X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


37 von 354
Lehren
VerfasserIn: Gruschka, Andreas
Verfasserangabe: Andreas Gruschka
Jahr: 2014
Verlag: Stuttgart, Kohlhammer
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.T Grus / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Die emphatische Vorstellung, dass ein Pädagoge in erster Linie ein Lehrender ist, der eine Lehre vertritt (ein Habitus des Denkens und Urteilens u.ä.) und selbst gelehrt sein sollte, damit er das Lehren überhaupt vollziehen kann, hat sich heutzutage verflüchtigt. Die Lehr-Lernforschung kann damit nichts mehr anfangen. Ihr geht es in erster Linie um ein Wissen, wie letztlich beliebige Inhalte Schülern zu vermitteln sind. Die Inhalte dienen letztlich nur der Illustration. Ähnliches gilt bei den Reformpädagogen: Das selbstgesteuerte und selbstwirksame Lernen braucht den Pädagogen nur noch als Arrangeur von Lernangeboten und eventuell noch als Lernberater, als Mediator oder als Moderator. / / Kernanliegen dieses Buches ist dagegen eine bildungstheoretische und bildungspraktische Rehabilitation des Lehrens und der Lehre. Das wird veranschaulicht an verschiedenen Modellen unterschiedlicher Lehrpraxen (aus verschiedenen Epochen), wobei die Beispiele für das handwerklich-technische, das ästhetisch-reflexive, das kognitive und das moralische Lehren stehen.
AUS DEM INHALT: / / Einleitung: Motivierung des Bandes 9 / / 1 Die Semantik: Lehren als / Erfahrungshintergrund 17 / / 2 Das Dilemma: Das Lehren soll zum Lernen / übergehen, kann aber die operative / Ceschiedenheit des Lehrens und / Lernens nicht überwinden 31 / / 3 Der aktuelle Fokus: Kompetenzorientierung / und das damit an den Rand Gedrängte: / Was soll gelehrt werden? 44 / / 4 Der Kontrast: Die beiden gegenwärtigen / Negationen des Lehrens 56 / / Das psychologische Allgemeine und das / Abstraktwerden des Lehrens in der / Lehr-Lern-Forschung / Die scheinbare Überwindung des Lehrens in / reformpädagogischen Modellen / / 5 Die Empirie: Eingehüllte Rationalität und / Unvernunft in der alltäglichen Lehrpraxis / deutscher Schulen 75 / / 6 Acht Modelle des Lehrens 90 / / 6.1 Der Philosoph verweigert das / Lehren (Sokrates) 91 / 6.2 Der Meister lässt rudern (Lino Farnea) 101 / '6.3 Der Experte zeigt das Sehen / (Michael Baxandall) 111 / 6.4 Der Guru erzieht und verführt zum / Tanzen (Royston Maldoom) 118 / 6.5 Der Gelehrte demonstriert das Denken / (Theodor W. Adorno) 126 / 6.6 Der Forscher methodisiert die Neugierde / (Ulrich Oevermann) 136 / 6.7 Der Erzieher arrangiert eine moralische / Lektion (Jean-Jacques Rousseau) 145 / 6.8 Der Lehrer führt zur Krise des Erkennens / (Martin Wagenschein) 155 / / 7 Das Resümee: Eine Übertragung 165 / / Literatur 171
Details
VerfasserIn: Gruschka, Andreas
VerfasserInnenangabe: Andreas Gruschka
Jahr: 2014
Verlag: Stuttgart, Kohlhammer
Systematik: PN.T
ISBN: 978-3-17-022471-1
2. ISBN: 3-17-022471-9
Beschreibung: 173 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 171 - 173
Mediengruppe: Buch