X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 154
Menschliche Kommunikation
Formen, Störungen, Paradoxien
Verfasserangabe: Paul Watzlawick ; Janet H. Beavin ; Don D. Jackson. Mental Research Institute Palo Alto, Kalifornien
Jahr: 2000
Verlag: Bern ; Göttingen ; Toronto ; Seattle, Huber
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 02., Zirkusg. 3 Standorte: PI.HPS Watz Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Kommunikation ist ganz offensichtlich eine conditio qua non menschlichen Lebens und gesellschaftlicher Ordnung. Man kann, wie der Autor sagt, ›nicht nicht kommunizieren‹. Der Mensch beginnt von den ersten Tagen seines Lebens an die Regeln der Kommunikation zu erlernen, obwohl diese Regeln selbst ihm kaum jemals bewusst werden. Watzlawicks Buch – inzwischen zum Standardwerk der Kommunikationswissenschaft geworden – formuliert Denkmodelle und veranschaulicht Sachverhalte, die die Gültigkeit solcher Modelle untermauern. Das Buch handelt von den pragmatischen (den verhältnismäßigen) Wirkungen der menschlichen Kommunikation, unter besonderer Berücksichtigung von Verhaltensstörungen. Es versucht, Denkmodelle zu formulieren und Sachverhalte zu veranschaulichen. Interressenten sind Psychologen, Soziologen, Sozialwissenschaftler, Kommunikationsforscher, Psychiater, Verhaltensforscher, Literarurhistoriker, Literaten, Historiker, Institute, Kliniken, Bibliotheken.
Details
VerfasserInnenangabe: Paul Watzlawick ; Janet H. Beavin ; Don D. Jackson. Mental Research Institute Palo Alto, Kalifornien
Jahr: 2000
Verlag: Bern ; Göttingen ; Toronto ; Seattle, Huber
Systematik: PI.HPS
ISBN: 3-456-83457-8
Beschreibung: 10., unveränd. Aufl., 271 S.
Originaltitel: Pragmatics of human communication <dt.>
Fußnote: Literaturverz. S. 254 - 261
Mediengruppe: Buch