X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


20763 von 20946
Kinder mit sexuellen Missbrauchserfahrungen stabilisieren
Handlungssicherheit für den pädagogischen Alltag
VerfasserIn: Wittmann, Anna Julia
Verfasserangabe: Anna Julia Wittmann
Jahr: 2015
Verlag: München, Reinhardt
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.EM Witt / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 28.10.2021 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.EM Witt / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 13.11.2021 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.EM Witt / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 22.11.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Pädagogische Fachkräfte haben in ihrem Arbeitsalltag immer wieder mit Kindern zu tun, die sexuellen Missbrauch erfahren haben. Dieses Buch informiert praxisorientiert,wie PädagogInnen betroffenen Kindern im Alter von 3 Jahren bis ins Teenageralter professionell helfen, sie stabilisieren und bei der Verarbeitung des Erlebten unterstützen können. Es vermittelt nötiges Grundlagenwissen, stellt konkrete Methoden und Vorgehensweisen vor und gibt Anregungen zur Selbstreflexion. Zahlreiche Fallbeispiele und Übungen führen Schritt für Schritt hin zu einer intensiven fachlichen Auseinandersetzung mit dem Thema und mit Möglichkeiten des helfenden Handelns. / / /
REZENSION: / / / "Das Konzept des Curriculums ist empirisch abgesichert und nachvollziehbar aufgebaut. Für die pädagogischen Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kinder- und Jugendhilfe ebnen diese leicht zugänglichen Inhalte einen grundständigen Zugang zu Kindern mit sexuellen Missbrauchserfahrungen. Auf ausgewogene Weise werden Einblicke in das kindliche Erleben und Verhalten gegeben und die damit verbundenen pädagogischen Konsequenzen konkret benannt. Handlungskompetenz kann durch die zusammenfassende Aufbereitung relevanter Inhalte gefördert werden. Hilfreich ist dabei die Aufteilung gemäß des Spektrums an Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz sowie konkrete Methoden für die Arbeit mit Kindern und die professionelle Selbstreflexion. Insgesamt folgt die Aufbereitung einem traumapädagogischen und individualpädagogischen Blick. Mit diesem Selbstqualifizierungsangebot erreicht die Publikation die Bedarfe von pädagogisch Tätigen, die sich selbst weiter qualifizieren wollen." / / http://www.socialnet.de/rezensionen/18564.php
AUS DEM INHALT: / / Einleitung 11 / / Grundlagen 15 / 1 Unterstützungsbedürfnisse von Kindern mit / Missbrauchserfahrungen 17 / 1.1 Stärkung des Selbstbewusstseins 17 / 1.2 Hilfen zum Selbstverstehen und zur Selbstkontrolle 18 / 1.3 Sicherheit und Orientierung in der Beziehung 18 / 2 Notwendige Handlungskompetenzen pädagogischer / Fachkräfte 19 / 2.1 Fachkompetenzen (FK) 19 / Basiswissen zu sexualisierter Gewalt an Kindern 19 / Folgen von sexuellem Missbrauch und / wichtige Einflussfaktoren 21 / Abgrenzung altersangemessener Äußerungen / kindlicher Sexualität von Übergriffen 21 / Die Entstehung eines Traumas / nach sexuellen Missbrauchserfahrungen 22 / Grundlagen der Traumapädagogik 23 / 2.2 Methodenkompetenzen (MK) 25 / Sexualaufklärung 25 / Förderung der Wahrnehmung von Gefühlen und / Körperempfindungen 26 / Förderung der sozialen Kompetenz 28 / Psychoedukation 29 / Hilfen zur Selbstregulation 30 / / 2.3 Sozial- und Selbstkompetenzen (SSK) 30 / Leitlinien der Gesprächsführung 30 / Stärkung der eigenen wertschätzenden und / empathischen Haltung 31 / Eigene Entlastung 34 / Selbstreflexion 36 / Professionelles Handeln in der Interaktion 38 / 3 Voraussetzungen gelingender Tertiärprävention 40 / / Praktische Hilfen zum Umgang mit betroffenen Kindern 43 / Modul 1: Über sexuellen Missbrauch sprechen 45 / FK1: Basiswissen zu sexualisierter Gewalt an Kindern 46 / Definition 46 / Rechtliche Regelungen 50 / Das Ausmaß von sexuellem Missbrauch 51 / Die Täterinnen und ihre Strategien 53 / MK1: Sexualaufklärung 59 / Begriffsbestimmungen 60 / Wichtige Erfahrungen und Botschaften für Kinder 61 / Themen sinnvoller Sexualerziehung 62 / Didaktisches Material 66 / SSK1: Leitlinien der Gesprächsführung 68 / Ängste betroffener Kinder vor einem Gespräch 68 / Hilfreiche Reaktionen im Gespräch 69 / Handlungsschritte nach einem ersten Gespräch 73 / Modul 2: Belastungsfolgen erkennen und lindern 77 / FK 2: Folgen von sexuellem Missbrauch / und wichtige Einflussfaktoren 78 / / / Sonstige Lebensbedingungen des Kindes 78 / Tatumstände 83 / Auswirkungen in unterschiedlichen Lebensphasen 85 / Geschlechtsunterschiede 90 / MK 2: Förderung der Wahrnehmung von Gefühlen / und Körperempfindungen 91 / Die Bedeutung der Wahrnehmung von Gefühlen / und Empfindungen 91 / Eingehen auf Befindlichkeitsäußerungen von Kindern 93 / Angebote zur Stärkung der Selbstwahrnehmung / von Kindern 95 / Didaktisches Material 98 / SSK 2: Stärkung der eigenen wertschätzenden / und empathischen Haltung 100 / Grundlegende Merkmale der Haltung 100 / Verwirklichung von Wertschätzung 102 / Verwirklichung von Empathie 104 / Der Blick auf die Einzigartigkeit / und die Vielfältigkeit betroffener Kinder 106 / Modul 3: Ein förderliches Miteinander gestalten 107 / FK 3: Abgrenzung altersangemessener Äußerungen / kindlicher Sexualität von Übergriffen 107 / Verlauf der sexuellen Entwicklung von Kindern 108 / Sexuelle Übergriffe unter Kindern und Jugendlichen 111 / Fachlicher Umgang mit sexuellen Übergriffen 116 / MK 3: Förderung der sozialen Kompetenz 120 / Regeln für grenzwahrende Interaktionen in Kinder- / und Jugendgruppen 120 / Die Förderung des Setzens und Achtens von Grenzen 122 / Didaktisches Material 128 / / / SSK 3: Eigene Entlastung 129 / Selbstfürsorge 130 / Kollegiale Fallbesprechung 132 / Kooperation und Vernetzung 133 / Modul 4: Traumata erkennen und verstehen 136 / FK 4: Die Entstehung eines Traumas / nach sexuellen Missbrauchserfahrungen 136 / Begriffsklärungen 137 / Psychobiologische Prozesse während traumatischer / Ereignisse 139 / Die traumatische Reaktion 142 / Mögliche Langzeitfolgen traumatischer Erlebnisse / bei Kindern 145 / Schlussfolgerungen für den pädagogischen Umgang / mit traumatisierten Kindern 147 / MK 4: Psychoedukation 150 / Unterstützung von Selbstverstehen und Selbstakzeptanz / traumatisierter Kinder 150 / Erarbeitung eines traumaspezifischen Symptomverstehens / mit Bezugspersonen 152 / Beispiele psychoedukativer Erläuterungen für Kinder 154 / SSK 4: Selbstreflexion 158 / Definition und Ziele von Selbstreflexion 159 / Überprüfung der Übereinstimmung von / explizit und implizit vermittelten Botschaften 160 / Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen / und dem Thema "Sexualität" 162 / Umgang mit dem eigenen Schrecken / und mit eigenen Grenzen 164 / Reflexion kritischer Interaktionssituationen 165 / / / Modul 5: Mit Trauma-Symptomen umgehen 169 / FK 5: Grundlagen der Traumapädagogik 169 / Entstehung und Bezüge der Traumapädagogik 170 / Herstellen von Sicherheit 171 / Förderung der Bindungs- und Beziehungsfähigkeit 173 / Ressourcenorientierung 175 / MK 5: Hilfen zur Selbstregulation 178 / Voraussetzungen 178 / Reduzieren der hohen Erregung 179 / Vermeiden von Flashbacks 183 / Stoppen von Dissoziationen 185 / SSK 5: Professionelles Handeln in der Interaktion 188 / Allgemeine Hinweise zur Vermittlung / korrigierender Erfahrungen 188 / Stärkung des Selbstwertgefühls 190 / Ermöglichen von Partizipation 192 / Überwinden destruktiver Interaktionsmuster 194 / / Anhang: Ergänzende Informationen zur empirischen / Fundierung des Buches 197 / Literatur 200 / Sachregister 214
Details
VerfasserIn: Wittmann, Anna Julia
VerfasserInnenangabe: Anna Julia Wittmann
Jahr: 2015
Verlag: München, Reinhardt
Systematik: PN.EM
ISBN: 3-497-02527-5
2. ISBN: 978-3-497-02527-5
Beschreibung: 1. Aufl., 216 S. : Ill.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. [200] - 213
Mediengruppe: Buch