X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 38
Psychoanalyse in totalitären und autoritären Regimen
Verfasserangabe: Mitchell G. Ash (Hrsg.). Beitr. von Thomas Aichhorn ...
Jahr: 2010
Verlag: Frankfurt am Main, Brandes & Apsel
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HP Psych / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Vermutung liegt nahe, dass eine der Aufklärung verpflichtete Wissenschaft und Therapie wie die Psychoanalyse in einer Diktatur kaum möglich ist. Trotzdem gab es in verschiedenen autoritären und totalitären Regimen psychoanalytische Tätigkeiten. War das in jedem Fall noch Psychoanalyse? Wo lagen die Grenzen zur Abschaffung bzw. zur Selbstaufgabe? / / Die Psychoanalyse mit ihrer Konzentration auf das Individuum und ihrer deutenden Gesprächskultur steht im Gegensatz zum den Einzelnen unterdrückenden Wesen einer Diktatur. Trotzdem hat sie sich weltweit auch in verschiedenen Regimen erhalten, wenn auch unter Bedingungen, die sich von denen psychoanalytischer Arbeit in Demokratien grundlegend unterscheiden. Wie dies möglich war und welche verschiedenen Formen dieses "Überleben" annahm, zeigen die Beiträge dieses Bandes anhand von Beispielen aus Deutschland und Österreich nach der NSMachtübernahme, aus dem von Nationalsozialisten besetzten Norwegen und Belgien, in der kommunistischen Sowjetunion und in autoritären Regimen in Brasilien und Italien. / / Der Herausgeber: Mitchell G. Ash, Dr., unterrichtete von 1984-1997 Geschichte an der University of Iowa, Fellow am Wissenschaftskolleg in Berlin (1990-1991); Gastprofessuren in Göttingen, Wien und Jerusalem; ist seit 1997 ordentlicher Professor für Geschichte der Neuzeit an der Universität Wien; von 2002-2007 Präsident der Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte. / / / Danksagung 7 / Christine Diercks / Vorwort 9 / I. Allgemeine Problemeinführungen / Mitchell G. Ash / Psychoanalyse unter nicht-demokratischen Herrschaftsverhältnissen / Einführende Bemerkungen 12 / Geoffrey Cocks / "Rechts um die Ecke rum": Wichmannstraße, Berggasse, Keithstraße, / 1933 - 1945 35 / Elisabeth Brainin / Träumen in der NS-Zeit 58 / II. Das Ende der Psychoanalyse in Wien 1938? - Neue Forschungen / Christiane Rothländer / "Arisierung", Beschlagnahmung und Verbleib des Eigentums der Wiener / Psychoanalytischen Vereinigung 1938 72 / Birgit Johler / Zur Praxis August Aichhorns 1938- 1944 / Entwurf eines "Soziogramms" auf Grundlage seiner Patientenkalender 96 / III. Psychoanalyse und Diktaturen: Faschismus und Nationalsozialismus / Jacqueline Amati Mehler / Psychoanalyse und Faschismus in Italien 129 / Michael Schröter / "Wir leben doch sehr auf einer Insel..." / Psychoanalyse in Berlin 1933-1936 152 / IV. Unter nationalsozialistischer Besatzung / Susann Heenen-Wolff / Psychoanalyse und Besatzungsregime in Belgien 166 / Hàvard Friis Nilsen / Widerstand in der Therapie und im Krieg 1933 - 1945 / Die Psychoanalyse vor und während der Besatzung / Norwegens durch die Nationalsozialisten 176 / V. Unter Diktaturen im östlichen Europa und Lateinamerika / Igor M. Kadyrov / Psychoanalyse in der UdSSR und in Russland / nach dem Ende der Sowjetunion 211 / Hans Füchtner / Psychoanalyse und autoritäre Herrschaft in Brasilien 235 / VI. Die Folgen in Wien nach 1945 / Thomas Aichhorn / Blicke zurück und nach vorne / Aus der Korrespondenz August Aichhorn - Anna Freud nach ¡945 249 / Samy Teicher/Elisabeth Brainin / Psychoanalyse nach der Nazizeit / Die Wiener Psychoanalytische Vereinigung und ihr Umgang mit dem / Nationalsozialismus nach 1945 274 / VII. Ausblick / Werner Bohleber / Psychoanalyse, Diktatur, Professionalität - Implikationen / Die Auswirkungen des Nationalsozialismus auf die Psychoanalyse in der / Bundesrepublik Deutschland nach 1945 293 / Daphne Stock / Psychoanalyse und demokratisches Bewusstsein 316 / L iste der Abbi Idungen 331 / Die Autorinnen und Autoren des Bandes 332 / Namensverzeichnis 339
Details
VerfasserInnenangabe: Mitchell G. Ash (Hrsg.). Beitr. von Thomas Aichhorn ...
Jahr: 2010
Verlag: Frankfurt am Main, Brandes & Apsel
Systematik: PI.HP
ISBN: 978-3-86099-638-6
2. ISBN: 3-86099-638-X
Beschreibung: 1. Aufl., 343 S. : Ill.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch