X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 58
Die Kunst der Familienaufstellung
ein Praxislehrbuch der Empirischen Psychotherapie
VerfasserIn: Steiner, Andreas
Verfasserangabe: Andreas Steiner
Jahr: 2020
Verlag: Stuttgart, Verlag W. Kohlhammer
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPS Stein / College 3f - Psychologie Status: Entliehen Frist: 31.10.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Familienaufstellungen gehören zu den intensivsten und effektivsten Therapiemethoden der Gegenwart. Selbst schwere, hartnäckige Störungen können damit schnell und nachhaltig geheilt werden. Dieses Buch ist die erste systematische, umfassende Darstellung des originalen Therapieansatzes in Theorie und Praxis, von der Vorbereitung und Diagnostik zur Durchführung von Aufstellungen und seriösen Workshops. Basierend auf 25 Jahren Erfahrung als Therapeut und Lehrtherapeut entwickelt der Autor einen empirischen, kreativen Ansatz und grenzt sich dabei klar von unwissenschaftlichen Strömungen und gefährlichen Simplifizierungen ab. Die ausführlich vorgestellte Theorie veranschaulicht er anhand zahlreicher Praxisbeispiele, berührender Fallvignetten und treffender Cartoons. Für praktisch tätige, erfahrene Therapeuten ebenso wie für Anfänger, Ausbildungskandidaten und Studenten ist das Buch eine große Bereicherung und eine verständliche, lebendige Einführung in die faszinierende Welt der Familiendynamik.
 
Inhalt / / Vorwort . 9 / / Vorbemerkung 11 / / 1 Einleitung 15 / / 2 Entstehungsgeschichte des Familienstellens . 22 / 2.1 Die Entdeckung des Unbewussten 23 / 2.2 Aufbruch zu neuen Ufern . 26 / 2.3 Der Beginn der Verhaltenstherapie 26 / 2.4 Verändern innerer Konzepte 28 / 2.5 Empathie und Achtung . 29 / 2.6 Die kreative Kraft der Seele . 30 / 2.7 Keine Angst vor großen Gefühlen 32 / 2.8 Das größere Ganze 34 / 2.9 Das innere Drehbuch 35 / 2.10 Systemaufstellungen: Verdichtung und Synthese 36 / / 3 Hintergrund . 39 / 3.1 Biologie 40 / 3.2 Sippe und Familie . 41 / 3.3 Kultur und Religion . 42 / 3.4 Kindliche Lebensmotive . 45 / 3.4.1 Zugehörigkeit und Identität . 45 / 3.4.2 Wiederholung, Reproduktion . 47 / 3.4.3 Der Ausgleich: Heilung, Sühne, Vollständigkeit 48 / / 4 Lösungen 61 / 4.1 Natürliche Gegebenheiten . 62 / 4.1.1 Ordnung . 62 / 4.1.2 »Unordnung« 62 / 4.2 Therapeutisches »Reset« . 64 / 4.2.1 Aussöhnung . 65 / 4.2.2 Demut . 66 / 4.2.3 Dankbarkeit . 68 / / 5 Die narrative Intervention 72 / 5.1 Formen des Narrativen 73 / / 5.1.1 Bericht . 73 / 5.1.2 Roman/Novelle/Erzählung . 73 / 5.1.3 Drama/Film 74 / 5.1.4 Gedicht/Gebet . 76 / 5.2 Systemische Geschichten 77 / 5.2.1 Der Fall Dracula . 77 / 5.3 Die Anwendung in der Aufstellungsarbeit 82 / / 6 Skript-Diagnostik 84 / 6.1 Die Instruktion 85 / 6.2 Die Auswertung . 87 / 6.2.1 Die Kindheitsgeschichte . 87 / 6.2.2 Die Jugendgeschichte 92 / 6.2.3 Die Erwachsenengeschichte . 