X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


6 von 33
Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen = Research with human embryonic stem cells
Standpunkte/Positions
Verfasserangabe: Deutsche Forschungsgemeinschaft
Jahr: 2003
Verlag: Weinheim, Sybex
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.BG Fors / College 6x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Entliehen Frist: 27.01.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die vorliegende Stellungnahme der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat zum Ziel, der Öffentlichkeit einen Sachstandsbericht über die Entwicklung der Forschung auf dem Gebiet der Stammzellenforschung zu geben.Der Bericht geht dabei gleichermassen auf den naturwissenschaftlichen, juristischen sowie ethischen Hintergrund ein.Die Stellungnahme und die darin enthaltenen Empfehlungen basieren auf den Ausführungen, die von der Arbeitsgruppe der Senatskommission für Grundsatzfragen der Genforschung sowie externen Experten erarbeitet wurden.Aus dem Inhalt:Vorwort lX / Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen 1 // 1 Naturwissenschatlicher Hintergrund 7 / 1.1 Vorbemerkung und Definitionen 7 / 1.2 Embryonale Stammzellen (ES-Zellen) 8 / 1.2.1 Gewinnung B / 1 2 2 Eigenschaften 9 / 1 2 2 1 Allgemeine Eigenschaften 9 / 122.2 Entwicklungsbiologisches Potential von ES-Zellen 9 / 1.2.3 Stand der Forschung an und mit ES-Zellen 10 / 1.3 Embryonale Keimzellen 12 / 1.3.1 Gewinnung 12 / 1.3.2 Eigenschaften 13 / 1 4 Gewebespezi¿sche (adulte) Stammzellen 14 / 1 4.1 Eigenschalten 14 / 1.4.2 Gewmnung 14 / 1.5 Reprogrammierung somatischer Zellen durch Zellkerntransplantation. 1s / 1.5 Mechanismen und Probleme der Kerntransplantation 16 / 1.5.2 Reproduktives Klonen 18 / 1.5.3 Therapeutisches Klonen 18 // 2 Juristischer Hintergrund 20 / 2.1 Vorbemerkung 2o / 2.2 Embryonale Stammzellen 21 / 2.3 EG Zellen 22 / 2.4 Adulte und gewebespezifische Stammzellen 23 / 2.4.1 Gewinnung von Stammzellen aus dem Blut 24 / 2.4.2 Gewinnung von Stammzellen aus Nabelschnurblut 24 / 2.5 Zellkerntransfer und Reprogrammierung 25 / 2.5.1 Chimären- und Hybridbildung durch Zellkerntransfer 25 / 2.5.2 Reprogrammierung sometrscher Zellen / 2.6 Import von humanen embryonalen Stammzellen und Forschungsarbeiten Deutscher mit humanen embryonalen Stammzellen im Ausland 27 / 2.6.1 Einfuhr totipotenter Stammzellen 27 / 2.6.2 Einfuhr pluripntenter Stammzellen 28 / 2.7 Embryonenschutzgesetz und naturwrssenschaftlicher Erkenntnisstand 29 / 2.8 Rechtslage lm Ausland 30 / 2.8.1 Vorbemerkung 30 / 2.8.2 USA 31 / 2.8 3 Großbritanmen 31 / 2.8 4 Frankreich 32 // 3 Ethischer Hintergrund. 34 / 3 1 Vorbemerkung 34 / 3.2 Forschung in den Grenzen der ethischen und rechtlichen Normen 34 / 3 2.1 Der normative Rahmen: Ethik und Recht 34 / 3.2.2 Bewertung der Ziele der Stammzellforschung 34 / 3.2.3 Bewertung der Mittel der Stammzellforschung 41 / 3.2.4 Der moralische Status früher menschlicher Embryonen 38 / 3.2.5 Die Frage nach einem übergreifenden Konsens 41 / 3.2.6 Bewertung der Wege zur Gewinnung von ES-Zellen 41 / 3.2.6.1 Gewinnung von ES-Zellen aus "überzähligen" Embryonen 42 / 3.2 6.2 Das Herstellen von Embryonen zu Forschungszwecken 43 / 3.2.6.3 Gewinnung von ES-ZeLlen aus durch Zelltransfer erzeugten Embryonen ("therapeutisches Klonen") 44 / 3.2.6.4 Chimärenbildung (Kerntransfer humaner Kerne in tierische Eizellen) / 3.2.6.5 Gewinnung von EG-Zellen aus fetalem Gewebe / 3.2.6.7 Gewebespezifische fetale Zellen / 3.2.6.7 Gewinnung aus adulten Stammzellen und aus Nabelschnurblut / 3.2.6.8 Bewertung des lmports von ES Zellinlen 47 / 3.2.7 Zur Präferenz der Alternativen 48 / Verwendete Abkürzungen / Naturwissenschaftlich-medizinisches Glossar / Literaturverzeichnis / Mitglieder der Arbeitsgruppe // Addenda / Gesetz zur Sicherstellung des Embryonenschutzes