X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


28 von 117
Handschrift und Existenz
[mit Handschriftenproben]
VerfasserIn: Daim, Wilfried
Verfasserangabe: Wilfried Daim
Jahr: 1950
Verlag: Graz [u.a.], Pustet
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HD Dai / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Wilfried Daim (* 21. Juli in 1923 in Wien) ist ein österreichischer Psychologe und Psychotherapeut (in der Schule Igor Alexander Carusos), Schriftsteller und Kunstsammler. 1956 gründete Daim das Institut für politische Psychologie. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher zum Thema Psychologie und Glaube. Dabei vertritt er die Auffassung, die Entwicklung der Person ziele unmittelbar auf Gott hin: „Wir haben nur die Wahl zwischen Sinnlosigkeit des Seelenlebens und psychologischem Gottesbeweis.“ Die zentrale Potenz des Menschen sei die Fähigkeit der Kommunikation mit Gott.In einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde vor allem sein Buch Der Mann, der Hitler die Ideen gab, in dem er sich mit dem völkischen Rassisten und Esoteriker Jörg Lanz von Liebenfels beschäftigt. Seine These, dass Lanz einen maßgeblichen Einfluss auf Hitler ausgeübt habe, wurde in der Wissenschaft jedoch nur vorübergehend aufgegriffen und dann verworfen.
Details
VerfasserIn: Daim, Wilfried
VerfasserInnenangabe: Wilfried Daim
Jahr: 1950
Verlag: Graz [u.a.], Pustet
Systematik: PI.HD
Beschreibung: 1. Aufl., 245 S.
Sprache: ger
Mediengruppe: Buch