X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


19 von 67
G. W. F. Hegel, Grundlinien der Philosophie des Rechts
Verfasserangabe: hrsg. von Ludwig Siep
Jahr: 2014
Verlag: Berlin, De Gruyter
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.BF Hegel / 2. GPR / College 3c - Philosophie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Hegels "Grundlinien der Philosophie des Rechts" von 1820 sind seit ihrem Erscheinen Gegenstand heftiger Kontroversen. Gehört das Werk der Restauration oder dem Frühkonstitutionalismus an? Muss man Hegels liberale Tendenzen zwischen den Zeilen eines für die Zensur getarnten Werkes lesen? Oder sind seine Erben die linken und rechten Totalitarismen unseres Jahrhunderts? Neuerdings interessieren aber auch wieder die systematischen Beiträge des Werkes zu den Themen Person und Handlung, Freiheit und Kausalität, Recht und Ethik, zum Strafrecht und zum Völkerrecht oder zum Verhältnis von Markt, Sozialstaat und politischer Kultur (Kommunitarismusdebatte). Einen vollständigen Kommentar zu Hegels Rechtsphilosophie gab es bislang nicht. Die Beiträge dieses Bandes verbinden die Auslegung aller wichtigen Textabschnitte mit einer Auswahl unterschiedlicher Deutungsperspektiven der internationalen Hegel-Forschung. MIT BEITRÄGEN VON: Bernard Bourgeois, Rolf-Peter Horstmann, Francesca Menegoni, Georg Mohr, Henning Ottmann, Adriaan Th. Peperzak, Robert Pippin, Michael Quante, Joachim Ritter, Herbert Schnädelbach, Ludwig Siep und Allen W. Wood.
 
 
 
 
V
Inhalt
Zitierweise und Siglen VII
Vorwort 1
1.
Vernunftrecht und Rechtsgeschichte. Kontext und
Konzept der Grundlinien im Blick auf die Vorrede
Ludwig Siep 5
2 .
Hegel, Freedom, The Will. The Philosopby of Rigbt
(§§ 1-33)
Robert Pippin 31
3.
Person und Eigentum. Zu Hegels Grundlinien der
Philosophie des Rechts (§§ 34-81)
Joachim Ritter 55
4.
"Die Persönlichkeit des Willens" als Prinzip des
abstrakten Rechts. Eine Analyse der begriflslogischen
Struktur der §§ 34-40 von Hegels Grundlinien der
Philosophie des Rechts
Michael Quante 73
5.
Unrecht und Strafe (§§ 82-104)
Georg Mohr 95
6.
Elemente zu einer Handlungstheorie in der
"Moralität" (§§ 104-128)
Francesca Menegoni 125
7.
Hegel's Critique of Morality (§§ 129-141)
Allen W.Wood 147
8.
Hegels Pflichten- und Tugendlehre. Eine Analyse
und Interpretation der Grundlinien der Philosophie
des Rechts (§§ 142-157)
Adriaan Th. Peperzak 167
9.
Hegels Theorie der bürgerlichen Gesellschaft
(§§ 158-256)
Rolf-Peter Horstmann 193
10.
Der Begriff des Staates (§§ 257-271)
Bernard Bourgeois 217
11.
Die Verfassung der Freiheit (§§ 272-340)
Herbert Schnädelbach 243
12.
Die Weltgeschichte (§§ 341-360)
Henning Ottmann 267
Auswahlbibliographie 287
Personenregister 303
Sachregister 307
Hinweise zu den Autoren 312
 
 
 
 
 
 
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: hrsg. von Ludwig Siep
Jahr: 2014
Verlag: Berlin, De Gruyter
Systematik: PI.BF
ISBN: 978-3-05-005680-7
2. ISBN: 3-05-005680-0
Beschreibung: 3., bearb. Aufl., XI, 315 S
Beteiligte Personen: Siep, Ludwig
Fußnote: Literaturangaben. - Beitr. teilw. dt., teilw. engl.
Mediengruppe: Buch