X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


185 von 194
Wohin driftet die Arbeitswelt?
VerfasserIn: Senghaas-Knobloch, Eva
Verfasserangabe: Eva Senghaas-Knobloch
Jahr: 2008
Verlag: Wiesbaden, VS, Verl. für Sozialwiss.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.P Seng / College 6d - Beruf & Karriere Status: Rücksortierung Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der Band versammelt theoretische Reflexionen und empirische Analysen, die sich mit Veränderungen in Gesellschaft und Arbeitsleben der letzten Jahrzehnte befassen. Zunächst geht es um die großen Veränderungslinien – von neuen Geschlechterverhältnissen über die Alterung der Gesellschaft bis hin zu neuen Organisationskonzepten in globalen Strukturen – und die damit verbundenen Anforderungen für die Lebensplanung der Einzelnen. Die Kapitel des zweiten Teils beschäftigen sich mit der Bedeutung von Subjektivität und Sozialität angesichts solcher veränderten Rahmenbedingungen. Thematisiert werden neue Gefährdungen und das Problem der Inauthentizität als Achillesferse im Postfordismus. Die gesellschaftliche Bedeutung fürsorglicher Praxis ist Gegenstand theoretischer Reflexionen im dritten Teil: Ist ein erweitertet Arbeitsbegriff geeignet, das Ethos fürsorglicher Praxis zu erfassen und welchen Stellenwert hat Erwerbsarbeit im feministischen Denken? Der vierte Teil ist abschließend der Frage gewidmet, wie sich die gestaltungsorientierte Arbeitsforschung methodisch auf ihren Gegenstand einlassen sollte. Aus dem Inhalt: Wohin driftet die postfordistische Arbeitswelt? - Subjektivität und betriebliche Arbeitskulturen - Arbeitsgesellschaft und fürsorgliche Praxis - Zur Methodik empirischer Arbeitsforschung. (Verlagsinformation)
Details
VerfasserIn: Senghaas-Knobloch, Eva
VerfasserInnenangabe: Eva Senghaas-Knobloch
Jahr: 2008
Verlag: Wiesbaden, VS, Verl. für Sozialwiss.
Systematik: GW.P
ISBN: 978-3-531-15860-0
2. ISBN: 3-531-15860-0
Beschreibung: 1. Aufl., 280 S.
Sprache: ger
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch