X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


31 von 35
Berlin Alexanderplatz
die Geschichte vom Franz Biberkopf
VerfasserIn: Döblin, Alfred
Verfasserangabe: Alfred Döblin
Jahr: 2004
Verlag: Frankfurt am Main, S. Fischer
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 22., Bernoullistr. 1 Standorte: DR Döbl Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der Roman "Berlin Alexanderplatz" (1929) gilt als wichtigstes Werk des Armenarztes Psychiaters und Linksintellektuellen Döblin (1978-1957). Der Autor übernimmt hier die Struktur des traditionellen bürgerlichen Entwicklungsromans, grenzt sich dagegen aber ab, indem er die Geschichte eines "kleinen Mannes" erzählt, des Tansportarbeiters Franz Biberkopf, der nach Jahren aus dem Gefängnis entlassen wird und Probleme hat, in der hektischen Großstadt Berlin Fuß zu fassen. Im Osten Berlins findet er falsche Freunde, wird in Verbrechen und Mädchenhandel verwickelt, lädt Schuld auf sich, bis er schließlich als ein "anderer Biberkopf" geläutert einen neuen Weg beginnen kann. Vor dem Hintergrund des aufkommenden Faschismus zeichnet Döblin - mit differenzierter Montagetechnik - den schwierigen Weg eines einfachen Menschen in großstädtischer, inhumaner Umwelt.
Details
VerfasserIn: Döblin, Alfred
VerfasserInnenangabe: Alfred Döblin
Jahr: 2004
Verlag: Frankfurt am Main, S. Fischer
Systematik: DR
ISBN: 3-10-015550-5
Beschreibung: 489 S.
Beteiligte Personen: Forte, Dieter
Fußnote: Lizenz. des Patmos-Verl., Walter-Verl., Düsseldorf, Zürich
Mediengruppe: Buch