Cover von Propaganda wird in neuem Tab geöffnet

Propaganda

Konzepte und Theorien
Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Bussemer, Thymian
Verfasser*innenangabe: Thymian Bussemer. Mit einem einführenden Vorw. von Peter Glotz
Jahr: 2008
Verlag: Wiesbaden, VS, Verl. für Sozialwiss.
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.AV Buss / College 3a - Gesellschaft, Politik / Regal 3a-3 Status: Entliehen Frist: 18.04.2024 Vorbestellungen: 0

Inhalt

Propaganda ist eines der zentralen Instrumente politischen Handelns in der Moderne. "Ohne Propaganda kann gar nichts verbreitet werden, keine Philosophie und keine Seife. Propaganda ist das Medium aller Werte geworden", bekannte einst der Schriftsteller Erich Kästner. Trotzdem sind Propaganda und verwandte Kommunikationsformen wie Public Relations in der sozialwissenschaftlichen Diskussion nach wie vor nicht hinreichend erforscht. Weder Politik- noch Kommunikationswissenschaften haben bislang herausgearbeitet, welche demokratietheoretischen, soziologischen und kognitionspsychologischen Annahmen und Basistheorien dem Konzept von Propaganda zugrunde liegen. Diese Lücke schließt das vorliegende Buch. Durch eine theoriegeschichtliche Betrachtung verschiedener Forschungsansätze wird deutlich, mit welchen Prämissen und Zielen Propagandaforscher und -praktiker im 20. Jahrhundert operierten. Die Studie leistet damit einen Beitrag zur Geschichte der Kommunikationswissenschaft. Zudem zeigt sie auf, mit welchen Strategien politische Eliten ihre Herrschaft zu sichern versuchten und welche Dienstleistungsfunktion die Sozialwissenschaften bei der Ausübung sozialer Kontrolle einnahmen. --- Bussemer nimmt eine kritische theoriegeschichtliche Betrachtung der Entwicklung der Propagandaforschung im 20. Jahrhundert und ihrer diversen Forschungsansätze vor: An der 'wechselvollen Geschichte' (379) der Kommunikationswissenschaften entlang stellt er die Perspektiven und Forschungsansätze dar, die für deren verschiedene Phasen typisch sind. Er beschränkt sich dabei aber nicht nur auf die gängigsten Paradigmen und Untersuchungen. Der Band behandelt frühe Propagandakonzepte aus der Massenpsychologie und empirische Modelle wie das Reiz-Reaktions-Schema der Persuasionsforschung ebenso wie später folgende gruppenorientierte Ansätze oder Theorien zur alltäglichen Persuasion in hochmodernen Gesellschaften. Dabei versucht Bussemer, die politischen Intentionen und Strategien sozialer Kontrolle hinter der Kommunikations- und Propagandaforschung zu verdeutlichen, wie sie während des Nationalsozialismus und des Kalten Krieges verfolgt wurden, aber später auch zur Stabilisierung moderner Gesellschaften dienten und immer noch zum Beispiel in den aktuellen Ausformungen der Public Relations zu finden seien.

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Bussemer, Thymian
Verfasser*innenangabe: Thymian Bussemer. Mit einem einführenden Vorw. von Peter Glotz
Jahr: 2008
Verlag: Wiesbaden, VS, Verl. für Sozialwiss.
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik GP.AV
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-531-16160-0
2. ISBN: 3-531-16160-1
Beschreibung: 2., überarb. Aufl., 477 S.
Schlagwörter: Geschichte 1900-2000, Kommunikationswissenschaft, Propaganda
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Fußnote: Teilw. zugl.: Erfurt, Univ., Diss., 2004
Mediengruppe: Buch