X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


62 von 68
Die Tiefenpsychologie nach C. G. Jung
eine praktische Orientierungshilfe
VerfasserIn: Kast, Verena
Verfasserangabe: Verena Kast
Jahr: 2018
Verlag: Ostfildern, Patmos Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Fasang. 35-37 Standorte: PI.HP Kast Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HP Kast / College 3f - Psychologie Status: Entliehen Frist: 10.09.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: PI.HP Kast Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / C. G. Jung auf den Punkt gebracht - • die kompakte Einführung in die Jung’sche Psychologie – endlich wieder lieferbar. Klar und verständlich erschließt die renommierte Jung’sche Analytikerin Verena Kast die wesentlichen Aspekte der Analytischen Psychologie C. G. Jungs. Sie erklärt das Wirken des Unbewussten – anhand von Begriffen wie etwa Komplexe, Archetypen oder dem Schatten – und stellt den psychischen Wachstums- und Reifungsprozess des Menschen, die Individuation, anschaulich dar. Ihre Beschreibung der analytischen Behandlung und Erläuterung therapeutischer Methoden, z.B. Traumarbeit und Aktive Imagination, bieten Menschen, die auf der Suche nach einer passenden Psychotherapie sind, wichtige Orientierungshilfen. Eine konzentrierte und überaus kompetente Einführung in Theorie und Praxis der Tiefenpsychologie nach C. G. Jung.
 
AUS DEM INHALT: / / Das Assoziationsexperiment und die Komplexe 7 / Die Affektivität als Grundlage der Persönlichkeit 10 / Die Komplexepisode 13 / Komplex, Symbol und Traum 17 / Das Symbol 20 / Das kollektive Unbewusste und die Archetypen 23 / Das Schöpferische - die Wirkung der Archetypen 28 / Der schöpferische Weg als der optimale 30 / Schöpferische Haltung durch schöpferische / Methoden 32 / Aktive Imagination 36 / Der Individuationsprozess 39 / Wie Individuation vor sich geht 41 / Das Selbst 44 / Was ein Individuationsprozess bewirkt 52 / Der Schatten 52 / Anima und Animus 58 / Der Traum am Ende einer Analyse 63 / Anima und Animus als Paar 65 / Therapeutische Beziehung und Übertragung/ / Gegenübertragung 68 / Ein Beispiel aus der Supervision 69 / Stadien von Übertragung 71 / Die erotisch-sexuelle Übertragung 73 / Das gemeinsame Unbewusste 74 / Die analytische Behandlung 77 / Der Beginn 77 / Initialträume 79 / Eine Traumserie im Individuationsprozess 84 / Das Leben erzählen 87 / Das Menschenbild der Jung'schen Psychotherapie 91 / Das religiöse Bedürfnis 92 / Suchen nach Sinn, Streben nach Selbstwerdung, / Erfüllen spiritueller Bedürfnisse 95 / Weiterentwicklung der Jung'schen Psychotherapie 98 / Forschung 99 / Neurobiologie und Jung'sche Psychologie 102 / Ausbildung 105 / Anhang 106 / Dank 106 / Anmerkungen 107 / Literatur 114 / Zeittafel: Carl Gustav Jung 118
Details
VerfasserIn: Kast, Verena
VerfasserInnenangabe: Verena Kast
Jahr: 2018
Verlag: Ostfildern, Patmos Verlag
Systematik: PI.HP
ISBN: 978-3-8436-0558-8
2. ISBN: 3-8436-0558-0
Beschreibung: 4. Auflage, 120 Seilten
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben auf den Seiten: 114-118
Mediengruppe: Buch