Cover von Die Humusrevolution wird in neuem Tab geöffnet

Die Humusrevolution

wie wir den Boden heilen, das Klima retten und die Ernährungswende schaffen ; [Mit Praxistipps und großem Serviceteil]
Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Scheub, Ute; Schwarzer, Stefan
Verfasser*innenangabe: Ute Scheub, Stefan Schwarzer
Jahr: 2017
Verlag: München, Oekom
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NL.AD Scheu / College 6a - Naturwissenschaften Status: Entliehen Frist: 18.07.2024 Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NL.AD Scheu / College 6a - Naturwissenschaften Status: Entliehen Frist: 04.07.2024 Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 21., Brünner Str. 27 Standorte: NN.O Scheu / Öko-Garten Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 23., Breitenfurter Str. 358 Standorte: NN.OL Sche / Alternativen Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

Dort der rasante Humusschwund, hier die rapide Zunahme von Kohlendioxid. Was nach zwei separaten Problemen aussieht, ist eng mit-einander verbunden: Wir haben zu wenig Kohlenstoff im Boden und zu viel in der Atmosphäre. Die Devise lautet also: »Back to the roots!«
Ein globaler Humusaufbau von nur einem Prozent würde genügen, um den CO2-Gehalt der Atmosphäre auf ein ungefährliches Maß zu senken. Was einfach klingt, ist es auch, denn die Methoden sind zum Teil schon seit Jahrhunderten bekannt. Unter Labels wie Permakultur oder Carbon Farming erleben sie gerade ihre Renaissance: Gärtnern mit Terra Preta, Ackern ohne Pflug, das Lenken mikrobieller Prozesse oder die Vitalisierung von Kulturen – all diese Methoden reichern den Boden mit Humus an und ermöglichen damit gesunde Lebensmittel. Global gesehen ist die »Humusrevolution« deshalb der wichtigste Hoffnungsträger für weltweite Ernährungssouveränität – sowie für den Kampf gegen Klimaextreme, Armut und Migration. Und das Gute daran: Jeder kann mithelfen und sofort anfangen.
 
 
 
Aus dem Inhalt:
Vorwort 9 / Einleitung 11 // Manifest / Regeneration ist möglich * // Kapitel 1 / Die Geschichte von David und Goliath - neu erzählt 21 / Wie Goliath so groß werden konnte 22 / Warum Goliath so zerstörerisch ist 27 / Von Giften und Genen 28 / Die grüne Waschmaschine: Wie Agrokonzerne Begriffe kapern 31 / Die planetarischen Grenzen 32 / Klimakrise verstärkt Bodenkrise verstärkt Klimakrise 42 / Eine bodenlose Katastrophe für die Hälfte der Menschheit 44 / Klimakrise ist Bodenkrise ist Wasserkrise 48 / Klima der Ungerechtigkeit 51 / Die Ineffizienz der Großen 53 / Fleischerzeugung als Haupttäter der Zerstörung 55 / Jährlicher Billionenschaden 57 // Kapitel 2 / Warum es so wichtig ist, dass David gewinnt 61 / Regeneration in Costa Rica 61 / Der Schlüssel zur Regeneration: Dauerhumus 64 / Die Humusaufbauinitiative 4p1000 67 / Im Boden wurzeln die Lösungen - Biovision contra Gates Foundation 71 // PRAXISTIPP:"Schädlinge"fernhalten 78 / Entwicklung ist nur mit Frauen möglich 80 / Bio-Welternährung ist möglich 82 / Was taugt der C02-Handel für den Humusaufbau? 83 / Lokaler C02-Handel'in der Ökoregion Kaindorf 85 // Kapitel 3 / Warum David in Gärten und auf Äckern so nützlich ist 89 / Permakultur 89 / Biointensiver Anbau und Marktgärten 93 / PRAXISTIPP: Marktgartenbeet 94 / Bec Hellouin: Am Fluss voller Überfluss 97 / Gesundschrumpfen der Agroindustrie 103 / Konservierende Agrikultur und Direktsaat 104 / Vielfalt statt Einfalt 106 / DerTerra-Preta-Pionier im Schweizer Wallis und in Nepal 108 / PRAXISTIPP: Pflanzenkohle mit Kon-Tiki 110 / Ökologische Intensivierung mit SRI 112 / Keyline und das neue Wasserparadigma 114 / Schloss Tempelhof vereint viele regenerative Ansätze 117 / PRAXISTIPP: Mehrjähriges Gemüse für den Garten 120 // Kapitel 4 / Wie David den Boden pflegt 125 / Die Modenschau der Bodenlebewesen 125 / Der Boden als Lebensgemeinschaft 131 / Die Pilze und das Wood Wide Web 134 / Lob der Pflanzenintelligenz 137 / Wer bin ich und wieso so viele? 139 / Guter Boden riecht gut 141 / PRAXISTIPP: Terra-Preta-Substrat selbst gemacht 144 / Was machen mit all dem Wissen - FAQs zu / regenerativer Agrikultur 147 // Kapitel 5 / Wie David in Wäldern, Weiden und Wüsten agiert 153 / Sepp Braun - der Philosoph auf dem Waldacker 153 / PRAXISTIPP: Effektive Mikroorganismen 156 / Bäume auf dem Acker: Agroforstsysteme 160 / PRAXISTIPP: Agroforstsysteme in klein und groß 162 / Waldgärten 167 / Holistisches Weidemanagement 170 / Joel Salatin - der Hohepriester der Weiden 172 / Gras ist ein Klimaretter 175 / Soil Carbon Cowboys in den USA und Australien 177 / Symbiotische Landwirtschaft in Herrmannsdorf 178 / Vom Sahel bis nach China - Regeneration in der (Halb)Wüste 183 // Kapitel 6 / Wie David Stadt und Land vernetzt 189 / Neue Bündnisse 191 / Zinsen in Almkäs: Der Hof Englhorn ist stolz auf seinen "Rück-Schritt" 193 / Bioboden wird Allmende 195 / Gemeingüter wiederherstellen 197 / Ernährungsräte 199 / Essbare Städte 200 / Gartenbauringe 203 / PRAXISTIPP: Mobile Hochbeete mit Komposttee-Ablauf 204 / Urbanisierung ergrünen lassen 206 // Kapitel 7 / Wie es im Jahr 2050 aussieht - wenn David den Kampf gewonnen hat 209 // Service 215 / Anmerkungen 225 / Über die Autoren und Dank 233

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Scheub, Ute; Schwarzer, Stefan
Verfasser*innenangabe: Ute Scheub, Stefan Schwarzer
Jahr: 2017
Verlag: München, Oekom
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik NL.AD, NN.O, NN.US
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-86581-838-6
2. ISBN: 3-86581-838-2
Beschreibung: 235 Seiten : Illustrationen
Schlagwörter: Bodennutzung, Bodenschutz, Humus, Melioration, Umweltschutz, Boden / Nutzung, Bodenerhaltung, Kulturboden / Nutzung, Landwirtschaftliche Bodennutzung, Landwirtschaftliche Flächennutzung, Amelioration, Bodenmelioration, Bodenverbesserung <Bodenkunde>, Grundverbesserung, Organische Bodensubstanz <Humus>, Organische Substanz <Humus>, Umweltvorsorge, Ökologie <Umweltschutz>
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Buch