94 / / 7 Das kreative Interview 95 / 7.1 Systematische Befragung . 96 / 7.1.1 Thema und Ziel . 96 / 7.1.2 Ausdruck 97 / 7.1.3 Aktuelles System 97 / 7.1.4 Ursprungssystem . 98 / 7.1.5 Die Biographie 107 / 7.2 Das Genogramm 109 / 7.3 Beispiel: Der Fall Christine 109 / / 8 Die Aufstellung 114 / 8.1 Das Setting 114 / 8.1.1 Raum und Umgebung 114 / 8.1.2 Teilnehmerzahl 114 / 8.1.3 Therapeutenteam und Assistenten . 115 / 8.1.4 Zeitlicher Ablauf 115 / 8.2 Die Vorgehensweise . 116 / 8.2.1 Auswahl der Stellvertreter . 116 / 8.2.2 Das Aufstellen . 117 / 8.2.3 Die Befragung . 119 / 8.2.4 Phänomenologie . 121 / 8.2.5 Die Erweiterung . 122 / 8.2.6 Dramaturgie . 126 / 8.2.7 Das Einwechseln . 128 / 8.3 Nacharbeit . 137 / / 9 Krankheitsbilder . 139 / 9.1 Depression . 142 / 9.1.1 Depression I: Der Fall Robert . 143 / 9.1.2 Depression II: Der Fall Barbara . 157 / 9.2 Angststörung 176 / 9.2.1 Der Fall Matthias 179 / / 9.3 Zwang . 203 / 9.3.1 Der Fall Jakob . 205 / 9.4 Schizophrenie 227 / 9.4.1 Psychose I: Der Fall Elias . 231 / 9.4.2 Psychose II: Der Fall Gerd/Paolo 251 / 9.5 Persönlichkeitsstörungen . 277 / 9.5.1 Histrionische Persönlichkeit . 278 / 9.5.2 Borderline-Persönlichkeitsstörung . 298 / 9.6 Weitere Störungsbilder 329 / 9.6.1 Paranoia . 330 / 9.6.2 Körperliche Erkrankungen 331 / 9.6.3 Essstörungen . 333 / 9.6.4 ADHS . 337 / 9.6.5 Autismus 339 / 9.6.6 Süchte . 340 / 9.6.7 Sexuelle Störungen 341 / 9.6.8 Epilepsie . 344 / 9.6.9 Psychosomatosen 345 / 9.6.10 Konversionsstörungen/dissoziative Störungen . 346 / 9.6.11 Paraphilien . 347 / 9.7 Schwierige Fälle . 351 / 9.7.1 Gewalt . 351 / 9.7.2 Sexueller Missbrauch in der Familie 354 / 9.7.3 Inzest 355 / 9.7.4 Leere . 355 / 9.7.5 Überflutung . 356 / 9.7.6 Schöner Schein 357 / 9.7.7 Mörder 362 / 9.8 Vademecum 364 / / 10 Verlauf und Konzeption des Workshops 368 / 10.1 Gruppendynamik 368 / 10.2 Ablauf des Workshops . 369 / 10.2.1 Tag 1 369 / 10.2.2 Indirektes Arbeiten 371 / 10.2.3 Tag 2 372 / 10.2.4 Tage 3-6 . 373 / 10.2.5 Abschlusstag . 373 / 10.2.6 Ergänzungen . 374 / / 11 Fallstricke und Irrwege . 376 / 11.1 Erschaffen falscher Wirklichkeiten . 376 / 11.2 Epische Ausweitungen . 377 / 11.3 Fehlende Linie . 377 / 11.4 Nebelhaftigkeit 378 / 11.5 Apodiktisches Dirigieren 379 / 11.6 Dysfunktionale Bündnisse . 379 / / 11.7 Egozentrisches Ausblenden 381 / 11.8 Mogelpackungen . 381 / / 12 Das Erlernen der Aufstellungsarbeit . 382 / 12.1 Wissen . 382 / 12.2 Beobachten 383 / 12.3 Einüben 383 / 12.4 Erfahrung 384 / / Literaturverzeichnis 386 / / Stichwortverzeichnis . 391 / / Personenregister 396
Details
VerfasserIn: Steiner, Andreas
VerfasserInnenangabe: Andreas Steiner
Jahr: 2020
Verlag: Stuttgart, Verlag W. Kohlhammer
Systematik: PI.HPS
ISBN: 978-3-17-035821-8
2. ISBN: 3-17-035821-9
Beschreibung: 398 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Sprache: Deutsch
Fußnote: Enthält Literaturverzeichnis auf Seite 386-389
Mediengruppe: Buch