X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 16
Die Kunst der Inuit-Frauen
stolze Stiefel, Schätze aus Fell
VerfasserIn: Oakes, Jill; Riewe, Rick
Verfasserangabe: Jill Oakes und Rick Riewe
Jahr: 1996
Verlag: München, Frederking & Thaler
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.EP Oake / College 2x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Arktis Kanadas verbindet Landschaften von strenger Schönheit mit dem härtesten Winterklima der Welt, doch hat die Urbevölkerung gelernt, ein Leben in Harmonie mit ihrer Umwelt zu führen. Die Inuit-Frauen nutzen die Tiere des Landes, um warme Kleidung und Fußbekleidung herzustellen, und ihre Kunstfertigkeit spiegelt die kulturelle Vielfalt der Eskimovölker wider. Ohne Fellstiefel wäre auch in der heutigen Zeit ein Überleben in der Arktis nicht möglich. In diesem reich bebilderten Standardwerk gibt Jill Oakes ihre Fähigkeiten in der Stiefelherstellung weiter, die sie von den versierten Näherinnen erworben hat. Die Inuit-Frauen benutzen die Stiefel als Medium, um ihr althergebrachtes Wissen, die besondere Gruppenzugehörigkeit und den Stolz auf ihre Kenntnisse zu vermitteln. Die Jäger der Inuit versorgten Rick Riewe mit Informationen über die Jagd und die Präparation der Felle für die Fußbekleidung. Sie brachten ihm auch die Bedeutung der Fellfußbekleidung für das Reisen in der Arktis nahe. Inuit-Männer und -Frauen gewähren außerdem kenntnisreiche, manchmal auch humorvolle Einblicke in das Leben im Norden. Nach einem kurzen Überblick über die prähistorische und historische Entwicklung der kanadischen Inuit untersucht das Buch die Beziehungen zwischen arktischer Umwelt, Inuit-Kultur und Fußbekleidung. Anschließend beschreiben die Verfasser die Werkzeuge, Methoden und Herstellungsverfahren, die zur Schaffung der zahlreichen Stiefeltypen in der gesamten kanadischen Arktis verwendet werden. Auf über 100 Farb- und 50 Schwarz-weiß-Fotos werden Stiefel als Kunstform präsentiert, die arktische Landschaft und ihre Tierwelt und nicht zuletzt die Frauen, die mit der Stiefelherstellung beschäftigt sind. Darüber hinaus wurden zum besseren Verständnis 52 Zeichnungen und 9 Landkarten eingefügt.(Verlagstext)/ AUS DEM INHALT: / / / Zum Geleit | 8Danksagung | 11Einleitung: Die Inuit der kanadischen Arktis | 15Kapitel 1 : Werkzeuge | 21Kapitel 2 : Fellpräparierung | 33Kapitel 3 : Herstellung von Fußbekleidung aus Fellen und Häuten | 49Kapitel 4 : Die Iglulik-Inuit | 75Kapitel 5 : Die Baffinlang-Inuit | 87Kapitel 6 : Die Labrador-Inuit | 99Kapitel 7 : Die Ungava-Inuit | 115Kapitel 8 : Die Karibu-Inuit | 135Kapitel 9 : Die Netsilik-Inuit | 151Kapitel 10 : Die Kupfer-Inuit | 167Kapitel 11 : Die Inuvialuit | 179Schlussbetrachtung: Wie man Eskimo-Fußbekleidung erkennt und einordnet | 191Anhang I: Tiernamen allgemeinsprachlich / lateinisch | 202Anhang II: Glossar | 203Literaturverzeichnis | 207Bildnachweis | 214Register | 215
Details
VerfasserIn: Oakes, Jill; Riewe, Rick
VerfasserInnenangabe: Jill Oakes und Rick Riewe
Jahr: 1996
Verlag: München, Frederking & Thaler
Systematik: GS.EP
ISBN: 3-89405-352-6
Beschreibung: 224 S. : zahlr. Ill., Kt.
Originaltitel: Our boots <dt.>
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch