X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 2731
Das Leben der Geschlechter
Mythen und Fakten zu Ehe, Partnerschaft und Familie
VerfasserIn: Peuckert, Rüdiger
Verfasserangabe: Rüdiger Peuckert
Jahr: 2015
Verlag: Frankfurt am Main, Campus-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.OL Peuck / College 3h - Gender Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Befindet sich Deutschland tatsächlich auf dem Weg in die »Single-Gesellschaft«? Sind Online-Beziehungen »normalen« Beziehungen unterlegen? Hat der Feminismus die Frauen trotz aller Errungenschaften unglücklicher gemacht? Fördern Kinder tatsächlich die Lebenszufriedenheit der Eltern, und was hat die Liebe damit zu tun, dass Arm und Reich in Deutschland immer weiter auseinanderdriften? Entlang solcher Fragen konfrontiert Rüdiger Peuckert Alltagsmythen aus dem Bereich Paarbeziehung, Familie, Geschlechterverhältnis und Sexualität mit den Ergebnissen nationaler und internationaler empirischer Studien.
Treibende Kraft hinter dem Wandel von Partnerschaft, Ehe und Familie ist die veränderte Rolle der Frau. Junge Frauen befinden sich heute in einer widersprüchlichen Situation, denn den typischen weiblichen Lebensentwurf gibt es nicht mehr. Zwar betonen Frauen heute verstärkt ihre Freiheit und Unabhängigkeit, sie können sich aber nicht von den traditionellen Rollenvorstellungen lösen. Doch auch die Männer sind von diesem Wandel betroffen – wie sie angesichts ihrer bedrohten Männlichkeit reagieren, ist ebenfalls Thema dieses Buchs.
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
Inhalt
Einleitung: Die Soziologie als Mythenjägerin 9
Entwicklung und Vielfalt der Lebensformen 13
1 Wer traut sich noch - ist die Ehe ein Auslaufmodell? 14
2 Macht Heiraten glücklich oder welchen Unterschied
macht es noch, ob man verheiratet oder unverheiratet
zusammenlebt? 18
3 Die Angst, sich zu binden, oder ist das Zeitalter
der Paare vorbei? 23
4 Deutschland auf dem Weg in die Singlegesellschaft:
Mythos oder Realität? 29
Beziehungsmarkt und Partnerwahl 33
5 Haben Frauen und Männer auch in Zeiten
der Emanzipation unterschiedliche Partnerwünsche? 34
6 Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst:
Ist die Liebe schuld? 39
7 Ein jüngerer Partner - ein längeres Leben? 43
8 Mythen und Fakten rund um das Onlinedating:
Sind Onlinebeziehungen "normalen" Beziehungen
unterlegen? 46
9 Ist mate poaching immer noch tabu? 51
6 DAS LEBEN DER GESCHLECHTER
Fragile Beziehungen und Trennung 55
10 Hätte man vor der Heirat besser auf sein BauchgefiiKl
hören sollen? 56
11 Der Romeo-und-Julia-Effekt - Mythos oder Realität? 59
12 Erhöhen egalitäre Geschlechterarrangements
das Trennungs- und Scheidungsrisiko? 61
13 Sind Ehescheidungen ansteckend? 66
14 Gibt es ein ideales Heiratsalter und wie kommt es, dass eine
über Jahrzehnte intakte Ehe im Alter auseinanderbricht? .... 69
15 Seine Scheidung - ihre Scheidung: Haben Frauen
es schwerer, einen neuen Partner zu finden? 72
16 Erhöhen Töchter das Scheidungsrisiko ihrer Eltern? 77
17 Der rebound-Effekt: Hilft eine rasche neue Liebesbeziehung
den Trennungsschmerz zu überwinden? 80
Pluralisierung des Begehrens 84
18 Hat Sexualität wirklich einen so hohen Stellenwert? 85
19 Mythos Monogamie: Sind monogame Beziehungen
die besseren Beziehungen? 89
