Wie entwickeln sich die Emotionen / eines Menschen? 1 / 1.1 Betrachtungsweisen der Emotionsentwicklung 2 / 1.2 Vorläufiges Fazit 4 / 1.3 Aufbau des Buches 5 / 2 Paradigmen der Emotionsforschung 9 / 2.1 Strukturalistisches Emotionsparadigma: / Emotion als spezifischer psychischer Zustand. 11 / 2.1.1 Prämissen 12 / 2.1.2 Empirische Befunde 13 / 2.1.3 Diskussion 14 / 2.1.4 Schlussfolgerungen für einen integrativen / Theorieansatz 15 / 2.2 Funktionalistisches Emotionsparadigma: / Emotion als spezifische psychische Funktion . 16 / 2.2.1 Prämissen 17 / 2.2.2 Empirische Befunde 19 / 2.2.3 Diskussion 19 / 2.2.4 Gefühl als reales oder mentales Feedback / von Ausdrucks- und Körperreaktionen 20 / 2.2.5 Differenzierung der Regulationsebenen 23 / 2.2.6 Schlussfolgerungen für einen integrativen / Theorieansatz 25 / 2.3 Dynamisch-systemisches Emotionsparadigma: / Emotion als evolvierendes System 27 / 2.3.1 Prämissen 27 / 2.3.2 Empirische Befunde 30 / 2.3.3 Diskussion 31 / 2.3.4 Schlussfolgerungen für einen integrativen / Theorieansatz 32 / 2.4 Soziokulturelles Paradigma: Emotion als sozial / konstruierte psychische Funktion 33 / 2.4.1 Prämissen 33 / 2.4.2 Empirische Befunde 34 / 2.4.3 Diskussion 36 / 2.4.4 Schlussfolgerungen für einen integrativen / Theorieansatz 37 / 3 Internalisierungsmodell der / Emotionsentwicklung 39 / 3.1 Emotion als funktionales psychisches System. 41 / 3.1.1 Komponenten des Emotionssystems 41 / 3.1.2 Interaktion der Komponenten als / Feedbackmodell 44 / 3.1.3 Diskussion des Feedbackmodells des Gefühls . 49 / 3.1.4 Feedback von Ausdrucks- und Körperreaktionen / und Internalisierung 56 / 3.2 Von der interpersonalen zur intrapersonalen / Regulation 58 / 3.3 Transformation von Ausdrucksreaktionen / in Zeichen 59 / 3.3.1 Was ist ein Ausdruckszeichen? (Semantik) 60 / 3.3.2 Wozu dient ein Ausdruckszeichen? (Pragmatik) 64 / 3.3.3 Wie entstehen neue Ausdruckszeichen? 68 / 3.3.4 Wie lassen sich Ausdruckszeichen kombinieren? / (Syntax) 70 / 3.3.5 Zusammenfassung 72 / 3.4 Ebenen der Regulation 73 / 3.4.1 Handlungen und volitionale / Handlungsregulation 73 / 3.4.2 Operationen und habituelle / Handlungsregulation 76 / 3.4.3 Emotionen und emotionale / Handlungsregulation 76 / 3.4.4 "Metahandlungen" und reflexive / Emotionsregulation 77 / 4 Ontogenese der Emotionen und der / Emotionsregulation 81 / 4.1 Präadaptation von Säugling und Bezugsperson . 86 / 4.1.1 Emotionen des Neugeborenen 87 / 4.1.2 Sensomotorische Fähigkeiten zur interpersonalen / Regulation 92 / 4.1.3 Intuitive elterliche Didaktik 94 / 4.1.4 Zusammenfassung 95 / 4.2 Entstehung zeichenvermittelter Regulationsebenen / im Säuglings- und Kleinkindalter 96 / 4.2.1 Entstehung zeichenvermittelter Emotionssysteme / 96 / 4.2.2 Entstehung der volitionalen / Handlungsregulation 109 / 4.2.3 Vorläufer der reflexiven Emotionsregulation 111 / 4.2.4 Interindividuelle Unterschiede 114 / 4.2.5 Zusammenfassung 119 / 4.3 Entstehung der intrapersonalen Regulation im / Kleinkind-und Vorschulalter 120 / 4.3.1 Entstehung der intrapersonalen emotionalen / Handlungsregulation 122 / 4.3.2 Entstehung der intrapersonalen volitionalen / Handlungsregulation 132 / 4.3.3 Entstehung der intrapersonalen reflexiven / Emotionsregulation 135 / 4.3.4 Zusammenfassung 143 / 4.4 Die Internalisierung der psychischen / Regulationsmittel ab dem 6. Lebensjahr 144 / 4.4.1 Internalisierung von Ausdruckszeichen 145 / 4.4.2 Internalisierung von Sprechzeichen 152 / 4.4.3 Entwicklung des Symbolverständnisses auf / der Ebene der reflexiven Emotionsregulation . 153 / 4.5 Mentale Emotionen und Emotionsregulation / im Erwachsenenalter 157 / XIV Inhaltsverzeichnis / 4.5.1 Belege für miniaturisierte und internalisierte / Ausdruckszeichen 157 / 4.5.2 Entwicklung der reflexiven Emotionsregulation .165 / 4.6 Zusammenfassung 166 / 5 Kultur und Emotionsentwicklung 169 / 5.1 Inwiefern sind Emotionen kulturell geprägt? . 171 / 5.1.1 Kultur, Artefakte und psychische Entwicklung . 171 / 5.1.2 Rekonstruktion der phylogenetischen / Entwicklung von Emotionen 171 / 5.1.3 Ethnotheorien als kulturspezifische / Deutungsmuster emotionaler Phänomene 173 / 5.2 Emotionsentwicklung im kulturellen Kontext . 178 / 5.2.1 Präadaptation von Säugling und Bezugsperson / als universeller Ausgangspunkt 179 / 5.2.2 Entstehung zeichenvermittelter / Emotionssysteme 182 / 5.2.3 Entstehung der intrapersonalen emotionalen / Regulation 186 / 5.2.4 Internalisierung von Ausdruckszeichen 197 / 5.3 Zusammenfassung und Ausblick 202 / 5.3.1 Kulturvergleichende Studien zum ontogenetischen / Ausgangspunkt der Entwicklung 204 / 5.3.2 Kulturvergleichende Studien zur Entstehung / zeichenvermittelter Emotionen im Säuglings- und / Kleinkindalter 204 / 5.3.3 Kulturvergleichende Studien zur Entstehung / der intrapersonalen Regulation in der / frühen Kindheit 206 / 5.3.4 Internalisierung von Ausdruckszeichen 207 / 5.3.5 Schlussbemerkung 208 / Literatur 209 / Sachverzeichnis 227
Details
VerfasserInnenangabe: Manfred Holodynski. Unter Mitarb. von Wolfgang Friedlmeier
Jahr: 2006
Verlag: Berlin [u.a.], Springer
Systematik: PI.HLM
ISBN: 3-540-24585-5
Beschreibung: XIV, 232 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 210 - 225
Mediengruppe: Buch