X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 6
(Un)intelligent Design?
warum Gott die Welt nicht schöpfen konnte
Verfasserangabe: Walter Weiss/Karl Edlinger
Jahr: 2010
Verlag: Wien-Klosterneuburg, Ed. Va Bene
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.BE Edli / College 6a - Naturwissenschaften Status: Entliehen Frist: 04.08.2020 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der Designer-Gott spukt durch die Hirne der Kreationisten - und der Schöpfer-Gott durch jene der an ihn Klammernden. Nun ist der Glaube an einen Gott (an viele Götter, je nach Religion) ja weitverbreitet und philosophisch argumentierbar, auch wenn dabei von falschen Prämissen ausgegangen wird, doch selbst Minus mal Minus ergibt Plus … Diesem Buch - geschrieben von einem agnostischen Biologen und einem atheistischen Philosophen - geht es aber gar nicht um Religion(en); es geht vielmehr darum, daß Evolution weder geplant, noch „designed“ und schon gar nicht zielgerichtet ist, ja, daß die Welt (unser Universum als eines unzählbarer Multiversa) weder geschaffen noch „geschöpft“ worden sein konnte: Weil damit sogar ein „Gott“ schlicht überfordert gewesen wäre - von intelligentem (oder besser: unintelligentem) „Design“ kann dabei schon gar keine Rede sein. Die Evolution ist weder das eine noch das andere - sie ist überhaupt nicht „designed“! Aber auch nicht zufällig! Vielmehr muß es in allen (!) Multiversa Evolution geben - ganz einfach, weil sonst das Eine-Alle (von den „Hoch“religionen als verzwergter „Gott“ denunziert) gar nicht sein könnte - und genau das kann ES nicht: nämlich nicht sein.
 
 
 
