X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


9 von 32
Schule als Resonanzraum und Entfremdungszone
eine neue Perspektive auf Bildung
VerfasserIn: Beljan, Jens
Verfasserangabe: Jens Beljan. Vorwort von Hartmut Rosa
Jahr: 2019
Verlag: Weinheim^; Basel, Beltz Juventa
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.UE Belj / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / / Können wir die Schule zu einem besseren Ort des Lernens und Lehrens machen? Ja, indem wir sie von einer schweigenden und feindlichen Entfremdungszone in einen vibrierenden Resonanzraum verwandeln. / Wer will, dass Bildung gelingt, muss Entfremdungszonen in der Schule verringern und die Resonanzachsen zum "Klingen" bringen. Auf den Spuren von Hartmut Rosa untersucht Jens Beljan resonanzpädagogische Phänomene, wie sie sich zwischen Lehrern, Schülern und dem Unterrichtsstoff, aber auch im Lehrerkolleg sowie im Verhältnis zu den Räumen, den Familien, den Schulfreundschaften und zur Zeit vollziehen. Dabei erkundet er die Ursprünge resonanzpädagogischer Gedanken in der Moderne, spürt den Ursachen für Entfremdung nach und zeigt Wege auf, wie schulische Resonanzräume erschlossen werden können.
 
"What are the goals of education (Bildung)? We often give pride of place to the acquisition of skills that enable people to accomplish things in the world. But where this goal is seen as too utilitarian and `instrumental¿, we are led to talk of realizing the student's inner potential as a cultural being. What goes missing is a third dimension: Bildung as a site in which meaningful relations develop between subject and subject, and subject and world. Starting from Hartmut Rosa's fertile concept of `Resonanz¿, Jens Beljan offers a brilliant and empirically rich account of this third dimension. He shows, how crucially an ,Anverwandlung der Welt` contributes to human flourishing." / (Charles Taylor, McGill University, Montreal)
 
"In der Sache untersucht Jens Beljan das Kernproblem aller Pädagogik ¿ energisch, gut begründet und beeindruckend phänomennah. Das Buch überzeugt vielleicht auch, weil und indem es selbst leistet, was es thematisch macht, nämlich Resonanzen bei seinen Lesern zu erzeugen. Es bereitet schlicht und einfach Vergnügen, der Untersuchung zu folgen." / (Prof. Michael Winkler, Friedrich-Schiller-Universität Jena)
 
AUS DEM INHALT: / / / / Vorwort von Hartmut Rosa 5 / Einleitung / Schule und das gute Leben ¿ Bildung: Ressource oder Resonanz 11 / / Teil I: Vom Schweigen der Schulwelt und der Sehnsucht nach Resonanzpädagogik / 1 Die Trennung von Leben und Lernen. Zeugnisse aus / Literatur, Musik und Film 42 / 2 Bildung als Antwort auf das Verstummen von Selbst und Welt. / Geistesgeschichtliche Wurzeln bildender Weltbeziehungen 52 / 2.1 Bildung durch Berührung mit Gott: Die Geburt des Bildungsbegriffs (Meister Eckhart) 54 / 2.2 Das Problem bildender Weltbeziehungen: Die Ausgangslage in Aufklärung und Romantik 55 / 2.3 Schule vom Meer: Der Mensch als Resonanzwesen / (J. G. Herder) 63 / 2.4 Bildung als Wechselwirkung zwischen Ich und Welt: / Bildende Weltbeziehungen (W. v. Humboldt) 71 / 2.5 Die vier bildenden Weltsphären: Ausströmende und aufnehmende Selbst-Welt-Beziehungen (F. Schleiermacher) 79 / 2.6 Bildung als affektiver Weltbezug: Weltbegegnung und / pädagogische Atmosphäre (O. F. Bollnow) 90 / 2.7 Bildung als praktischer Weltbezug: Schule und Weltisolation / (J. Dewey) 99 / 2.8 Bildung als wertender Weltbezug: Schule und Kälteproduktion / (A. Gruschka) 104 / / Teil II: Resonanz und Entfremdung als Kriterien für Unterrichtsqualität / 1 Gelingender und misslingender Unterricht. Das Indifferenz-, / Repulsions- und Resonanzdreieck 112 / 2 Resonanz und Entfremdung. Die Anverwandlung von Selbst und Welt 121 / 2.1 Bildung durch Resonanz: Formierende Anverwandlung 123 / 2.2 Bildung durch Entfremdung: Transformierende Anverwandlung 142 / / Teil III: Lernen und Lehren in Resonanzbeziehungen / 1 Die Lehrperson 162 / 1.1 Lehrmotivation: Das Glück der Lehrenden 163 / 1.2 Pädagogisches Ethos: Resonanzverantwortung und / Entfremdungstoleranz 168 / 1.3 Lehren als Selbst-Welt-Vermittlung: Die Lehrperson als doppelte Stimmgabel 172 / 1.4 Die Angst der Lehrenden: Stress, Gewalt, Mobbing, Burnout 181 / 1.5 Schulische Resonanzhäfen I: Das Kollegium 190 / 1.6 Lehrerhandeln: Takt und Ton im Unterricht 194 / 2 Die Schüler 223 / 2.1 Schülermotivation: Das Glück der Lernenden 224 / 2.2 Schulerfolg: Soziale Herkunft und Resonanzfähigkeit 232 / 2.3 Die Angst der Lernenden: Gewalt, Ausgrenzung, Schulversagen 236 / 2.4 Schulische Resonanzhäfen II: Familie und Freundschaften 250 / 3 Die Sache 264 / 3.1 Der Zweck von Bildung: Gebrauchswert, Weltdistanz und / Weltnähe 266 / 3.2 Fächer als Resonanzachsen: Kunst, Geschichte, Sport, / Naturwissenschaft, Philosophie 270 / / Teil IV: Leib, Raum, Zeit ¿ Kernaspekte schulischer Weltbeziehungen / 1 Der Leib als lernender Resonanzkörper. Bildung durch Selbstausdruck / und Welteindruck 290 / 1.1 Atem- und Ernährungsschule: Schulluft und Schulessen 295 / 1.2 Ergriffen und Gehalten: Hand und Haltung in der Schule 302 / 1.3 Gesehen und gehört werden: Blick und Stimme als / Resonanzinitiatoren 321 / 2 Schulische Resonanzräume. Resonanzkatalysatoren und / Entfremdungskompressoren 332 / 3 Lernen und Lehren als zeitlicher Weltbezug. Rhythmische Oszillationen 342 / 4 Resonanzoasen in der deutschen Bildungslandschaft. / Fallbeispiel: Die ¿Deutsche SchülerAkademie¿ 350 / Schlussbemerkung: Die Resonanzsignatur der Schule - was können wir tun? 375 / Danksagung 383 / Literatur 384
Details
VerfasserIn: Beljan, Jens
VerfasserInnenangabe: Jens Beljan. Vorwort von Hartmut Rosa
Jahr: 2019
Verlag: Weinheim^; Basel, Beltz Juventa
Links: Rezension
Systematik: PN.UE
ISBN: 3-7799-6031-1
2. ISBN: 978-3-7799-6031-7
Beschreibung: 2., durchgesehene Auflage, 396 Seiten : Diagramme
Beteiligte Personen: Rosa, Hartmut
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 384-396
Mediengruppe: Buch