X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 276
Die modernen Hexenjagden im subsaharischen Afrika
Darstellung und Vergleich mit dem Antisemitismus aus der Perspektive der kritischen Theorie
VerfasserIn: Riedel, Felix
Verfasserangabe: vorgelegt von Felix Riedel
Jahr: 2008
Verlag: Göttingen, Sierke
Reihe: Völkerkunde
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.EF Ried / College 2e - Ethnologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
In weiten Teilen des subsaharischen Afrikas sind gewaltförmige Hexenverfolgungen heute eine latente oder manifeste Bedrohung. Weitgehend unbeachtet von der globalen Öffentlichkeit fielen seit den 1990ern insbesondere in Tansania und Südafrika zehntausende von Menschen spontanen und organisierten Hexenjagden zum Opfer. [...] Der Vergleich von afrikanischen Hexereivorstellungen mit dem Antisemitismus stellte sich im Verlauf weiterer Recherchen als keineswegs neu heraus. Ethnologen verweisen in Texten über den afrikanischen Hexenglauben zumindest in Randbemerkungen regelmäßig auf den Antisemitismus und andere Phänomene. Ziel dieser Untersuchung soll sein, solche Assoziationen in einem Vergleich der modernen afrikanischen Hexenjagden und Hexereivorstellungen mit dem Antisemitismus auf ihre Berechtigung zu überprüfen und zu vertiefen. (Aus der Einführung, S. 13)
 
/ AUS DEM INHALT: / / / Vorbemerkung | 11 /
1Einführung | 13 / 1.1Zu Quellen und Theorien | 16 / 1.2Der moderne Hexenglaube im Westen | 19 /
2Der afrikanische Hexenglaube | 21 / 2.1Grundlegenden über den Hexenglauben| 21
2.1.1Institutionalisierte Beweisfindung: Orakel, Ordale, Witchdoctors | 24
2.1.1Die Ambivalenz der Hexerei | 27
2.1.3Vorstellungen: Hexereisubstanz, Familiars, Vampirismus | 28 / 2.2Anklage und Selbstbezichtigung | 32 / 2.3Urteile und Justiz | 34 / 2.4Opfer und Täter | 39 / 2.5Kollektivierung und Ethnisierung der Opfer | 42 / 2.6Hexereivorstellungen und Moderne | 48 / 2.7Rückwirkungen auf die Ökonomie | 50 / 2.8Zur Psychologie der Hexerei | 53 /
3Die afrikanischen Hexenjagden: Darstellung | 57 / 3.1Vor- und frühkoloniale Hexenverfolgungen | 57
 
3.2Anti-Hexereibewegungen während der Kolonialzeit | 59
3.2.1Die ‚ndakó gboyá' in Nigeria | 59
3.2.2Die ‚Bamucapi' im südlichen Afrika | 60
3.2..3Die ‚Bwanali-Mpulumutsi'-Bewegung | 61
3.2.4Die ‚Kampace' in Tansania | 62
3.2.5‚Kajiwe' in Kenia | 65
3.2.6‚Miko mi Yool' und ‚Kabenga-benga in Zaire | 66
3.2.7‚Atinga' in Nigeria | 205 / 3.3Moderne Hexenjagden im subsaharischen Afrika| 69
3.3.1Die ‚Comrades' und andere Hexenjäger in Südafrika | 69
3.3.2Hexenjagden in Tansania | 73
3.3.3‚Obansinjom' in Kamerun | 74
3.3.4Die Hexenjagden im sozialistischen Benin | 75
3.3.5‚Doctor Moses' in Ostzambia | 76
3.3.6Togo unter Eyadéma | 77
3.3.7‚Aching' im Cross-River-Gebiet (Nigeria/Kamerum) | 77
3.3.8Die ‚Bakassi Boys' in Nigeria | 78
3.3.9Hexenverfolgungen in Uganda | 79
3.3.10Kirchen | 80
3.3.11Sonstige Hexenjagden | 82
 
3.4Zwischenfazit zu den afrikanischen Hexenjagden | 85
 
 
4Hexenglaube und Antisemitismus | 89
 
4.1Vergleiche in der ethnologischen Literatur | 90
 
4.2Differenzierung der Vergleich | 94
4.2.1Ritual und Ritualmordlegende | 97
4.2.2Geldmagie, Warenzauber, Zombies | 101
4.2.3Exkurs - Der Fetischcharakter der Ware | 107
4.2.4Okkultismus und Ökonomie | 112
 
4.3Gemeinschaft, Gewalt und weitere Gemeinsamkeiten | 115
 
4.4Differenzen | 121
 
4.5Transformation zum Antisemitismus? | 127
 
 
5Fazit | 131
 
5.1Ausblick 1: Zu einer Praxis gegen die Hexenjagden | 132
 
5.2Ausblick 2: Kritische Theorie gegen die Hexenjagden | 133
 
 
Literaturverzeichnis | 136
 
Details
VerfasserIn: Riedel, Felix
VerfasserInnenangabe: vorgelegt von Felix Riedel
Jahr: 2008
Verlag: Göttingen, Sierke
Systematik: GS.EF
Interessenkreis: Fremde Kulturkreise
ISBN: 978-3-940333-97-1
2. ISBN: 3-940333-97-2
Beschreibung: 1. Aufl., 149 S.
Reihe: Völkerkunde
Fußnote: Zugl.: Marburg, Univ., Magisterarbeit, 2007
Mediengruppe: Buch