X
  GO

Wir gehen online! Lesofantenfest 2.020
Ihr könnt nicht zu uns. Wir kommen zu euch!

Das Lesofantenfest der Büchereien der Stadt Wien übersiedelt ins Internet und wird zum Lesofantenfest 2.020.

Auf YouTube und Instagram sorgen wir für Unterhaltung mit Konzerten, Lesungen und sogar der ein oder anderen Theateraufführung.
Das Programm richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 0 und 14 Jahren.
 
Eröffnung: Samstag, 7. November, 16 Uhr: Matthäus Bär und die Band live auf dem YouTube-Kanal der Büchereien.

Den ganzen November hinweg bieten wir auf YouTube und Instagram Programm: Theater (schall&rauch agency, Trittbrettl, Toihaus, GundBerg-Figurentheater, Karin Schäfer Figurentheater u.v.a.), Lesungen (z.B. Heinz Janisch, Michael Roher, Elisabeth Steinkellner und Julie Völ), Workshops (Kollektiv Lo-ve-Fi) und den Programmschwerpunkt Protest (Sun Sun Yap, Maren Rahmann, Markus Köhle).

Wir halten euch hier sowie auf Instagram, Facebook und Twitter über das Programm auf dem Laufenden.

Mo, 30.11., 11.00 Uhr | Instagram und 16.00 Uhr | Youtube
Lesofantenfest 2.020 präsentiert
Rätselchallenge Der verschwundene Bibliothekar
Christian Kohlhofer

Irgendetwas geht in der Bücherei Am Schöpfwerk nicht mit rechten Dingen zu. Bücher verschwinden über Nacht. In Geschichten fehlen plötzlich Worte. Oder es fehlt der Anfang. Oder das Ende. Dann geschieht das Unfassbare: Der Bibliothekar Balthasar Binglmeyer verschwindet spurlos. In vier Episoden müsst ihr Hints folgen um das Rätsel um Geheimbünde und verschwundene Buchstaben zu lösen und das Geheimnis zu lüften.
Christian Kohlhofer hat Theater-, Film- und Medienwissenschaft studiert und ist im Bereich Schauspiel aktiv. Zahlreiche Engagements und Gründungsmitglieds der Wiener Theater Schnitzlerei. Leitung von Theaterworkshops für Kinder und Jugendliche u.a. für den Österreichischen Buchklub der Jugend und das Institut für Kinder- und Jugendliteratur. www.schnitzlerei.at
www.christiankohlhofer.at

Mo, 30.11., 16.00 Uhr | Youtube
Die Reise seines Lebens (NordSüd) und Jaguar, Zebra, Nerz (Tyrolia)
Heinz Janisch

Unter dem Titel »Die Reise seines Lebens« erzählt Heinz Janisch in einem neuen Bilderbuch  die märchenhafte Lebensgeschichte des dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen, der mit Märchen wie »Die Prinzessin auf der Erbse« oder »Des Kaisers neue Kleider« berühmt wurde. Aus einem armen Jungen, der allein und ohne Geld sein Elternhaus verläßt, wird ein berühmter Schriftsteller. Und wo kommt der Zehenbär her? In ihrem gemeinsamen Jahresbuch »Jaguar, Zebra, Nerz« erfinden Heinz Janisch und Michael Roher zwölf höchst seltsame Monate. Wie geht es mir im Monat Jaguar? Wie fühle ich mich im Monat Zehenbär? Bei der Lesung bleibt Zeit, um gemeinsam neue Monate zu erfinden.
Heinz Janisch lebt in Wien und Burgenland. Studium der Germanistik und Publizistik in Wien. Mitarbeiter beim Österreichischen Rundfunk (Hörfunk). Redakteur der Porträt-Reihe Menschenbilder. Zahlreiche Veröffentlichungen, darunter viele Kinder- und Jugendbücher, die in mehr als zwölf Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet wurden. www.heinzjanisch.com

Di, 1.12., 11.00 Uhr | Instagram
Lesofantenfest 2.020 präsentiert

Wir sind viele!
Ulli Fuchs
Du bist nicht allein. Den anderen Schülerinnen und Schülern geht es wie dir - auch sie vermissen dich und die Gemeinsamkeit im Klassenzimmer, eure schöne, echte Klassengemeinschaft. Damit du das nicht vergisst, und dich noch mehr darauf freuen kannst, wenn ihr bald wieder zusammen sein könnt, probieren wir einen Zaubertrick aus: Aus Eins mach Acht...
Ulli Fuchs ist in Wien geboren. Sie ist Volkskundlerin, Kulturarbeiterin und organisiert die Kritischen Literaturtage. Sie bietet Wiener Grätzelrundgänge und Workshops im Garten des Labor Alltagskultur für Interessierte jeden Alters an und arbeitet auch im Mariahilfer Bezirksmuseum mit. Die Menschenrechte und der Klimaschutz sind ihre größten Anliegen. 2001 hat sie an der Ausstellung »Protest!« im Arbeitsweltmuseum Steyr (OÖ) mitgearbeitet. www.ulli-fuchs.at

Di, 1.12., 16.00 Uhr | YouTube

Lesofantenfest 2.020 präsentiert

Vom Flaniern und Weltspaziern (Tyrolia)
Elisabeth Steinkellner und Michael Roher

Ausgehend von Elisabeth Steinkellners Gedichten rund ums Flaniern und Weltspaziern macht sich die Autorin gemeinsam mit dem Illustrator Michael Roher auf eine sprachspielerische Reise. Mit im Gepäck sind neben Zahnbürste, Unterhose und Heimwehtabletten auf jeden Fall auch jede Menge Poesie, Wort-Akrobatik, zeichnerische Improvisationen und performative Inszenierung.
Der Verlag preist den Band als ‚neue Sternstunde der österreichischen Kinderlyrik´. Das klingt dreist. Stimmt aber. (Klaus Nowak, Lektorix des Monats)

Elisabeth Steinkellner ist in Niederösterreich aufgewachsen und studierte später in Wien Kultur- und Sozialanthropologie. Ihre Geschichten und Gedichte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene wurden vielfach ausgezeichnet. Die Autorin lebt und arbeitet in Baden bei Wien.
Michael Roher, geboren in Niederösterreich, Ausbildung zum Sozialpädagogen. Seine Liebe zum Zirkus, zum Zeichnen und Gestalten sowie zur Arbeit mit Menschen bestimmen seine Tätigkeiten und Projekte. Für seine Bilderbücher und Geschichten erhielt Michael Roher bereits zahlreiche Auszeichnungen.

www.elisabeth-steinkellner.at
mischa-loewenzahn.blogspot.com
 

Baue dein eigenes Pop-Up-Theater

Idee von Julie Völk

 

Stell dir vor die Zeit ist bei dir zu Besuch. Was würdest du tun? Was du auch erlebst oder wem du begegnen wirst, du kannst alles auf die Bühne bringen. Wenn du noch mehr Figuren brauchst, zeichne sie entweder selbst oder schneide sie aus Prospekten aus und klebe sie auf ein festes Papier.

Viel Spaß mit dem Pop Up Theater (Anleitung im PDF)!

Partner & Sponsoren