X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 20
Entwicklung gestalten
Gesellschaftsveränderung in der Einen Welt
VerfasserIn: Novy, Andreas
Verfasserangabe: Andreas Novy
Jahr: 2007
Verlag: Frankfurt a. M., Brandes & Apsel
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.AP Novy / College 6x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
In den drei Jahrzehnten nach dem 2. Weltkrieg erlebten nicht nur Europa und die USA, sondern auch die meisten Entwicklungsländer ein kräftiges Wirtschaftswachstum, das auch den Ärmsten zugute kam. In dieser Zeit waren staatliche Eingriffe in die Wirtschaft nicht nur erlaubt, sondern wurden von den meisten Ökonomen sogar empfohlen. Ab 1980 wurde der Keynesianismus immer mehr vom Neoliberalismus verdrängt, gleichzeitig sanken die Wachstumsraten, und stiegen die Einkommensunterschiede dramatisch an. Andreas Novy, Brasilien-Experte, Professor für Raumplanung an der WU Wien und Gemeinderat der Grünen, sieht darin einen direkten Zusammenhang. In seinem neuen Buch versucht er diesen Paradigmenwechsel, der zumeist mit Reagan und Thatcher assoziiert wird, mithilfe ausführlicher theoretischer Betrachtungen zu erklären. Der Glaube an eine von der Politik gesteuerten Entwicklung sei durch die "Glokalisierung" abgelöst worden, in der die globalen Wirtschaftsgesetze überall gelten und die Politik nur noch ganz lokal etwas Gestaltungsmöglichkeit habe. Besonders kritisch geht Novy mit Anhängern des Sozialliberalismus wie dem brasilianischen Expräsidenten Fernando Enrique Cardoso um, die zwar soziale Ziele verfolgten, dabei aber unkritisch die Gesetze des Marktes übernähmen. Als Modell der Zukunft sieht er hingegen die südbrasilianische Stadt Porto Allegre, wo alljährlich der Gegengipfel zu Davos stattfindet und die Budgetpolitik demokratisch und transparent gestaltet ist. Das Buch ist zwar für Laien streckenweise schwierig zu lesen. Dennoch empfiehlt es sich als engagiertes Plädoyer für eine Stärkung der politischen Komponente in der Weltwirtschaft. (Standard, 15.4.2003)
Details
VerfasserIn: Novy, Andreas
VerfasserInnenangabe: Andreas Novy
Jahr: 2007
Verlag: Frankfurt a. M., Brandes & Apsel
Systematik: GW.AP
ISBN: 978-3-86099-613-3
Beschreibung: 4., überarb. Aufl., 173 S.
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverz. S. [167] - 173
Mediengruppe: Buch