X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 180
"Arbeitsscheu und moralisch verkommen"
Verfolgung von Frauen als "Asoziale" im Nationalsozialismus
Verfasserangabe: Helga Amesberger, Brigitte Halbmayr, Elke Rajal
Jahr: 2019
Verlag: Wien ; Berlin, mandelbaum verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.SVO Ames / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die nationalsozialistische Idee vom »reinen Volkskörper« kannte viele Ausschlusskriterien. In erster Linie waren sie ­rassistisch begründet und die »Volksgemeinschaft« daher exklusiv »arisch« konzipiert, in zweiter Linie galt es, die »schädlichen Elemente« innerhalb der eigenen Reihen zu ­entfernen. Darunter fielen auch Frauen, die aufgrund ihrer vermeintlich fehlenden Arbeitsmoral (»arbeitsscheu«) oder eines »amoralischen« Lebenswandels in den Fokus der ­Behörden gerieten. Dieses Verhalten wurde als »gemeinschaftsfremd« eingestuft und seine erbliche Veranlagung zu belegen versucht. Einweisungen in Arbeitsanstalten, Gefängnis- und KZ-Haft wie auch Zwangssterilisationen waren die Folgen. Beispiele aus den Gauen Wien und Niederdonau belegen zahlreiche dieser Frauenschicksale und das mit der Verfolgung verbundene behördliche Prozedere. Gerichtsverfahren und die Abwicklung von Entschädigungsanträgen zeigen, dass die Stigmatisierung von Frauen als »asozial« auch nach 1945 anhielt und auf vielen Ebenen nachteilige Folgen für Frauen hatte.
 
Inhaltsverzeichnis:
 
I. »Asozialen«-Verfolgung in Österreich - Einleitung
1. Rahmung des Forschungsgegenstandes
2. Traditionslinien, gesetzliche Grundlagen und
Konstruktionen
II. Einrichtungen der »Asozialen«-Verfolgung in Österreich
1. Die Asozialenkommission in Wien
2. Anstalten für »asoziale« Frauen im Gau Wien
3. Asozialenpolitik in Niederdonau
4. Gauerziehungsanstalt Gleink im Gau Oberdonau
III. »Asoziale« Frauen in den Konzentrationslagern
Ravensbrück und Uckermark
1. »Asoziale« im KZ Ravensbrück
2. Das Jugendkonzentrationslager Uckermark
IV. Kontinuitäten
1. »Ich finde es infam, mich als asoziales Element
hinzustellen.«
2. Entschädigungspolitik und -praktiken
3. Akteur Gericht
V. Verzeichnisse und Dokumente
1. Literaturverzeichnis
2. Quellenverzeichnis
3. Abkürzungsverzeichnis
4. Tabellen- und Schaubildverzeichnis
5. Ausgewählte Gesetze, Verordnungen und Merkblätter
6. Zu den Autorinnen
Details
VerfasserInnenangabe: Helga Amesberger, Brigitte Halbmayr, Elke Rajal
Jahr: 2019
Verlag: Wien ; Berlin, mandelbaum verlag
Systematik: GE.SVO
ISBN: 978-3-85476-596-7
2. ISBN: 3-85476-596-7
Beschreibung: 377 Seiten : Diagramme
Schlagwörter: Asozialität, Ausgrenzung, Frau, Geschichte 1938-1945, Nationalsozialismus, Niederösterreich, Wien, Abweichendes Verhalten, Blut und Boden, Drittes Reich, Nationalsozialist, Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei, Niederösterreicher, Weiblichkeit, Bienne, Bundeshauptstadt Wien, Bundesland Wien, Deutschland / Faschismus, Deutschland / Nationalsozialismus, Dissozialität <Asozialität>, Erwachsene Frau, Exklusion <Soziologie>, Faschismus / Deutschland, Frauen, Gemeinde Wien, K.K. Reichshaupt- und Residenzstadt Wien, Kaiserlich-Königliche Reichshaupt- und Residenzstadt Wien, Land Wien, NS, Reichsgau Wien, Reichshaupt- und Residenzstadt Wien, Soziale Ausgrenzung, Soziale Exklusion, Stadt Wien, Vena, Viena, Vienna, Vienna (Austriae), Vienne, Vin, Vindobona, Vinna, Weib, Weibliche Erwachsene, Wenia, Wien <Land>, Österreich <unter der Enns>, Alleinstehende Frau, Edelweisspiraten, Ehefrau, Erwachsener, Gänsehäufel, Weinviertel, Ältere Frau
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 359-370
Mediengruppe: Buch