 
Aus dem Inhalt:
Teil I: Karl Edlinger / BIOLOGIE / Der intelligente Designer 13 // Vorbemerkung 16 / Die Uhrmacher des Lebens ¿ eine kurze Abklärung der Fronten 18 / Paleys göttlicher Uhrmacher ¿ zur ¿Natürlichen Theologie" 19 / Dawkins blinder Uhrmacher 20 // Die friedliche Nacht und die Fledermäuse 22 / Warum bewerten Astronomen und Biologen die Welt so verschieden? 25 / Newton 25 / Laplace 26 / Einstein 26 / Planck 27 / Heisenberg 27 / Hawking 27 / Dürr 28 // Die grausame Welt des Lebendigen 29 / In der afrikanischen Savanne: ein Überlebenspoker 30 / Die Raupe und die Schlupfwespen 32 / Die Welt der Parasiten 33 / Der Tod: Grund des Lebens und seiner Evolution 36 / Zwischenspiel: Arthur Schopenhauers Pessimismus 38 / Die Bürden des Evolutionsprozeses: das Leid der Unschuldigen 40 // Die Schwierigkeiten eines Hausumbaus 44 / Die speziellen Probleme des stammesgeschichtlichen Wandels 44 / Unser Gehirn ¿ unser Stolz. Oder? 46 / Die vielen Bürden, die die Möglichkeiten limitieren und das Leben erschweren 49 / ¿Missing links": das Eigentor der Kreationisten 52 / Über die Tätigkeit des Designers: Gibt es Analogien zur Evolution? 55 / Ingo Rechenbergs evolutionäres Design 57 // Das leidige Problem: Zielstrebigkeit und Autonomie des Lebens 59 / Körper und Seele: Rene Descartes 60 / Julien Offray de La Mettrie (1709-1751) 63 / Die Monaden des Herrn Leibniz (1646-1716) 65 / Immanuel Kant (1724-1804) 67 / Johann Wolfgang Goethe (1749-1832) 69 / Georges Cuvier (Georg Küfer, 1769¿1832) 70 / Die Vitalisten 74 / Karl Ernst v. Baer (1792-1876) 79 / Ernst Haeckels Monismus als gar nicht höflicher Atheismus 82 / Wilhelm Roux (1850-1924) 86 / Hans Driesch 87 // Das Leben jenseits von Mechanizismus und Vitalismus 90 / Die biologischen Theorien von J. v. Uexküll (1864-1944) 90 / Paul Weiß (1898-1989) 91 / Ludwig v. Bertalanffy (1901-1972) 98 / Die organismische Biologie 104 // Lebensentstehung und Frühevolution 111 / Manfred Eigens Schule 111 / Die Entwicklung des Molekularbiologischen Reduktionismus 113 / Experimente und Natur 116 / Polymerisation und Autokatalyse 117 / Hyperzyklen 119 / Kompartimentierung 121 // Organismische Evolution 125 // Methodenfragen der Biologie 126 / Genetik und Zellehre 126 / Die Zelltheorie 127 / Die Keimbahnlehre 127 / Genetik, Viel- und Einzelligkeit 130 / Binnendifferenzierung versus Aggregation 131 / Alles nur Genetik - oder auch Wechselwirkung? 134 / Molekularbiologie 136 / Molekularbiologische Erklärung der Embryogenese 137 / Theoretischer Vorlauf 141 / Artefakte 141 / Züchteranalogien 142 / ¿Reine" Beobachtung 142 / Methodische Vorgaben 143 / Human- und Veterinär-Medizin 143 / Die organismische Konstruktionslehre 147 // Gibt es Gottesgene? 149 // Den Spieß umgedreht 151 / Die ¿Evolution" des Glaubens 154 // Gastkommentar von Prof. Dr. Beda M. Stadler / Der religiöse Ursprung der Genphobie 157 / Die Genphobie bei Monotheisten 158 / Die Genphobie bei Menschen mit Religion light 160 / Die Genphobie bei Natur- und Ersatzreligionen 164 / Wird die Genphobie je enden? 167 // Teil II: Walter Weiss / NATURPHILOSOPHIE / Der Streit um die Evolution 169 / Die Fakten 169 / Evolutionsdenken 170 / Charles Darwin 172 / Der Widerstreit 174 / Der Mythos 176 / Widersprüche 179 / Universalien und Evolution 182 / Evolution als einmalige? 185 / Die kosmologische Evolution 187 / Kosmisches Leben 191 / Evolution und Gott 192 // Schön borniert 196 / Evolution und ihre geistigen Häuser 196 / und Brutus ist ein ehrenwerter Mann 196 / Kontingenz und Notwendigkeit 197 / Dem Nichts kommt Sein nicht zu 200 / Und immer wieder falsche Dualitäten 201 / Mit Würde das Pferd vom Schwanz her aufzäumen 204 / Ewiger Gott - ewige Welt 205 / Nur im Lotto ist angeblich alles möglich! 205 // ID: Credo quia absurdum! 207 / Kommentare eines tiefgläubigen Atheisten zu den Thesen eines amtsgläubigen Kardinals 207 // Die Verzwergung Gottes 229 / Wir erkennen nur für uns 229 / Vom ¿Wo" und ¿Was" des Bewußtseins 232 / Selbstbewußtsein, Wirklichkeit und Realität 234 / Abstraktion als Methode des Vereinzeins - aber divine Schöpfung? 240 / Das All-Eine 243 / Gott als Beziehung und Trinität 245 / Tod und ewiges Leben 246 // Zehn Thesen über Zeit und (Selbst-)Bewußtsein 250 / Lichtgeschwindigkeit und Additionstheorem 250 / Das Jetzt 251 / Was ist Zeit? 252 / Was ist (Selbst-)Bewußtsein? 253 / Die Illusion des Absoluten 254 / Gleichwertige Inertialsysteme 256 / Gleichzeitigkeit 258 / Verzerrungen und Dehnungen (Dilatationen) 259 / Geodätische Linien 262 / Die gravitationsbedingte Zeitdilatation 264 / Ein Gedankenexperiment 266 / Die Illusion ¿gekrümmter" (¿verbogener") Zeit 267 / Die Illusion eines Hyperraumes 270 / Relatives und Absolutes 271 / Anfang und Ende 272 / ¿Absolutes Bewußtsein" 274 // Gott würfelt weder, noch würfelt er nicht oder Einsteins Irrtum 276 / Briefliche Geständnisse 276 / Die andere Welt 277 / Spekulatives 279 / Unscharfen 280 / Wahrgenommenes 282 / Der Moment 285 / Gedankenexperiment 1 286 / Gedankenexperiment 2 288 / Kurzes Gedankenexperiment 3 289 / Schlußfolgerungen 292 / Der ¿würfelnde Gott" 293 / Was ist ein Ereignis? 295 / Über den Zufall 296 // Information ¿ codierte Notwendigkeit? 299 / Weiß jemand, was Information ist? 299 / Der Unterschied 302 / Und in der Natur? 304 / Das Eine 306 / Teilen als Information 308 / Information als Drittes und ¿ganz anderes" 310 / Der Informationsträger 313 / Die Codes oder die Codierung 314 / Die ¿Fehler" 317 / Und was ist Information nun wirklich? 319 // Schicksal und Streuung oder vom Zwang zum Erfolg 323 / Der Sämann 323 / Die Streuung 326 / Das Schicksal 329 / Die Mannigfaltigkeit 331 / Die Anpassung 333 / Die Gaußsche Normalverteilung 336 / Der Erfolg 338 / Die Bandbreiten 341 // Der Fehler mit dem Fehler 344 / Fehlerfolgen 345 / Veränderliche und unveränderliche Systeme 347 / Elementenreihe und Algebra 350 / Naturkonstanten 353 / Kausalität, Wahrscheinlichkeit und Notwendigkeit 356 / Valenzen und Kopierfehler 360 / Variierbare Information: Mutation 364 / Gestreute Mißbildungen 369 / Statistisch wahrscheinliche Fehl(er)produktion 373 / Anpassung nicht als Motor, sondern als Folge der Evolution 376 / ¿Fehler" sind keine Fehler - sie sind notwendiges Geschehen! 378 // Sinn und Ziel menschlicher Existenz 382 / Verschiedene Sichtweisen 382 / Die anthropischen Prinzipien 383 / Wert, Wesen (Essenz) und Sinn 384 / Sinnfindung oder -gebung? 386 / Das Ziel der Geschichte 388 / Der subjektive Sinn 390 / Die Verbindlichkeit des Sittlichen 393 / Der Kampf der Meinungen - und Kulturen 395 / Das Ziel der menschlichen Existenz 397 / Der Nihilismus 399 / Fazit 400 // Kausalität und Finalität oder / Wie selber schuld ist man an seiner Zukunft? / Teil I: Die Kausalität 402 / Warum fragen wir warum? 402 / Was ist eine Erklärung? 404 / Das verflixte Wörtchen ¿weil" 406 / Ursachenforschung 407 / Immer? Und notwendig? 409 / Wer sieht das ¿Weil"? 410 / Und was lernt der Leser aus dem bisherigen? 412 // Teil II: Die Finalität 415 / Zwecke und Ziele 415 / Mißbrauch von Zielen 417 / Die richtige Auswahl von Zielen 418 / Alternative Denkmethoden 419 / Die Wahrscheinlichkeit 420 / Fazit 423 / Kausalität und Wahrscheinlichkeit 424 / Was heißt kausal? 424 / Was ist kausal? 428 / Was bedeutet wahrscheinlich? 431 / Der Determinismus 433 / Der Indeterminismus 436 / Analyse und Synthese 439 / Die Notwendigkeit 441 / Der Mikrokosmos 444 / Der Makrokosmos 448 / Der Dekalog 451 // Gödels Unvollständigkeitssatz, die Vernunft, / Metawahrheiten und Everetts Vielweltentheorie 454 / Teil I: Die Quintessenz des Gödl-Theorems 455 / Ein mathematisches Genie 456 / Zweiwertig-logische Vernunft als Wesen des Widersprüchlichen 459 / Die (Meta-) Wahrheit liegt außerhalb der zweiwertig-logischen Vernunft 462 / Die Metavernunft im Mythos 463 / Höherwertige Logiken (Metalogiken) 465 / Einheit und Praxis ¿ und Metawahrheit 467 / Systeme und Absolutsetzungen 469 / Das Universum als vollkommenes - und wir 471 / Teil II: Everetts Multiversa 474 / Man darf den Finger, der auf den Mond zeigt, nicht für den Mond halten! 478 // Religion ist heilbar 481 / Religion als Krankheit 481 / Gott als Allegorie 486 / Gott ist nur ein Mythos 493 // Bibliographie / Edlinger 503 / Weiss 512 / Namenverzeichnis 527 / Stichwortverzeichnis 533
 
