X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


16 von 54
Spuren des Biolandbaus
wie verschiedene Anbaumethoden in der Landschaft sichtbar werden
VerfasserIn: Steiner, Regula
Verfasserangabe: Regula Steiner
Jahr: 2009
Verlag: München, Oekom-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.OL Stei / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Kann man Bioanbau in der Landschaft sehen? Hinterlassen unterschiedliche Anbaumethoden typische Spuren, die für ein geschultes Auge sichtbar sind? Zahlreiche Studien belegen, dass sich Biolandbau positiv auf die Biodiversität auswirkt aber welchen Einfluss nimmt er auf das Landschaftsbild?Dieser Frage geht Regula Steiner nach und wertete in ihrer Studie Daten von konventionellen sowie von biologisch-organischen und biologisch-dynamischen Betrieben im schweizerischen Kanton Zürich aus. Zudem kartierte die Autorin in einem qualitativen Ansatz die Betriebsfläche von sechs Betrieben und führte Interviews mit ihren Bewirtschafter(inne)n. Fiktive Landschaftsbilder visualisieren ihre Ergebnisse.Es zeigte sich, dass die unterschiedliche Bewirtschaftung und Pflege der naturnahen Elemente mit der Einstellung der Bauern und Bäuerinnen zusammenhängt. Konventionelle Betriebe nutzen nicht nur eine größere Ackerfläche, sondern auch weniger naturnahe Landschaftselemente wie Hecken und Hochstamm-Feldobstbäume. Diese naturnahen Elemente sind bei Biobetrieben besser in die landwirtschaftliche Nutzfläche integriert und miteinander vernetzt. (Verlagsinformation)
Details
VerfasserIn: Steiner, Regula
VerfasserInnenangabe: Regula Steiner
Jahr: 2009
Verlag: München, Oekom-Verl.
Systematik: NN.OL
ISBN: 978-3-86581-107-3
Beschreibung: 139 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
Fußnote: Zugl.: Zürich, Techn. Hochsch., Diss. u.d.T.: Steiner, Regula: Landnutzungen prägen die Landschaft
Mediengruppe: Buch