X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 5
Psychodrama und Soziometrie
essentielle Schriften
VerfasserIn: Moreno, Jacob L.
Verfasserangabe: J. L. Moreno. Hrsg. von Jonathan Fox. [Übertr. aus d. Amerikan.: Martina Gremmler-Fuhr u. Reinhard Fuhr. Wiss. Mitarb.: Gerd Wartenberg. Hrsg. d. dt.-sprachigen Ausg.: Anna u. Milan Sreckovic]
Jahr: 2001
Verlag: Köln, Ed. Humanist. Psychologie
Reihe: EHP-Fachbuch
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPH Moren / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPH Moren / College 3f - Psychologie Status: Vorbestellt Frist: Vorbestellungen: 1
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / (18. Mai 1889 – 14. Mai 1974) Der Begründer des Psychodramas, der Soziometrie und Mitbegründer der Gruppenpsychotherapie wurde als ältestes Kind des jüdischen Ehepaares Moreno Levi, 32 Jahre alt, und dessen 18-jähriger Ehefrau Paulina in Bukarest unter dem Namen Jakob Moreno Levi(y) geboren. Zwei Brüder und drei Schwestern wurden ihm nachgeboren. Morenos Kindheit stand neben dem christlichen Einfluss seiner jungen Mutter auch im Einfluss der sephardischen Bibelschule. Mit etwa zehn Jahren übersiedelt er nach Wien, beendet hier die Schule, studiert Medizin, belegt psychiatrische Vorlesungen beim Privatdozenten O. Pötzl, der zum Stab des Klinikchefs Univ. Prof. Wagner von Jauregg gehört. Noch als Hauslehrer und Student macht Moreno seine „ersten praktischen Anfänge“, wie er selbst es nennt, er spielt in Wiener Gärten, besonders im Augarten, mit Kindern Stegreifspiele und Märchen. Er ermutigt sie nicht nur, neue Rollen auszuprobieren, sondern alle Dinge ihrer Umgebung im Spiel zu erfahren.
 
AUS DEM INHALT: / / VORWORT / DANKSAGUNG / EINFÜHRUNG / Biographische Details / Anordnung, Auswahl und Bearbeitung der Texte / / I. Teil: EIN ÜBERBLICK / / 1. MORENOS PHILOSOPHISCHES SYSTEM (1966) / Psychotherapie und Psychopathologie der Zeit / Psychotherapie und Psychopathologie des Raumes / Psychotherapie und Psychopathologie der Realität / Psychotherapie und Psychopathologie des Kosmos / / 2. PSYCHODRAMA UND SOZIODRAMA (1946) / Die fünf Instrumente des Psychodramas / Die psychodramatische Inszenierung / Soziodrama / / 3. SOZIOMETRIE (1937) / Typen soziometrischer Verfahren / Das soziale Atom / Soziometrie und die Sozialwissenschaften / Soziometrisches Bewusstsein / / 4. GRUPPENPSYCHOTHERAPIE (1945) / Soziodynamischer Effekt / / II. TEIL: WEITERGEHENDE KONZEPTE UND TECHNIKEN / / 5. SPONTANEITÄT UND KATHARSIS (1940) / Spontaneitätstraining / Geistige Katharsis / Katharsis als Psychodrama / Die vereinfachte Welt der Psychodramabühne / Katharsis und Handlung / Zuschauer und Gruppenkatharsis / / 6. DAS ROLLENKONZEPT, EINE BRÜCKE ZWISCHEN PSYCHIATRIE UND SOZIOLOGIE (961) / Die Definition der Rolle / Zusammenfassung / / 7. ANMERKUNGEN ÜBER INDIKATIONEN UND KONTRAINDIKATIONEN FÜR DAS AUSAGIEREN IM PSYCHODRAMA (1973) / / 8. PSYCHODRAMATISCHE BEHANDLUNG VON PSYCHOSEN (1939) / Das psychodramatische Prinzip / Das kulturelle Atom bei psychisch kranken Patienten / Psychodramatische Techniken / Die Hilfswelt-Technik / / 9. DIE PSYCHODRAMATISCHE BEHANDLUNG VON EHEPROBLEMEN (1940) / Eine psychologische Dreiecksbeziehung in der Ehe / Interpretation / Die Technik des Hilfs-Ichs bei Eheproblemen / Die Katharsis des Hilfs-Ichs / Das Problem der Leitung / Ein Bezugsrahmen für das Einschätzen von Rolle / Schritte bei der Entwicklung einer typischen Ehebeziehung / / 10. DIE VORHERSAGE UND PLANUNG EINER ERFOLGREICHEN EHE (1941) / / 11. DER SOZIOMETRISCHE TEST (1934) / Das Soziogramm / Soziometrische Orientierungen / Konstruktion des soziometrischen Tests / Der Sozialforscher / / 12. AUTORITATIVE UND DM OKRATISCHE METHODEN DER GRUPPENBILDUNG (1953) / Soziometrische Methoden der Gruppierung / Hauszuweisungen / Schlussfolgerungen und Kommentar / / 13. GEDANKEN ÜBER GENETIK (1953) / / III. Teil: PROTOKOLLE / / 14. PSYCHODRAMATISCHE PRODUKTIONSVERFAHREN (1952) / / 15. EIN EXPERIMENT MIT PSYCHODRAMA UND SOZIOMETRIE IN ER INDUSTRIE (1951) / Theoretische und echnische Aspekte / Analyse des Bekanntheitsdiagramms und des Soziogramms / Teilanalyse / / 16. FRAGMENTE DES PSYCHODRAMAS DEINES TRAUMES (1941) / Diskussion der Traumdarstellungsverfahren / / IV. Teil: AUTOBIOGRAPHISCHE AUSWAHL / / 17. DER MANN IM GRÜNEN MANTEL (1972/73, 1946, 1972, 1956) / Gott spielen / Junger Mann auf der Suche nach einer Berufung / Ein Leben im Dienst / Unter den Prostituierten / Leiter eines Flüchtlingslagers / Im Theater der Spontaneität / Eine religiöse Erfahrung / Die Geschichte von Johnny Psychodramatiker / / ANMERKUNGEN / CHRONOLOGIE VON J. L. MORENO / PUBLIKATIONEN VON J. L. MORENO / REGISTER
Details
VerfasserIn: Moreno, Jacob L.
VerfasserInnenangabe: J. L. Moreno. Hrsg. von Jonathan Fox. [Übertr. aus d. Amerikan.: Martina Gremmler-Fuhr u. Reinhard Fuhr. Wiss. Mitarb.: Gerd Wartenberg. Hrsg. d. dt.-sprachigen Ausg.: Anna u. Milan Sreckovic]
Jahr: 2001
Verlag: Köln, Ed. Humanist. Psychologie
Systematik: PI.HPH
ISBN: 978-3-926176-23-3
2. ISBN: 3-926176-23-7
Beschreibung: 2., unveränd. Aufl, 322 S. : Ill., graph. Darst.
Reihe: EHP-Fachbuch
Beteiligte Personen: Fox, Jonathan
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The essential Moreno. Writings on psychodrama, group, method and spontaneity <dt.>
Fußnote: Bibliogr. J. L. Moreno S. 313 - 315
Mediengruppe: Buch