X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


72 von 194
Mythos New Economy
die Arbeit an der Geschichte der Informationsgesellschaft
VerfasserIn: Stuhr, Mathias
Verfasserangabe: Mathias Stuhr
Jahr: 2010
Verlag: Bielefeld, transcript
Reihe: Sozialtheorie
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.AP Stuh / College 6x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die New Economy ist nicht auf die steigenden Aktienkurse und die hysterische Medienöffentlichkeit der Jahre 1999 und 2000 zu reduzieren. Ihre herausragende Bedeutung besteht vielmehr darin, dass sie aktuell Diskurse »bearbeitet«. Als Mythos New Economy erfüllt sie die Funktion, die Attraktivität und Akzeptanz des modernen flexiblen kapitalistischen Systems, das wir »Informationsgesellschaft« nennen, zu erhöhen. Die New Economy war und ist ein explizites Versprechen, besser arbeiten und leben zu können. Mathias Stuhr zeigt, dass »besser« nicht unbedingt leichter oder besser bezahlt meint, aber doch: weniger entfremdet, kreativer, gemeinschaftlicher und flexibler. (Verlagsinformation) / Detailliertes Inhaltsverzeichnis siehe unten angeführten Link.
Details
VerfasserIn: Stuhr, Mathias
VerfasserInnenangabe: Mathias Stuhr
Jahr: 2010
Verlag: Bielefeld, transcript
Systematik: GW.AP
ISBN: 978-3-8376-1430-5
Beschreibung: 327 S.
Reihe: Sozialtheorie
Sprache: ger
Fußnote: Zugl.: Leipzig, Univ., Diss., 2009
Mediengruppe: Buch