 
 
 
Karl Edlinger, Dr. phil. Mag. rer. nat. und Univ.-Lektor, geboren 1951 in Lilienfeld/NÖ. Studium der Zoologie, Botanik und Erdwissenschaften in Wien; nach Abschluß seiner Studien der Zoologie, Botanik und Erdwissenschaften 1975 Lehramtsprüfung für Biologie und Erdwissenschaften und ab 1976 Gymnasiallehrer in Wien. Dissertation über die Sinnesorgane von Meerschnecken und ihre Stammesgeschichte. Ab 1994 Tätigkeit am Naturhistorischen Museum, ab 1983 aktive Mitarbeit bei der Arbeitsgruppe Phylogenetik am Frankfurter Senckenberginstitut, dabei enge Kooperation mit Prof. W. F. Gutmann (gestorben 1997). Arbeiten über Organismus- und Evolutionstheorien, stammesgeschichtliche Entwicklung der Tiere, Funktionsbiologie, die biologischen Grundlagen der „Erkenntnis“ und Systemtheorie.
 
 
 
 
Walter Weiss, Dr. phil. Mag. rer. nat und Univ.-Lektor, geboren 1942 in Wien, war Philosophieprofessor an einem Wiener Gymnasium und fünf Jahre lang Univ.-Lektor an der Technischen Universität Wien für „Philosophie der Technik“. Fast 40 Jahre war er an der Wiener Urania als Erwachsenenbildner tätig - vor allem mit Philosophiekursen. Er hat bisher 66 Bücher veröffentlicht, ist P.E.N.-Mitglied und hat mehrerer Literaturpreise erhalten. Theodor-Körner-Preisträger. 1990 gründete er die Edition va bene. 2004 erschienen die Bücher „Universum und Bewußtsein - philosophisch-physikalische Gedanken zur Welt“ und 2007 „Das Rätsel Gravitation und seine naturphilosophische Lösung“, die er gemeinsam mit dem Physiker Erwin Kohaut verfaßte. 2005 folgten „Einstein und mehr“ und 2008 „Gott. Wozu“. Dieses verfaßte er gemeinsam mit dem Philosophen und Physiker Robert Hofstetter. (Verlagstext)
Details
VerfasserInnenangabe: Walter Weiss/Karl Edlinger
Jahr: 2010
Verlag: Wien-Klosterneuburg, Ed. Va Bene
Systematik: NN.BE
ISBN: 978-3-85167-242-8
2. ISBN: 3-85167-242-9
Beschreibung: 572 S.
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch