X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 75
Die Old Order Amish
eine Glaubensgemeinschaft zwischen Beharrlichkeit und Entwicklung
VerfasserIn: Langwasser, Silke
Verfasserangabe: Silke Langwasser
Jahr: 2008
Verlag: Marburg, Tectum-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.EW Lang / College 2e - Ethnologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Das Leben der Old Order Amish hat sich in den vergangenen zwei Jahrhunderten kaum verändert. Mit Pferdekutschen, alten Trachten und ihrem altertümlichen deutschen Dialekt leugnen sie beharrlich alle Entwicklungen der Industriellen und Postindustriellen Revolution. Etwa 85 000 Menschen leben noch heute in den USA und Kanada nach den strengen Regeln des konservativsten Teils der Mennoniten. Silke Langwasser gibt einen Überblick über die faszinierende Geschichte der Old Order Amish. Ihre Herkunft aus dem Täufertum und die Abspaltung von 1693, ihre Lebensweise, ihre Reaktion auf den Amerikanischen Bürgerkrieg und die Weltkriege im 20. Jahrhundert erläutert sie ebenso anschaulich wie die sozialen Strukturen, die im Lauf der Jahrhunderte eine ungewöhnliche Kontinuität aufwiesen. Religiöse Aspekte wie Gottesdienst, Taufe und Beerdigung und ihre Bedeutung für das Überleben der Gemeinschaft sind weitere Themen. Mit einem religionssoziologischen Ansatz gelingt der Germanistin und Historikerin eine möglichst ungefärbte Darstellung dieser außergewöhnlichen Minderheit. (Verlagstext)
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
1Einleitung | 11 / 1.1 Hinführung zum Thema, Forschungsdiskussion, Quellen- und Literaturgrundlage | 11 / 1.2 Fragestellung, Ansatz und Vorgehensweise | 15 /
2Die Ursprünge der Amischen | 23 / 2.1 Das Täufertum in seinen Anfängen | 23 / 2.2 Die Abspaltung 1693: Die Geburtsstunde der Amischen | 27
 
 
3Der Weg in die Neue Welt und die Suche der Amischen nach einer Heimat in Europa | 35 / 3.1 Die ersten Ansiedlungen in Nordamerika | 35 / 3.1.1 Die Auswanderungswellen im 18Jahrhundert | 35
3.1.2 Die Krisen des 18Jahrhunderts: Der Siebenjährige Krieg und die Erweckungsbewegung | 40
3.1.3 Die Zeit des Unabhängigkeitskriegs | 42 / 3.2 Die weitere Entwicklung amischer Gemeinden in Deutschland | 44 / 3.2.1 Das Verhältnis zur Obrigkeit und den Mitbürgern | 44
3.2.2 Die Handhabung der Ordnung im europäischen 18Jahrhundert | 47
3.2.3 Die weitere Entwicklung der Amischen in Europa | 48 /
4Die weitere Entwicklung in den USA vom Anfang des 19Jahrhunderts bis heute | 51 / 4.1 Zeit des Wohlstand am Anfang des 19Jahrhunderts | 51 / 4.1.1 Die Migrationswelle des 19Jahrhunderts | 51
4.1.2 Spannungen innerhalb der Glaubensgemeinde und kulturelle Konflikte | 52
4.1.3 Politisches Engagement zur Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs | 55 / 4.2 Die Spaltungen von 1850-1878: Die Formierung der Old-Order-Amischen | 57 / 4.2.1 Der Konflikt um das richtige Verständnis der Ordnung | 57
4.2.2 Die Dienerversammlungen als Schlichtungsversuch | 59
4.2.3 Die historische Entwicklung der Amischen Mennoniten im 19Jahrhundert | 61 / 4.3 Bewahrung und Ausdauer: Die Old Order Amish von 1865-1900 | 62 / 4.3.2 Die Abgrenzung innerhalb der amischen Gruppen und die Distanzierung von der amerikanischen Gesellschaft | 64
4.3.3 Die Wirtschaftslage am Ende des 19Jahrhunderts | 66 / 4.4 Die Amischen zur Zeit der Weltkriege | 68 / 4.4.1 Die Auseinandersetzung um und mit der modernen Technik | 68
4.4.2 Der Erste Weltkrieg | 70
4.4.3 Die Entstehung der Beachy-Amischen | 72
4.4.4 Der amische Kampf gegen das staatliche Bildungssystem | 73
4.4.5 Die Auswirkungen der großen Depression | 76
4.4.6 Die Amischen im Zweiten Weltkrieg | 77 / 4.5 Die Entwicklung von 1945 bis in die Gegenwart | 80 / 4.5.1 Problemfelder amischen Lebens in der Nachkriegszeit | 80
4.5.2 Die Problematik des Alternative Service | 81
4.5.3 Der Sieg der Amischen über das amerikanische Schulsystem | 83
4.5.4 Die innere Entwicklung der Glaubensgemeinschaft in der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts | 86
4.5.5 Die Abgrenzung der Amischen vom amerikanischen Wohlfahrtsstaat | 88
4.5.6 Beschäftigungsvielfalt und soziale Veränderung gegen Ende des 20Jahrhunderts | 90
4.5.7 Die wachsende Aufmerksamkeit innerhalb der Gesellschaft | 93
4.5.8 Wachstum als Merkmal der heutigen Situation | 93 /
5Religiöse Aspekte amischen Lebens | 97 / 5.1 Die amische Ordnung | 97 / 5.2 Der Gemeindeaufbau | 103 / 5.2.1 Der Völlige Diener oder Bischof | 105
5.2.2 Der Diener zum Buch | 107
5.2.3 Armendiener | 110 / 5.3 Zeremonielle Ereignisse | 112 / 5.3.1 Der Gottesdienst | 112
5.3.2 Ordnungsgemeinde und Großgemeinde | 116
5.3.3 Die Taufe | 117
5.3.4 Die Hochzeit | 118
5.3.5 Die Beerdigung | 120 /
6Soziale Aspekte amischen Lebens | 123 / 6.1 Die Erwerbsstrukturen | 123 / 6.1.1 Agrarwirtschaft | 123
6.1.2 Entstehung von Kleinunternehmen | 124
6.1.3 Fabrikarbeit | 125 / 6.2 Das Leben innerhalb der Familie | 127 / 6.3 Erziehung und Schulsystem | 131 / 6.3.1 Die Anforderungen der Amischen an das Schulsystem | 131
6.3.2 Die amische Grundschule und die Postelementary School | 133 / 6.4 Abgrenzung von der Welt am Beispiel von materieller Kultur | 136 / 6.4.1 Der Kleidungskodex | 136
6.4.2 Die Kutsche | 138
6.4.3 Die Sprache | 140 / 6.5 Politische Partizipation | 141 / 6.6 Die Adaption technischer Neuerungen | 145 /
7Schlussbetrachtung | 151 /
8Literaturverzeichnis | 157 / 8.1 Quellen | 157 / 82 Sekundärliteratur | 161
 
 
 
 
 
Details
VerfasserIn: Langwasser, Silke
VerfasserInnenangabe: Silke Langwasser
Jahr: 2008
Verlag: Marburg, Tectum-Verl.
Systematik: GS.EW
ISBN: 978-3-8288-9586-7
2. ISBN: 3-8288-9586-7
Beschreibung: 173 S. : graph. Darst.
Schlagwörter: Amische, Ethnographie, Minderheit
Mediengruppe: Buch