X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


87 von 629
Ego-States - Theorie und Therapie
ein Handbuch
Verfasserangabe: John G. Watkins ; Helen H. Watkins. Mit einem Vorw. von Luise Reddemann. Aus dem Amerikan. von Irmela Köstlin
Jahr: 2012
Verlag: Heidelberg, Carl-Auer-Systeme-Verl.
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HKP Watki / College 3f - Psychologie Status: Entliehen Frist: 22.11.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / / Die Ego-State-Therapie, die von John und Helen Watkins in den letzten 30 Jahren entwickelt wurde, stützt sich auf psychoanalytische Theorien, hypnoanalytische Techniken und neuere Erkenntnisse aus der Behandlung dissoziativer Störungen. Als Interventionsmodell ist der Ansatz bei einer Vielzahl von Störungen wirksam, darunter Angst- oder Stimmungsstörungen, Posttraumatischer Stress (PTSD), Stottern, Borderline- oder Sexualstörungen. Vor allem für die hypnotherapeutische Behandlung dissoziativer Identitätsstörungen bildet die Ego-State-Therapie eine unentbehrliche Basis. Angesichts des Kostendrucks und Zeitmangels im Gesundheitswesen erscheint sie als zukunftsfähige psychotherapeutische Behandlungsmethode für das 21. Jahrhundert.
 
"Als kompakter, lebendiger psychodynamischer Ansatz hat die Ego-State-Therapie vielen Patienten geholfen, in kürzester Zeit wieder zu Wohlbefinden zu gelangen. Helen und Jack Watkins sind hervorragende Psychotherapeuten – ihr Buch wird ein Klassiker werden." Prof. em. Erika Fromm
 
"Das Buch ist ein breit angelegtes Vermächtnis des Hauptautors und seiner Frau, zwei in Jahrzehnten erfahrenen Therapeuten, die durch ihre Bedachtsamkeit, Empathie, Respekt vor ihren Patienten achtbar wirken." Schweizer Archiv für Neurologie und Psychiatrie) / / / /
 
"Insgesamt wird dieses Werk Ihr Repertoire an therapeutischen Möglichkeiten bei der Behandlung von Angst- und affektiven Störungen, PTBS, Persönlichkeits- und Sexualstörungen oder dissoziativen Störungen bedeutend erweitern." www.theramedia.org
 
John G. Watkins Prof. Dr. em., war von 1964 bis 1987 Professor für Psychologie und Direktor der klinischen Ausbildung an der Universität von Montana, USA. John Watkins ist Mitbegründer der International Society for Clinical and Experimental Hypnosis (SCEH) und zählt zu den Pionieren der Hypnotherapie.
 
