Cover von Überlebenskunst wird in neuem Tab geöffnet

Überlebenskunst

von Johann Sebastian Bach lernen und Selbstheilungskräfte entwickeln ; [Hilfe aus eigener Kraft ; mit Kantaten von J. S. Bach]
Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Reddemann, Luise
Verfasser*innenangabe: Luise Reddemann. Unter Mitarb. von Peer Abilgaard
Jahr: 2013
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.YP Redd / College 3f - Psychologie / Regal 3f-6 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

Seelische Verletzungen können heilen: durch die Aktivierung von Selbstheilungskräften, die jeder Mensch mehr oder weniger verschüttet in sich trägt. Luise Reddemann hat in ihrer psychotherapeutischen Arbeit mit traumatisierten Patienten und in ihren Büchern immer wieder die individuelle Suche nach Ressourcen angeregt und damit viele Menschen mit schwer erträglichen Lebensgeschichten erreicht.
 
 
 
In diesem Buch geht es um Ressourcen, seelische Widerstandsfähigkeit und Selbstheilungskräfte. Im Zentrum steht die Frage, was wir aus den Biographien kreativer Menschen, Künstler - vor allem aus dem Leben von Johann Sebastian Bach - darüber lernen können. Bachs Geschichte zeigt uns bis in die kompositorischen Erfindungen hinein, daß es möglich ist, mit schweren Lebensumständen immer wieder aufs neue fertig zu werden. Das große Trost-Potential seiner Musik wird hier nicht nur beschrieben, sondern in Beispielen aus dem Kantatenwerk auf der beiliegenden CD auch hörbar gemacht.
 
 
 
Nicht jeder wird in seinem Leben anerkannte Kunstwerke her- vorbringen, aber jeder kann lernen, kreative Überlebensstrategien bei sich zu entdecken. Eingestreute Übungen geben hierzu Anregungen.
 
 
 
Dieses Buch richtet sich an:
 
- Seelisch verletzte Menschen und ihre Angehörigen
 
- Alle, die ihre eigenen Ressourcen aktivieren möchten
 
- LiebhaberInnen der Musik von J.S.Bach
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
Einleitung: Worum es mir geht 7
1Teil
Ressourcen, Trost und Resilienz 21
1Zum Umgang mit schmerzlichen Erfahrungen
in der Geschichte 21
2Mein persönliches Ressourcen-Modell im Umgang
mit Leiden 24
3Was verstehen wir unter einer traumatischen
Erfahrung? 31
4Trost und Sinn 34
5Selbsthilfe, Selbstheilungskraft und Resilienz 47
2Teil
Johann Sebastian Bach 59
1Warum frage ich nach Resilienz und Überlebenskunst
gerade am Beispiel Bachs? 62
1.1 Ressource Gemeinschaftsgefühl 71
1.2 Geborgenheit 83
1.3 Glücksfähigkeit 85
1.4 Freude: "Jauchzet Gott in allen Landen" BWV 51.88
1.5 Dankbarkeit 91
1.6 Gelassenheit 96
1.7 Akzeptanz 98
1.8 Die Fähigkeit, allein zu sein, und musikalische
Erfahrung 99
2Bachs Umgang mit Trauer, Leid und Verlust 100
2.1 Trost oder "Ich hatte viel Bekümmernis" 107
2.2 Erbarmen und Mitgefühl 124
2.3 Akzeptanz der Endlichkeit und das
"Abschiedlich leben" 135
3Was Bach noch geholfen haben könnte 136
3.1 Androgyne Kompetenz 136
3.2 Akzeptanz von Wut, Feindseligkeit und anderen
als negativ gekennzeichneten Gefühlen 137
3.3 Der Einsatz für Gerechtigkeit 138
3.4 Vielstimmigkeit 139
3Teil
Nach, neben und mit Bach 141
1Schostakowitsch, ein stets bedrohtes Leben 143
2Schreiben als Ressource 152
2.1 Kenneth Grahame 152
2.2 Aharon Appelfeld 155
3"Was mir geholfen hat durchzuhalten" 158
4Empfehlungen für Selbsthilfe und Therapie 162
Dank 165
Literatur 169
 
 
 
 
 
 

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Reddemann, Luise
Verfasser*innenangabe: Luise Reddemann. Unter Mitarb. von Peer Abilgaard
Jahr: 2013
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Beilagen: CD mit Kantaten von J. S. Bach
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik PI.YP
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-608-86041-2
2. ISBN: 3-608-86041-X
Beschreibung: 7., aktualisierte und erw. Aufl., 176 Seiten + 1 CD
Schlagwörter: Lebensbewältigung, Lebenskrise, Ratgeber, Daseinsbewältigung, Kritisches Lebensereignis
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Abilgaard, Peer
Sprache: Deutsch
Fußnote: CD mit Kantaten von J. S. Bach. - Literaturverz. S. 169 - 171
Mediengruppe: Buch