X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


6 von 58
Alki Alki
VerfasserIn: Ranisch, Axel
Verfasserangabe: Spielleitung: Axel Ranisch; Musik: Die Tentakel von Delphi
Jahr: 2016. Film von 2015
Verlag: Berlin, missingFILMs
Mediengruppe: DVD
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: TT.KT.04 Alki / College 5a - Szene Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Tobias (Heiko Pinkowski) und Flasche (Peter Trabner) sind Freunde fürs Leben. Seit ihrer Jugend sind die beiden keinen Tag voneinander getrennt gewesen. Tobias steht in der Blüte seines Lebens, hat Frau und Kinder. Er trägt Verantwortung. Und trotzdem scheint er nicht erwachsen zu werden. Mit seinem Kumpel Flasche rockt er die Diskotheken und feiert mit jungen Menschen, deren Vater er sein könnte. Die beiden trinken Nächte lang Alkohol und liegen tagsüber verkatert im Bett. Doch die unbeschwerte Leichtigkeit des jugendlichen Seins ist längst verflogen. Tobias gerät zunehmend mit seiner Frau Anika (Christina Große) , seinen drei Kindern und seinem Kompagnon Thomas (Thorsten Merten), mit dem er ein Architekturbüro gegründet hat, in Streit. Tobias verliert durch den Alkohol seinen Führerschein, Aufträge im Büro, das Liebesleben mit seiner Frau und die Freude an seinen Kindern. Schließlich baut er einen Autounfall, der beinahe das Leben seiner Kinder kostet. Stück für Stück merkt Tobias, dass ihm die Freundschaft zu Flasche nicht mehr gut tut und das es nun an der Zeit ist, sich zu trennen und eigene Wege zu gehen. Doch als Tobias auf diese Erkenntnis kommt, ist es lange schon zu spät. Tobias kann Flasche nicht loswerden. Also dreht sich die mörderische Spirale weiter. Solange, bis es dreckig wird. (Verlagstext)
Details
VerfasserIn: Ranisch, Axel
VerfasserInnenangabe: Spielleitung: Axel Ranisch; Musik: Die Tentakel von Delphi
Jahr: 2016. Film von 2015
Verlag: Berlin, missingFILMs
Enthaltene Werke: 6 kurze Einblicke in die Filmentstehung, 4 Schnittopfer - Szenen die nicht mehr im Film sind, 40 Min. Bonusfilmmaterial - die komplette Impro-Szene der Familienaufstellung
Systematik: TT.KT.04
Interessenkreis: Ab 12 Jahren
Altersfreigabe: 12
Beschreibung: 102 Min.
Schlagwörter: Deutschland, Film, Deutsch, Sprache, Englisch, Italienisch, Spanisch, Untertitel <Film>, Deutsche, Videokassette, Audiodeskription, Dalmatisch, Deutschland <Bundesrepublik> *1949-1990, Deutschland <DDR>, Deutschland (DDR), Deutschland <DDR> * 1949-1990, BRD <1990->, Deutsche Länder, Deutsches Reich, Deutschland <Bundesrepublik, 1990->, Deutschland <Gebiet unter Alliierter Besatzung>, Filmaufnahme, Filme, Heiliges römisches Reich deutscher Nation, Kino <Film>, Römisch-Deutsches Reich, Sacrum Romanum Imperium, Spielfilm, Spielfilme, Deutsche Sprache, Hochdeutsch, Neuhochdeutsch, Sprachen, Britisches Englisch, Dialogübersetzung <Film>, Englische Sprache, Italienische Sprache, Kastilisch, Spanische Sprache, Amateurfilm, Animationsfilm, Audiovisuelles Material, Deutsches Sprachgebiet, Dokumentarfilm, Filmkomödie, Kinderfilm, Liebesfilm, Mockumentary, Stummfilm, Westernfilm, Denglisch, Geheimsprache, Jiddisch, Schlagfertigkeit, Schweizerdeutsch, Südgermanische Sprachen, Altenglisch, Amerikanisches Englisch, Iberoromanisch, Italoromanisch, Nordseegermanische Sprachen
Fußnote: Sprache: Deutsch; Untertitel: Englisch, Italienisch, Spanisch.
Mediengruppe: DVD