X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 15
Bilder des Unbewussten
Gestaltungen, Zeichnungen und Skulpturen
VerfasserIn: Jung, Carl G.
Verfasserangabe: Carl G. Jung ; herausgegeben von der Stiftung der Werke von c. G. Jung ; Ulrich Hoerni - Thomas Fischer - Bettina Kaufmann ; englische Beiträge übersetzt von Thomas Bertram
Jahr: 2020
Verlag: Düsseldorf, Patmos Verla
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPP Jung / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Entliehen Frist: 05.07.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Das erstmals 2009 einer größeren Öffentlichkeit vorgestellte "Rote Buch" Carl Gustav Jungs mit seinen spektakulären Bildern traf bei vielen Menschen auf ein großes Interesse und lenkte die Aufmerksamkeit auf die künstlerischen Aspekte seines Werkes: Der Kunstwelt allgemein, wie auch den meisten der fachlich an der Analytischen Psychologie, der Tiefenpsychologie und der Psychoanalyse Interessierten war bis dahin der Umfang, die Qualität und die von Jung für seine künstlerisch-gestalterische Seite eingesetzten erheblichen Energien nicht wirklich bekannt.
Der hier vorgestellte und aufwendig gestaltete Bild- und Textband bietet einen erweiterten Blick auf C. G. Jungs gestalterischer Tätigkeit. Im Fokus steht Carl Gustav Jung als Schöpfer eindrucksvoller Bilder und Kalligraphien, von denen er ungern als »Kunst« sprechen mochte. So wie sein "Rotes Buch" ein "geheimes" bleiben sollte, so vermied es Jung auch bei seinem wissenschaftlichen Werk, dort von ihm verwendete eigenen künstlerische Darstellungen als von ihm geschaffene zu kennzeichnen. Was ihn zu dieser Diskretion veranlaßt haben mag, ist offen. Der Blick auf sein hier eröffnetes künstlerischjes Schaffen mag helfen, hier zu einer eigenen Einschätzung des Motivs zu gelangen.
Die in diesem Band versammelten Bilder, Zeichnungen und Skulpturen zeugen von Jungs großer gestalterischen Schaffenskraft, seiner Kreativität und seinem beeindruckenden Gespür für Form und Farbe. Die in diesem Band versammelten Textbeiträge bieten umfassende Erläuterungen u.a. zu Jungs Mandala-Zeichnungen, zu seiner Arbeitsweise im Roten Buch, seinen Farbkonzepten sowie seiner Bedeutung als Sammler.
 
INHALT
 
Vorwort 7
 
Abkürzungsverzeichnis 9
 
Einführung in das bildnerische Werk von C. G. Jung 10
Ulrich Hoerni
 
C. G. Jung und die Moderne 19
Thomas Fischer und Bettina Kaufmann
 
C. G. Jungs Farbkonzepte im Kontext der Moderne 33
Medea Hoch
 
Galerie
1. Burgen, Städte, Schlachten 52
2. Landschaften 66
3. Paris und Umgebung 81
4. Seestücke 88
5. Das Haus in Küsnacht 92
6. Innere Bilder und das Rote Buch 100
7. Die Anima 105
8. Systema mundi totius 109
9. Mandalas 119
10. Phanes 122
11. Kugelvisionen 131
12. Sterne 138
13. Die Kabiren und die geflügelte Schlange 141
14. Philemon 143
15. Atmavictu und weitere Stelen 148
16. Die Schlange 154
17. Der Stein von Bollingen 160
18. Gedenksteine 166
 
Ahnungen vom Selbst. Jungs Mandalaskizzen für das Rote Buch 179
Diane Finiello Zervas
 
Material und Arbeitsweise im Roten Buch. Ausgewählte Erkenntnisse 217
Jill Mellick
 
C. G. Jung als Sammler 233
Thomas Fischer
 
Die Initialen des Roten Buches 245
Ulrich Hoerni
 
C. G. Jung - Leben und Werk 259
 
Auswahlbibliografie 263
 
Ausstellungen 265
 
Die Autorinnen und Autoren 265
 
Register 267
Details
VerfasserIn: Jung, Carl G.
VerfasserInnenangabe: Carl G. Jung ; herausgegeben von der Stiftung der Werke von c. G. Jung ; Ulrich Hoerni - Thomas Fischer - Bettina Kaufmann ; englische Beiträge übersetzt von Thomas Bertram
Jahr: 2020
Verlag: Düsseldorf, Patmos Verla
Systematik: PI.HPP
ISBN: 978-3-8436-1226-5
2. ISBN: 3-8436-1226-9
Beschreibung: 271 Seiten : Illustrationen
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch