X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


26 von 92
Das digitale Debakel
warum das Internet gescheitert ist - und wie wir es retten können
VerfasserIn: Keen, Andrew
Verfasserangabe: Andrew Keen. Aus dem Engl. von Jürgen Neubauer
Jahr: 2015
Verlag: München, Dt. Verl.-Anst.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NT.ECI Keen / College 6c - Informatik & Computer Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Warum wenige gewinnen und viele verlieren - Seit 25 Jahren gibt es das Internet. Zweifelsohne hat es die Welt verändert durch die Art und Weise, wie wir kommunizieren, uns informieren und Geschäfte machen. Aber war es ein Wandel zum Besseren?
Nein, sagt der Silicon-Valley-Insider Andrew Keen: Außer für eine sehr kleine Gruppe privilegierter Multimillionäre, die sich mit dem Internet dumm und dämlich verdient, ist es ein Debakel auf der ganzen Linie. Scharf und polemisch zeigt Keen, wie wir alle durch die unregulierten Märkte des Internets Geld verlieren, wie das Internet Arbeitslosigkeit verursacht und die Gräben zwischen Arm und Reich weiter aufreißt. Das Netz macht unsere Gesellschaft nicht demokratischer, es befördert eine Kultur der Zerstreuung, der Gewöhnlichkeit und des Narzissmus. Aber das muss nicht so bleiben, findet Andrew Keen, und legt einen 5-Punkte-Plan für die nächsten 25 Jahre vor.
Quelle: Verlagstext
Details
VerfasserIn: Keen, Andrew
VerfasserInnenangabe: Andrew Keen. Aus dem Engl. von Jürgen Neubauer
Jahr: 2015
Verlag: München, Dt. Verl.-Anst.
Systematik: NT.ECI, I-15/12, GS.ON
ISBN: 3-421-04647-6
2. ISBN: 978-3-421-04647-5
Beschreibung: 1. Aufl., 317 S.
Sprache: ger
Originaltitel: The internet is not the answer <dt.>
Mediengruppe: Buch