Helen H. Watkins M.A., Klinische Psychologin, war 30 Jahre als Betriebspsychologin am Beratungszentrum der Universität von Montana tätig. Bis zu ihrem Tod im Jahr 2002 führte sie eine Praxis für Ego-State-Therapie, vorrangig für die Beratung von Mitarbeitern im Gesundheitswesen.
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort zur deutschen Ausgabe. 9 / Vorwort zur Originalausgabe. 11 / Einführung. 12 / Anmerkungen. 16 / 1 Die Persönlichkeit und ihre Entwicklung. 17 / Anmerkungen. 23 / 2 Energien und das Funktionieren der Persönlichkeit. 24 / Bewusst - unbewusst. 24 / Subjekt-Objekt .26 / Die Ich-Psychologie von Paul Federn . 29 / Anmerkungen. 43 / 3 Wesen und Funktionieren der Ich-Zustände. 45 / Die Entdeckung der Ich-Zustände . 45 / Integration und Differenzierung . 48 / Merkmale von Ich-Zuständen . 49 / Die Entwicklung von Ich-Zuständen . 51 / Das Differenzierungs-Dissoziations-Kontinuum. 53 / Ich-Zustände und multiple Persönlichkeiten . 54 / Hypnose und Ich-Zustände . 57 / Ich-Zustände und der versteckte Beobachter . 58 / 4 Dissoziation. 60 / Amnesie. 61 / Multiple Persönlichkeitsstörung (dissoziative Identitätsstörung). 64 / Anmerkungen .77 / 5 Unbewusste Prozesse und psychodynamisches Verständnis. 79 / Verhalten und Erfahrung . 80 / Kognitives Verhalten und Bedeutungen . 81 / Die Deutung. 81 / Einsicht. 82 / Beispiele psychodynamischer Interaktionen . 83 / Die Psychodynamik verstehen lernen . 85 / Hypnose bei der Untersuchung psychodynamischer Prozesse . 89 / Psychodynamische Überlegungen bei der Behandlung der multiplen / Persönlichkeitsstörung . 89 / Psychodynamische Interaktionen in der Psychose . 90 / Anmerkungen .90 / 6 Psychodynamische Bewegungen bei den Alter-Personen multipler / Persönlichkeiten. 92 / Multiple Persönlichkeit. 93 / Beseitigung von nicht angepassten, bösartigen oder anachronistischen / Ich-Zuständen. 94 / Die Psychodynamik in einem komplexen Fall einer echten / multiplen Persönlichkeit. 96 / Anmerkungen . 105 / 7 Ich-Zustände beim normalen Individuum . 106 / Der ausführende Ich-Zustand, Selbstkonzept und äußere Erscheinung . 109 / Weit verbreitete Ego-State-Probleme bei normalen Menschen . 112 / Lösung eines normalen Ego-State-Problems . 113 / Der versteckte Beobachter. 117 / Ein Fall von Ego-State-Therapie und die versteckten Beobachter. 118 / Anmerkungen. 126 / 8 Prinzipien der Ego-State-Therapie. 128 / Übertragung . 130 / Resonanz . 131 / Die Verbindung zwischen Körper und Geist. 133 / Die Haltung des Therapeuten gegenüber Ich-Zuständen . 135 / Das Problem der Abhängigkeit. 137 / Vertrauen aufbauen. 138 / Integration versus Verschmelzung . 140 / Anmerkungen. 141 / 9 Techniken und Strategien der Ego-State-Therapie. 142 / Mit Ich-Zuständen Kontakt aufnehmen . 142 / Diagnostische Erkundungen. 145 / Sich einen Überblick über die Interaktionen zwischen den einzelnen Ich-Zuständen / verschaffen. 146 / Ein objektiver Beobachter. 148 / Innere Konflikte lösen . 150 / Übergangsobjekte. 151 / Techniken der Abreaktion . 152 / Inhalt / Die Affektbrücke. 156 / Die somatische Brücke . 157 / Die stille Abreaktion . 157 / Ego-State-Kurztherapie. 158 / Zusammenfassung. 159 / Anmerkungen . 161 / 10 Spezialisierte Vorgehensweisen . 162 / Probleme kindlicher Ich-Zustände . 162 / Mit Angst umgehen . 162 / Tote als Zielscheibe der Gefühle . 166 / Erwachsene Ich-Zustände als Helfer. 167 / Der Einsatz von freiwilligen Ich-Zuständen . 167 / Der Ich-Zustand "Schmerz" . 168 / Kritische und tadelnde Ich-Zustände . 169 / Die Tür der Vergebung . 171 / Die nicht-hypnotische Technik mithilfe von Stühlen . 173 / Anmerkungen. 178 / 11 Hypnoanalytische Ego-State-Kurztherapie. 179 / Die Häufigkeit der therapeutischen Sitzungen . 180 / Ein repräsentatives Beispiel einer Ego-State-Wochenend-Therapie. 182 / Anmerkungen. 194 / 12 Ergebnisforschung in der Psychotherapie. 195 / Anmerkungen . 202 / 13 Effizienz und Wirksamkeit der Ego-State-Therapie: / Eine Validitätsstudie. 204 / Fragebogen zur Ego-State-Therapie . 205 / Ein Follow-up-Fragebogen hinsichtlich der Wirkungen / der Ego-State-Therapie . 206 / Das "Problem" oder der Grund, eine Therapie zu beginnen . 207 / Frühere Psychotherapie . 208 / Vergleich der früheren Therapie mit der Ego-State-Therapie . 214 / Bewertungen von Teilnehmern, die zuvor eine Therapie psychoanalytischer Art / gemacht hatten. 215 / Häufigkeit und letzter Zeitpunkt der Ego-State-Therapie . 217 / Warum Klienten eine Ego-State-Therapie machen . 218 / Entwurf eines Bewertungssystems (Einstufung). 218 / Zusammenfassung. 233 / Anmerkungen. 235 / Inhalt / 14 Der Beschützer verteidigt seine Festung: / Ein schwieriger, komplexer Fall. 237 / Nachtrag. 257 / Einige theoretische Kommentare (von J. G. W.). 257 / Anmerkungen .261 / 15 Behandlung eines frühen Traumas und Einsicht. 262 / Mögliche Beispiele für ein sehr frühes Trauma . 265 / Regression und Objektbeziehungstheorie . 267 / Echte Einsicht versus kognitive Einsicht. 270 / Anmerkungen. 271 / 16 Dissoziation/Integration: / Interpersonale, intrapersonale und internationale Perspektiven. 273 / Interpersonale Perspektiven . 274 / Ego-State-Familientherapie . 275 / Ich-Zustände von Partnern . 276 / Ich-Zustände und das Gesetz . 277 / Physiologische Multiplizität. 278 / Mögliche Forschungen auf dem Gebiet der Ich-Zustände . 279 / Internationale Perspektiven. 281 / Anmerkungen .281 / Literatur .282 / Über die Autoren. 297
Details
VerfasserInnenangabe: John G. Watkins ; Helen H. Watkins. Mit einem Vorw. von Luise Reddemann. Aus dem Amerikan. von Irmela Köstlin
Jahr: 2012
Verlag: Heidelberg, Carl-Auer-Systeme-Verl.
Systematik: PI.HKP
ISBN: 978-3-89670-663-8
2. ISBN: 3-89670-663-2
Beschreibung: 3., unveränd. Aufl., 297 S. : Ill., graph. Darst.
Beteiligte Personen: Reddemann, Luise
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Ego-States theory and therapy <dt.>
Fußnote: Literaturverz. S. 282 - 296
Mediengruppe: Buch