X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 4
Wie es zu Schindlers Liste kam
die wahre Geschichte
Verfasserangabe: Mieczyslaw (Mietek) Pemper ; aufgezeichnet von Viktoria Hertling und Marie Elisabeth Müller
Jahr: 2018
Verlag: Hamburg, Hoffmann und Campe
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Erdbergstr. 5-7 Standorte: GE.HS Pemp Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Rabeng. 6 Standorte: GE.HS Pemp Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 04., Favoritenstr. 8 Standorte: GE.HS Pemp Mietek Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.HS Pemper, Mietek / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 11., Gottschalkgasse 10 Standorte: GE.HS Pemp Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: GE.HS Pemper, Mietek Status: Vorbestellt Frist: Vorbestellungen: 1
 Vorbestellen Zweigstelle: 20., Pappenheimg. 10-16 Standorte: GE.HS Pemp Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 21., Brünner Str. 138 Standorte: GE.HS Pemp Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 22., Bernoullistr. 1 Standorte: GE.HS Pemp Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 23., Anton-Baumgartner-Str. Standorte: GE.HS Pemp Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 23., Breitenfurter Str. 358 Standorte: GE.HS Pemp Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Was Mietek Pemper zu erzählen hat, ist in vieler Hinsicht einzigartig. 500 Tage lang, von März 1943 bis September 1944, musste der jüdische Häftling als persönlicher Stenograf für Amon Göth arbeiten, den als gewissenloser Mörder berüchtigten Kommandanten des Zwangsarbeitslagers und späteren KZ Krakau-Plaszów. 500 Tage im "Epizentrum des Bösen", in denen er sich geheime Informationen verschaffte, die es ihm ermöglichten, eine Rettungsstrategie für über tausend seiner Mithäftlinge zu entwickeln. Dabei agierte er "zwischen Teufel und Engel", und der Engel war Oskar Schindler, der dank Pempers Plan schließlich seine berühmten Listen schreiben lassen konnte und damit viele Menschen vor dem Tod bewahrte. Eine außergewöhnliche Geschichte von mutigem Handeln und listigem Widerstand in der Hölle der Menschenvernichtung. / /
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort 9 / Krakau in Zeiten des Friedens -1918 bis 1939 14 / Der Überfall 28 / Im Ghetto 42 / Amon Göth und Oskar Schindler - / das Lager Krakau-Plaszöw 63 / Der Trick mit den Produktionstabellen 110 / Eine Überraschung beim Prozeß gegen / Gerhard Maurer 129 / Plaszöw wird zum Konzentrationslager 140 / Kontraste: Ein Massenmörder und ein Lebensretter 171 / Schindlers Liste - die unbekannte Vorgeschichte 181 / Die Befreiung in Brünnlitz 209 / Rückkehr in ein Krakau ohne Juden 228 / Mörder ohne Reue 233 / Warum wir uns erinnern müssen 257 / Anhang / Izak Sterns Bericht. / Ein Exkurs von Viktoria Hertling 269 / Dank 275 / Bildnachweis 275 / Zeittafel 276 / Bibliographie 279 / Namensregister 284
Details
VerfasserInnenangabe: Mieczyslaw (Mietek) Pemper ; aufgezeichnet von Viktoria Hertling und Marie Elisabeth Müller
Jahr: 2018
Verlag: Hamburg, Hoffmann und Campe
Systematik: GE.HS, I-18/11
ISBN: 978-3-455-00270-6
2. ISBN: 3-455-00270-6
Beschreibung: 1. Auflage, 286 Seiten : Illustrationen
Schlagwörter: Geschichte, Juden, Konzentrationslager, Pemper, Mieczyslaw, Rettung, Schindler, Oskar, Widerstand, Geschichtsphilosophie, Israel <Altertum>, Israeliten, Judentum, Kombattant, Opposition, Protest, Straflager, Stämme Israels, Vergangenheit, Widerstandskämpfer, Concentration Camp (eng), Errettung, Internierungslager <Konzentrationslager>, Jude, KZ, Landesgeschichte, Ortsgeschichte, Pemper, Mietek, Politischer Widerstand, Regionalgeschichte, Rettungsaktion, Widerstandsbewegung, Zeitgeschichte, Chassidim, Edelweisspiraten, Geistesgeschichte, Gewaltloser Widerstand, Konzentrationslager <Flossenbürg>, Konzentrationslager Bergen-Belsen, Konzentrationslager Dachau, Konzentrationslager Engerhafe, Konzentrationslager Hamburg-Neuengamme, Konzentrationslager Majdanek, Konzentrationslager Mauthausen, Konzentrationslager Melk, Konzentrationslager Mittelbau-Dora, Konzentrationslager Ravensbrück, Konzentrationslager Sachsenhausen, Lager <Unterkunft>, Ostjuden, Sozialgeschichte, Vernichtungslager Treblinka, Vor- und Frühgeschichte
Sprache: Deutsch
Fußnote: Bibliographie: Seite 279-[283]
Mediengruppe: Buch