20 Sind Männer affarenorientierter als Frauen? 94
Frauen und Männer zwischen Rollenbildern
und Alltagspraxis 98
21 Hat der Feminismus die Frauen trotz aller unbestreitbaren
Errungenschaften unglücklicher gemacht? 99
22 Sind Männer das extremere Geschlecht? 103
23 "Spaltung der Schwesternschaft": Werden Frauen
den Männern immer ähnlicher und einander immer
unähnlicher? 107
24 Familienernährerinnen - Speerspitze der Emanzipation? 111
INHALT 7
25 Was tun Männer in statusniedrigen Positionen angesichts
ihrer bedrohten Männlichkeit? 114
26 Darf man heute überhaupt noch Hausfrau sein? 119
27 Arbeitsarmut: Wer kann von seinem Gehalt
noch eine Familie ernähren? 124
Diskriminierung der Frauen-subtil, aber effektiv 128
28 Wird Frauen wegen ihres Geschlechts der Weg
in Führungspositionen versperrt? 129
29 Der genderpay gap\ Werden Frauen bei der Bezahlung
diskriminiert? 132
30 Die Liebe und das liebe Geld: Wer bestimmt über Geld
und Geldverwaltung in Paarbeziehungen? 137
31 Leben in Gesundheit: Sind Frauen das
"starke Geschlecht"? 140
Familienpolitik in Deutschland 145
32 Das neue Elterngeld - eine einzigartige Erfolgsstory? 146
33 Ist der Ausbau öffentlich geförderter Tagesbetreuung
ein "Allheilmittel" für das Wohl der Kinder? 150
34 Das "böse" Betreuungsgeld oder: Viel Lärm um nichts? 156
35 Keine Kitas, keine Kinder? Wer ist schuld an
der niedrigen Geburtenrate in Deutschland? 161
Elternschaft und Kindschaft heute 165
36 Machen Kinder glücklich(er)? 166
37 Ist Kinderkriegen ansteckend? 169
38 Freiwillig kinderlose Frauen und Männer in der öffentlichen
Wahrnehmung - ein Beispiel von Doppelmoral? 173
39 Sind späte Eltern die besseren Eltern? 177
8 DAS LEBEN DER GESCHLECHTER
40 Wie ähnlich sind sich Geschwister? 180
41 "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst":
Sind Erstgeborene erfolgreicher als später Geborene? 183
42 Befindet sich Deutschland auf dem Weg
in die Ein-Kind-Gesellschaft? 186
43 Junge oder Mädchen? Gibt es noch das Wunschkind? 188
44 Die Regenbogenfamilie - eine ganz "normale"
Familienform? 192
Anstelle eines Schlussworts:
Zur saisonalen Geburtenhäufigkeit und einigen weiteren
Absonderlichkeiten rund um das Geburtengeschehen 198
 
 
 
Details
VerfasserIn: Peuckert, Rüdiger
VerfasserInnenangabe: Rüdiger Peuckert
Jahr: 2015
Verlag: Frankfurt am Main, Campus-Verl.
Systematik: GS.OL
ISBN: 978-3-593-50295-3
2. ISBN: 3-593-50295-X
Beschreibung: 1. Aufl., 204 S.
Schlagwörter: Ehe, Familie, Forschungsergebnis, Geschlechterverhältnis, Partnerschaft, Sozialer Wandel, Eheliche Lebensgemeinschaft, Entdeckung, Lineage, Soziale Evolution, Soziokultureller Wandel, Zweierbeziehung, Eheleben, Ehen, Familien , Gender relationship, Geschlechterbeziehungen, Geschlechterverhältnisse, Gesellschaft / Strukturelle Anpassung, Gesellschaft / Strukturwandel, Gesellschaft / Wandel, Gesellschaftlicher Wandel, Gesellschaftswandel, Partnerbeziehung, Partnerschaften, Soziale Veränderung, Soziale Änderung, Beckhardt, Familie : 19. Jh.-, Binationale Familie, Bäuerliche Familie, Cervi, Familie, Einkindfamilie, Ephrussi <Familie>, Fortschritt, Geschlechterkonflikt, Großfamilie, Leo <Familie>, Mischehe, Modernisierung, Polygamie, Rosenberg <Familie, Böhmen>, Royal Collection <Großbritannien>, Schmidheiny <Familie>, Six, Familie, Wolffsohn, Familie : 19.-21. Jh.
Sprache: ger
Mediengruppe: Buch