X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 623
Die Bielefelder Sozialgeschichte
klassische Texte zu einem geschichtswissenschaftlichen Programm und seinen Kontroversen
Verfasserangabe: Hrsg. Bettina Hitzer ; Hrsg. Thomas Welskopp
Jahr: 2010
Verlag: Bielefeld, transcript
Reihe: Histoire; 18
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.AO Biel / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
"Die Bielefelder Sozialgeschichte gehört unbestritten zu den prägenden Programmen der deutschen Geschichtswissenschaft in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Seit den frühen 1980er Jahren haben verschiedene Richtungen - von der Alltagsgeschichte bis zu den zahlreichen 'Turns' - zu Recht auf die Leerstellen und Grenzen der Sozialgeschichte Bielefelder Provenienz aufmerksam gemacht. Doch noch heute lohnt sich der Blick auf die 'Bielefelder Schule': Sie stellt nicht nur ein wichtiges Element der jüngeren Geschichte des Fachs dar. Die Auseinandersetzung mit dieser Forschungstradition erlaubt zugleich in systematischer Hinsicht zu fragen, wie sozialhistorische Ansätze in die Forschungen jüngerer, stärker kulturwissenschaftlich geprägter Historikerinnen und Historiker integriert werden können. Der Reader präsentiert die wichtigsten programmatischen Texte der 'Bielefelder Schule' ebenso wie die ihrer Kritiker. Kommentierende Einleitungstexte und weitergehende Leseempfehlungen machen den Band auch für Studium und Lehre zu einem nützlichen Hilfsmittel." (Autorenreferat). Inhaltsverzeichnis: I. Einführung: Bettina Hitzer, Thomas Welskopp: Einleitung der Herausgeber: Die "Bielefelder Schule" der westdeutschen Sozialgeschichte. Karriere eines geplanten Paradigmas? (13-31); Bettina Hitzer, Thomas Welskopp: Einführung in die Texte der Edition (33-62); II. Programmatische Aufbrüche: Hans-Ulrich Wehler: Kehr, Der Primat der Innenpolitik. Einleitung (65-89); Helmut Berding, Wolfgang J. Mommsen, Hans-Jürgen Puhle, Hans-Ulrich Wehler: Geschichte und Gesellschaft. Vorwort der Herausgeber (91-94); Hans-Ulrich Wehler: Deutsche Gesellschaftsgeschichte. Vorwort (95-99); Hans-Ulrich Wehler: Deutsche Gesellschaftsgeschichte. Einleitung (101-134); III. Sozialgeschichte als strukturanalytischer Zugang: Theodor Schieder: Strukturen und Persönlichkeiten in der Geschichte (137-165); Jürgen Kocka: Struktur und Persönlichkeit als methodologisches Problem der Geschichtswissenschaft (167-182); IV. Theorieorientierung und Modernisierungstheorie: Hans-Ulrich Wehler: Modernisierungstheorie und Geschichte (185-251); V. "Kaiserreich" und "Sonderweg": Hans-Ulrich Wehler: Das deutsche Kaiserreich 1871-1918. Einleitung (255-262); Jürgen Kocka: Nach dem Ende des Sonderweges. Zur Tragfähigkeit eines Konzepts (263-275); VI. Neuere Herausforderungen und Reaktionen: 1. Begriffsgeschichte: Reinhart Koselleck: Begriffsgeschichte und Sozialgeschichte (279-296); Jürgen Kocka: Koselleck, "Preußen zwischen Reform und Revolution". Rezension (297-301); 2. Alltagsgeschichte: Alf Lüdtke: Einleitung. Was ist und wer treibt Alltagsgeschichte? (303-336); Hans-Ulrich Wehler: Alltagsgeschichte. Königsweg zu neuen Ufern oder Irrgarten der Illusionen? (337-362); 3. Frauen- und Geschlechtergeschichte: Jürgen Kocka: Kontroversen um Frauengeschichte (363-370); Karin Hausen: Die Nicht-Einheit der Geschichte als historiographische Herausforderung. Zur historischen Relevanz und Anstößigkeit der Geschlechtergeschichte (371-391); 4. "Neue Kulturgeschichte": Ute Daniel: "Kultur" und "Gesellschaft". Überlegungen zum Gegenstandsbereich der Sozialgeschichte (393-426); Hans-Ulrich Wehler: Ein Kursbuch der Beliebigkeit. Eine neue Kulturgeschichte lässt viele Blumen blühen - aber die schönsten leider nicht (427-432); Hans Ulrich Wehler: Historische Sozialwissenschaft. Eine Zwischenbilanz nach dreißig Jahren (433-441).
Details
VerfasserInnenangabe: Hrsg. Bettina Hitzer ; Hrsg. Thomas Welskopp
Jahr: 2010
Verlag: Bielefeld, transcript
Systematik: GS.AO
ISBN: 978-3-8376-1521-0
2. ISBN: 3-8376-1521-9
Beschreibung: 1. Aufl., 459 S.
Reihe: Histoire; 18
Mediengruppe: Buch