Im Zusammenhang mit Einfuhr und Verwendung menschlicher embryonaler Stammzellen (Stammzellgesetz ¿ StZG) vom 23. Jum 2002, BGBI. I S, 2277 58 / Gesetz zum Schutz von Embryonen (Embryonenschutzgesetz - EschG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 13 Dezember 1990- BGBI I S.2747 64 ___________________________________________________________________Foreword 71 / Research with Human Embryonic Stem Cells 73 / 1 Scientific Background 79 / 1.1 Preliminary Remarks and Definitions 79 / 1.2 Embryonic Stern Cells [ES Cells] 80 / 1.2.1 Productlon 80 / 1.2.2 Properties 81 / 1.2.2.1 General Properties 81 / 1.2.2.2 Developmental Potential of ES Cells 81 / 1.2.3 Current Status 01 Embryonic Stem Cell Research 82 / 1.3 Embryomc Germ Cells (EG Cells] 84 / 1.3.1 Productlon 84 / 1.3.2 Properties B4 / 1.4 Tissue-Specific (Adult) Stem Cells 85 / 1.4.1 Properties 85 / 1.4.2 Production 86 / 1.5 Reprogramming 01 Somdtic Lens by Nuclear Transplantation 87 / 16,1 Mechanisms and Problems 01 Nuclear Transplantation 87 / 1.5.2 Reproductive Cloning 89 / 1.5.3 Therapeutic Cloning 90 // 2 Legal Background 91 / 2.1 Preliminary Remarks 91 / 2.2 Embryonic Stem Cells 92 / 2.3 EG Cells 93 / 2.4 Adult and Tissue-Specific Stem Cells 94 / 2.4.1 Preparation of Stem Cells from Blood 95 / 2.4.2 Preparation of Stem Cells from Umbilical Cord Blood 95 / 2.5 Nuclear Transfer and Reprogrammmg 95 / 2 5 1 Formatlon of Chimeras and Hybrids by Nuclear Transfer 96 / 2.5.2 Rerogramming of Somatic Cells 97 / 2.6 Import of Human Embryonic Stem Cells and Research by German Citizens with Human Embryonic Stem Cells in a Foreign Country 98 / 2.6.1 The Import of Totipotent Stem Cells 98 / 2.6.2 The Import of Pluripotent Stem Cells 99 / 2.7 The Embryo Protection Act and the Current State of Scientific Knowledge 100 / 2.8 Legal Situation in Foreign Countrys 101 / 2.8.1 Preliminary Remarks 101 / 2.8.2 United States of America 101 / 2.8.3 United Kingdom. 102 / 2.8.4 France 103 // 3 Ethical Background 104 / 3.1 Preliminary Remarks 104 / 3.2 Research within the Limits of Ethical and Legal Norms 104 / 3.2.1 The Normative Framework: Ethics and Law 104 / 3.2.2 Assessment of the Objectives of Stem Cell Research 106 / 3.2.3 Assessment of the Means of Stem Cell Research 107 / 3.2 4 The Moral Status of Early Human Embryos 108 / 3.2.5 The Issue of a General Consensus 110 / 3.2.6 Assessment of Strategie for the Preperation of ES Cells 111 / 3 2 6.1 Preperation of ES Cells from Supernumeray Embryos 111 / 3.2.6.2 The Production of Embryos für Research Purposes 113 / 3.2.6.3 Preperation of ES Cells from Embryos Obtained by Nuclearl Transfer (Therapeutic Cloning) 114 / 3.2.6.4 Formation cf Chimerae (Transfer of Human Cell Nuclei into Animal Oocytcs) 115 / 326.5 Prepara¿ün of EG Cells Irom Foetal Tissues 115 / 3 2 6.6 Tissue-Speific Foetal Cells 116 / 3.2.6.7 Preperation of Stem Calls from Adult Tissues and Umbilical Cord Blood 116 / 3 2 6.8 Assessment of the ImportofI ES Cell Lines 116 / 3.2.7 Preference among Alternatives 117 // Abbreviations 118 / Glossary of Scientific and Medical Terms 118 / Bibliography 122 / Members of the Ad Hoc Committee 125 // AddendaAn ensuring protection of embryos m connection with the importation and utilization fo human embryonic stem cells - Stem Cell Act - [Stammzellgesetz - StZG] of 28 Juni 2002 (unof¿ciaI translation) 127 / Act for the Protection of Embryos - Embryo Protection Act - (Embryonenschutzgesetz - EschG] of 13 December 1990 [unofficial translation) 132
Details
VerfasserInnenangabe: Deutsche Forschungsgemeinschaft
Jahr: 2003
Verlag: Weinheim, Sybex
Systematik: NN.BG
ISBN: 3-527-27219-4
2. ISBN: 978-3-527-27219-8
Beschreibung: 1. Aufl., X,135 S. : 2 Tab.
Beteiligte Personen: Winnacker, Ernst-Ludwig [Vorw.]
Fußnote: Text dt. und engl. - Literaturverz. S. 53 - 55 und S. 122 - 124
Mediengruppe: Buch